Angepinnt Entkalkung des oberen Brühkolbens - zusätzlich zum Standardentkalkungsprogramm empfohlen

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Und bei anderen Herstellern ist die hier empfohlene Prozedur nicht notwendig, da die Geräte anders kontruiert sind und die Entkalkungsroutinen nicht der von DeLonghi entsprechen.
    Und warum Kaffee verschwenden, wenn es eine Spülen-Taste gibt?

    Gruß
    Gregor

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
    Werbung
  • Ich möchte das Thema nochmal aufgreifen, weil ich in einem Beitrag lesen konnte, dass man dieses durchführen sollte, wenn
    die Routine-Entkalkung ansteht. Und zwar mit der selben Entkalker-Lösung. Nur zuerst die Brühgruppe und dann den Rest.
    Ist das sinnvoll, weil ja auch bestimmt "Schnodder" in der Lauge mit drin ist, dass nochmal durch das System zu jagen?
    Ich habe von BND die Hausmarke (rose Flüssigkeit) die ja die Farbe als Wirk-Indikator haben soll. Demnach wäre die
    immer noch "gut" als Kalklöser. Zumindest ist die immer noch Rose, nach dem Vorgang.
    DeLonghi ESAM 3000.B Magnifica (Sound-Mod "silence")
    zur Zeit 6201 Kaffeebezüge, .. to be continued
    manufactured: 06/02/2009, buy: 04/2009
  • Stichwort Entkalken Brühkolben

    vielen Dank an die Kaffeeprofis!!

    Genau das wars -> Entkalken des Brühkopfes, das nirgens in der Anleitung beschrieben ist . Der Normaluser entkalkt zur sicherheit schonmal in 2 Durchgängen und wundert sich warum immer noch kein Wasser mehr durchläuft!

    Genau: Brühkopf entkalken ist die Lösung!

    Vielen Dank für den Kaffee morgen früh!!!



    Viele Grüsse

    dsinger
  • Soweit mir bekannt ja. Die ECAMs haben ja auch die Spültaste und der obere Brühkolben ist immer noch vorhanden.

    Gruß
    Gregor

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
  • Hallo erstmal,

    und ein großes Kompliment für dieses tolle Forum und die darin gegebene Hilfe.
    Ich bin seit 2002 KVA Besitzer und hatte als einzige Maschine seitdem eine Krups Orchestro, die ich Dank der Hilfe eines nicht mehr betriebenen anderen Forums auch immer erfolgreich selbst reparieren und warten konnte. Wir waren eigentlich sehr zufrieden, sind aber hauptsächlich Latte Macchiato/ Cappuccino Trinker und das ist immer ein bißchen umständlich gewesen. Eine neue mit Milchtank wurde gesucht und Dank dieses Forums und eines sehr guten Preises haben wir uns für die Delonghi ESAM 3500 entschieden und sind sehr begeistert.
    Ich hatte mir zum entkalken einen 3kg Sack Zitronensäure geordert und den Entkalker selbst angerührt (40g auf 500ml Wasser).
    Kann ich den Rest aus diesem Vorrat noch für Delonghi verwenden? Hat ja Edelstahlleitungen, bin aber irgendwie skeptisch weil aus der Orchestro nach dem Entkalken das Heißwasser immer etwas gräulich/silber war, also evt. Aluminium in der Heizspirale abgelöst hat.
    Würdet Ihr eher empfehlen den Rest wegzuschmeißen und lieber einen Flüssigentkalker kaufen?
    Welcher wird meistens für die Delonghis verwendet, Durgol, Crest, SHB oder BND Hausmarke? Oder gibt es noch eine Empfehlung.
    Danke schon mal.

    LG
    Magic
  • Hallo,

    Du kannst Zitronensäure verwenden, das Material wird davon nicht engegriffen, da Edelstahl. Wir haben auch extra einen Entkalkerrechner für Zitronensäure im Forum: kaffee-welt.net/index.php?page=Zs

    Gruß
    Gregor

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
  • Nun will ich zum 1. Mal meine Brühgruppe entkalken, komm aber mit euren Anleitungen nicht klar. Ich hab eine ESAM 3000B.
    Wenn ich auf die Spültaste (?) drücke, macht die Maschine ein normales Entkalkungsprogramm. Eine Pulvertaste kann ich nicht finden und spülen tut sie auch nicht. In der Bedienungsanleitung kann ich über "Spülen" nichts finden. Eine Seite 39 in der Bedienungsanleitung, wo man unter Pkt.10 nachsehen soll, gibts nicht, da meine Bedienungsanleitung nur 21 Seiten hat. Die angegebenen Links funktionieren nicht.
    Ach ja, als Neuling hat mans schwer.

    Klaus
  • Das Entkalkungsprogramm startet nur, wenn die Entkalkung ansteht (LED blinkt) oder wenn du länger als 5s die Taste drückst. Zum Spülen nur mal kurz die Taste drücken.
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
    Werbung
  • Jaaaaa...., Danke !
    da hast du recht mit dem kurzen Drücken der Taste. Ich dachte die LED in dieser Taste muß leuchten. Wenn sie aber leuchtet startet das normale Entkalkungsprogramm. Wenn du mir jetzt noch verraten kannst, welche Taste ich zusätzlich drücken muß um das automatische Entkalkungsprogramm für den Brühkolben zu starten ( Pulvertaste ? ) bin ich wunschlos glücklich.
    Toll übrigens die schnelle Antwort.

