Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kaffee-Welt.net - Das bohnenstarke Kaffeeforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

16

Donnerstag, 22. März 2012, 07:30

Hallo, habe gestern Abend auch noch mal mit einer anderen Sorte getestet. Selbes Verhalten.
Zur Theorie des nicht festen Puck: der Rest des Puck, der im Satzbehälter landet ist fest und kompakt wie eh und je. Nicht trockener, nicht nasser als er vor dem Auftreten des Problems war.

17

Montag, 9. Juli 2012, 08:22

Problem gelöst!
Ich habe vor 2 Wochen bei uns in der Kantine einen Service-Techniker der WMF getroffen und deswegen angehauen. Sein Lösungsvorschlag klang etwas abenteuerlich, hat aber letztes WE zum Erfolg geführt.
Er konnte mir zwar nicht sagen was die Ursache für das Gepappe ist aber seine Lösung will ich Euch nicht vorenthalten.....

- Auslaufkolben aus der Brühgruppe ausbauen. Den Roten Dichtungsring abbauen...
- einen Spülmaschinen-TAB und einen Reinigungstab für die Maschine in einem 1/2L heisses Wasser auflösen
- den Auslaufkolben mit dem Feinsieb nach unten darin 1 Stunde baden....
- den Auslaufkolben heiß abspülen, rote Dichtung wieder montieren und fetten.
- Auslaufkolben wieder in der Brühgruppe montieren, Brühgruppe wieder in die Maschine zurück packen.
- Automatische Maschinenrenigung durchlaufen lassen

Fertig.

Seit Freitag habe ich danach keine zerrissenen Trester-Puck mehr gesehen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sc-6000« (9. Juli 2012, 12:24)


18

Dienstag, 9. Oktober 2012, 10:06

Bezug nehmend auf meine Probleme vor einem halben Jahr mit
Trester-Pellet reißt auseinander, war bei mir die Ursache wie folgt:

- Die Kaffemühle mahlte zu grob,
dadurch blieb immer ein Teil des Mehls am oberen Brühsieb hängen .

Die Folgen waren
- Kaffeequalität, alter Trester am Brühsieb

- nach längerer Kaffee-Bezugspause (> 45 Minuten) trocknete das Mehl fest und
die Maschine ging beim nächsten Bezug manchmal auf Durchflussfehler

Lösung:
- Mahlwerk versucht auf feiner zu stellen

- Da aber der Kunstoff-Mahlwerk-Ring schon am Anschlag war,
die Metall-Mahlscheiben wie im Forum beschrieben nachjustiert.

- dann Mahlwerk so eingestellt, dass Kaffee feiner gemahlen wird

- Trester-Pellett bleibt seither beieinander und am Brühsieb klebt kein alter Trester

Social Bookmarks

Werbung