Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 931.

  • Zitat von Stefan: „39 Beiträge nach Steuerungsplatine zu durchsuchen “ Eben mit Control-F könnte ich das nicht finden...

  • Ersten Schritt: Widerstandsmessungen machen (siehe kaffee-welt.net/filebase/index…g-Thermosensor-10-12-Erg/).

  • Zitat von oliver07: „und es klackt leider nicht “ Als es in Testmode nicht klackt, ist Ventil defekt oder wird nach angesteuert durch Leistungsplatine. Wechsel mal die Kabeln von EV1 und EV2 auf der Platine, um aus zu finden ob Ventil defekt isr oder nicht.

  • Zitat von Waldfee: „Was ich mich noch Frage, ob es einen Grund gibt, warum der Triac durchgegangen ist, bzw. ob es einen Auslöser dafür gab (hängendes, verkalktes Ventil o.ä.) ? Nicht das ich den neuen jetzt einbaue und der sofort wieder kaputt geht, weil die Ursache eigentlich eine ganz andere ist. Hast Du da Erfahrungswerte? “ Es ist ziemlich 'normal' dass solche Komponente (Halbleiter) defekt gehen nach einige Jahren, durch "Alter"/Temperaturschaden. Darum wahrscheinlich dass dafür keine ande…

  • Gute Arbeit gemacht! Gut ins Forum lesen, selbst nachdenken und ausfinden ist das Beste Zitat von Waldfee: „Kann mir jemand sagen, wie ich von den aufgedruckten Buchstaben/Zahlen auf die Typbezeichnung des Triacs TY5 komme? Alternativ woher ich diesen beziehen könnte? “ Auf Triac TY5 ist gedrueckt: T43570 ==> das ist die Typbezeichnung. Also such nach T435-700 (T435-600 oder T435-800 ist auch gut). Als du keinen finden kann bei lokalen Elektronikaladen oder on-line, schick mir dann einen PN. Ich…

  • Dann ist es in Frankreich doch besser, mit den Steckdosen dort kann man solche Fehler nicht machen.

  • Aber nach diesem ECAM brauche ich wieder ein neues Problem als Herausforderung. Vielleicht hast du eine defekte Leistungsplatine mit einem noch unbekanntes Problem für mich

  • Zitat von Stefan: „kann ich nur komplett tauschen. “ Also du meinst damit: 'neue Maschine kaufen'? Vielleicht begreife ich das Deutsch nicht genau.

  • Zitat von Alice_95: „Gibt es da eine Möglichkeit, so einen Fehler auszulesen? “ Mit einem PIC Programmer kann man (nach machen von einen 'backup') einen 'factory reset' machen und dan sehen ob das Problem gelöscht ist. Mit der Such-Funktion kannst du darueber lesen ins Forum.

  • Zitat von Stefan: „komplett tauschen “ Ich hatte gedacht du meintest das ausbauen der oBK ist schwierig. Aber du meinst revidieren von ausgebauten ECAM BK versus "komplett tauschen" von ausgebauten ECAM BK? Das ist einfacher beim ECAM als beim ESAM weil man kein Blech und Thermoblock erweitern muss, auch kein Rost weil alles Kunststoff ist.

  • Zitat von Alice_95: „Könnte es vielleicht auch irgendein elektronisches Teil sein, was kaputt ist? “ Als alles normal funktioniert aber nur die Doppeltassen zu dünn, dann kann ich nur noch bedenken dass etwas los ist mit dem "Computer program" in der Maschine (Microprozessor auf der Leistungsplatine).

  • Zitat von Stefan: „Aber bei der ECAM, die für mich eine Katastrophenkonstruktion ist, nee “ Das ausbauen von BK war doch ziemlich einfach, keine Kabeln von TB oder Kabelbinder. Ich glaube es war nicht schwieriger als bei einem ESAM. N.B. Es ist *nicht* notwendig die ECAM Maschine zu trennen um den BK aus zu bauen!

  • Hilfe bei Dichtungen

    Roland11 - - DeLonghi

    Beitrag

    Zitat von EliteHunting123: „Jetzt bekommst einen orden. Muss ich morgen gleich testen. “ Und, ist es gelungen?

  • Zitat von fredl99: „hättest du es vielleicht ganz genau wissen wollen. “ Das war auch so, aber doch auch für mich zu viel Mühe und nur einen O-RIng zu tauschen und alles wieder ein zu bauen und dann aus zu finden dass er doch einen anderen Ring war

  • Ich habe alle O-Ringe gewechselt (weil Bruekolben doch ausgebaut war), ich glaube Problem musste Ring #1 oder #2 gewesen sein.

  • Zitat von tomgeldern: „Die Maschine funktioniert wieder einwandfrei. “ Great!

  • Alternativer Entkalker

    Roland11 - - DeLonghi

    Beitrag

    Zitat von Gregor: „Aber ich gebe es auf. “ Glücklich doch noch nicht Zitat von Gregor: „In VA sind meist Dichtungen aus VMQ, EPDM und NBR verbaut. “ Silikon und EPDM hab ich gesehen bei O-Ringe die ich gekauft habe, und bei diese beide ist Essig kein Problem. VMQ und NBR habe ich nie (bewusst) gesehen bei O-Ringe in meinem, aber nicht all Shops geben diese Information dabei als man O-Ringe kauft (!) Vielleicht hat meine KVA diese nicht und funktioniert Entkalkung mit Essig bei mir darum einwandf…

  • 22.110.B Delle im Brühsieb

    Roland11 - - DeLonghi

    Beitrag

    Zitat von PeWa: „beim Genuß “ War ohne Genuss dann Seriös: ja bestimmt, kann lange dauern vor das Ideale gefunden hast. Ins besonders die Roestung (light - medium - dark roast) hat sehr großen Einfluss auf dem Geschmack.

  • Alternativer Entkalker

    Roland11 - - DeLonghi

    Beitrag

    Zitat von Gregor: „Du liest meine Beiträge nicht richtig. Ich habe von Aussagen des Hersteller der O-Ringe geschrieben und nicht vom VA-Hersteller. “ Ich habe doch auch nicht gesagt das du einen KVA-Hersteller hat zitiert . Ich bin immer interessiert in offizielle Vorschriften von O-Ring Hersteller, als die diees hast, bitte hier posten als das moeglich ist. Auch den link den ich gepostet hat ist von einem o-Ring Hersteller. Natuerlich kann jeber selber entscheiden was er macht mit seinem KVA. I…

  • Aber kann auch leckendes o-Ring in Bruehkolben sein (kaffee-welt.net/index.php/Thre…-ECAM-BK-zu-durchschauen/) statt Ventil (kaffee-welt.net/index.php/Thre…?postID=136444#post136444). Guck mal genau wo und wann das Wasser herauskommt (Schlauch #1 aus ersten Link?).