Melitta Solo lässt keinen Kaffee durch das Cremaventil in der Brühgruppe

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Melitta Solo lässt keinen Kaffee durch das Cremaventil in der Brühgruppe

    Ich habe eine Melitta Solo hier, die kein Kaffee mehr durch die Brühgruppe lässt.
    Hab alles probiert, aber ich muss die kleine Feder mit dem Gummipfropfen ausbauen, dass es funktioniert.
    Und dann ist da noch ein Löchlein oben, mit dem ich nichts anfangen kann und aus dem der Kaffee unkontrolliert in die Brühgruppe läuft.
    Hätte vielleicht jemand ein Vergleichsfoto zu meinem?
    Fehlt bei mir etwas, was die Funktion des Cremaventils und der Brühgruppe unmöglich macht.
    Ich finde nichts im Netz zu der Funktionsweise.
    Hoffe ihr könnt helfen.
    Werbung
  • UPDATE 1:
    Ich habe weitergesucht und irgendwann eine Reparaturanleitung für den Niederhalter gefunden, bei der die Rede von einer Gummilippe war, die ein Entlüftungsloch verschließen soll.
    Genau das ist meine ominöse Öffnung. Also ist sie normal und der Hub muss nur passen und der Niederhalter nicht nachgeben. Danke erstmal hierfür.
    Das 2. Problem war der Gummipfropfen vom Cremaventil. Diesen habe ich in der Dicke etwas mit einem scharfen Messer gestutzt und siehe da, die Brühgruppe blockiert den Kaffeelauf nicht mehr.
    Also fürs erste erst einmal Danke. Ich bin zwar selbst drauf gekommen, aber ohne die Hilfe, sich mit dem Forum und diesem Beitrag zu verfassen zu beschäftigen, hätte ich es nicht geschafft.
    Ich denke dass das Gummi mit der Zeit weich wird und sich bei Druckaufbau nicht nach oben schiebt, wie es soll, sondern sich in die Breite drückt und somit eine super Dichtung darstellt. Wäre eigentlich ein guter Grund um eine Glaskugel für so etwas herzunehmen, wie es andere Brühgruppen machen.
    Ich hoffe, dass zumindest einer diesen Beitrag liest und evtl. hilft seine Brühgruppe wieder gängig zu bekommen.
  • Hallo,

    wenn irgendwo im System eine Undichtigkeit vorliegt, oder die Pumpe nicht ausreichend
    Leistung hat, genügt der Brühdruck nicht um den Brühkolben zu heben und gegen den
    Niederhalter zu drücken. Damit ein ausreichender Brühdruck entstehen kann ist es auch
    zwangsläufig notwendig, dass das Cremaventil ordnungsgemäß funktioniert. Somit kann
    es ohne auch nicht funktionieren. Eine Glaskugel dichtet möglicherweise nicht ausreichend
    für diesen Zweck.

    Gruß
    BS
    Ich antworte grundsätzlich nicht auf Gastbeiträge.

    Zuhause: Jura Z5 Chrom (Bj. 2005)
    Büro: Jura XJ9 (Bj. 2015)
  • Hallo BS,
    ich muss dir leider recht geben. Der Druck reicht nicht aus um das Oberteil an die Gummilippe zu drücken und der Kaffee läuft an der Seite runter. :2639:
    Zu meinem Testaufbau, wieso ich behaupte, dass das Cremaventil nicht öffnet:
    Ich hab die Brühgruppe an eine sher gut funktionierende Jura F50 mit einem Schlauch angeschlossen und sie wollte nicht öffnen. Also die Pumpe wurde immer leiser aber kein Wasser ist durch Ventil gekommen. Von daher gehe ich schon von einem Problem mit dem Cremaventil aus. Wenn ich einen passenden Ersatz für das Gummiding gefunden habe, schreibe ich.

    Also die Solo läuft immer noch nicht rund. Irgendwo habe ich wohl doch noch ein Druckproblem. Vielleicht auch verursacht durch die verschlossene Brühgruppe.
    Ich halte euch auf dem Laufenden, wenn ich es herausgefunden hab. Leider ist meine Zeit begrenzt, mit der ich mich so liebevoll um die Solo kümmern kann :1f609:
    Gruß
    hm