    Klaus
  • Ich glaube, mittlerweile ist statt der Pulvertate eine Ecotaste. hast du schonmal probiert, Spül und ECO zusammen zu drücken? wenn es nicht geht, dann mach es nur über die Spültaste. Ist zwar nicht so komfortabel, wirkt aber genauso.
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Hallo Leute,

    versuche grade den automatischen Spüvorgang zu verwenden (Spültaste + Pulvertaste)
    Aber es passiert NIX. Ich kann zwar manuell einzeln spülen aber wenn ich für 3 Sec (oder auch länger....) die beiden tasten drücke passiert einfach gar nix...
    Die tasten leuchten dann auch nicht.
    Lediglich einmal leuchtet dann permanent die Spültaste aber es passierte für mehrere Minuten gar nix.

    Was kann ich tun bzw. was mache ich falsch?

    PS.

    Ich habe eine EAM 3200 S.

    PPS. Kann mir jemand sagen, ob es OK ist, dass ich DULGO für die EAM 3200 S verwende? Und Zitronensäure wäre nicht gut oder?


    Danke euch
  • Hallo,

    es kann gut möglich sein, dass das automatische Reinigungsprogramm nicht in die Maschinensoftware integriert wurde, je nach Alter der Maschine. Dann bleibt nur das stzändige Betätigen der Spültaste, bis die Entkalkerlösung alle ist. Danach dann das gleiche Spiel mit klarem Wasser. Das Reinigungsprogramm ist ursprünglich auch nicht für das Entkalken gedacht, sondern für das Benutzen von Kaffeefettlöser. Wir "missbrauchen" es nur für das bequemere Entkalken des oberen Brühkolbens.

    Ich nehme mal an, dass Du mit "Dulgo" Durgol meinst und ja, das ist genau das Richtige.

    Gruß
    Gregor

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
  • Hallo Gregor,

    vielen Dank für die Antwort. Es wird wohl so sein, wie du gesagt hast (Das Gerät ist etwas älter also wahrscheinlich auch die "Firmware")

    Klar, ich meinte natürlich durgol...

    habe jetzt schon so ca. 15 tassen gemacht schätze ich. Wie viele sollte ich denn zum nachspülen machen?

    Noch etwas anderes: Habe heute den gesamten Automaten richtig sauber gemacht und auch den Brühkopf. Vorher hat der Automat am ENDE jedes Spülvorgangs und jeder fertigen Kassetasse beim "zurückfahren" (schätze ich) so ein langes quietschendes geräusch gemacht. Nach dem Säubern war es weg. ABER jetzt nach den vielen Spülvorgängen ist es wieder da. Kannst du mir sagen, welches Bauteil da dieses Geräusch verursacht und wie ich das am besten wegbekomme? Wo sollte man da etwas schmieren? Sorry dass ich das Geräuch nicht besser lokalisieren kann.
  • Cafecito schrieb:

    Wie viele sollte ich denn zum nachspülen machen?

    1 Tank Entkalkerlösung und hinterher zum Druchspülen einen Tank voll klares Wasser.

    Zum Quietschen, hatten wir heute noch einen Beitrag: Hilfe, meine Delonghi Magnifica quietscht

    Gruß
    Gregor

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
  • Danke für die Tipps

    Auch bei meiner DeLonghi Magnifica kam fast gar nichts mehr raus. Weder Kaffee noch Spülwasser. Ich habe dann noch einmal entkalkt, aber es half nichts. Dann stieß ich auf dieses tolle Forum und las den Tip, die Brüheinheit zu entkalken. Ich habe es gleich ausprobiert. Das automatische Programm mit Eco-Knopf und Spülknopf funktionierte bei mir auch nicht, obwohl die Maschine 5 Monate alt ist. Aber mit dem Spülknopf haute es hin. Es machte ein paar mal Pfft-pfft-pfft und das Wasser floß wieder schön raus. Ich habe die ganze Prozedur so gemacht, wie hier angegeben und alles funktioniert wieder super. Danke :blumen:
    Warum steht das nicht in der Beschreibung :1f644: frage ich mich. Ich hätte heute meine Maschine zur Reparatur gebracht. (Wäre ja noch auf Garantie gewesen).
    Danke noch mal, dass es Leute gibt, die viel Zeit für solche Foren investieren.
    Werbung
  • Meine EAM3500 macht kein Milchschaum und keine Heißwasser (und das vor Weihnachten)

    Habe jetzt mit großem Interesse das Thema "Entkalken des oberen Brühkopfes" durchforstet und jage schon den ganzen Nachmittag (wir haben die Maschine gerade aus der Werkstatt geholt, die beiden Magnetventile wurden wieder einmal ausgetauscht, vorher war es im Juli) Durogol/Wassergemisch durch den oberen Brühkopf. Leider hat es bisher noch keine positive Wirkung. Soll ich es weiter probieren oder kann eventuell ein anderes Problem vorliegen. :O Zwei Tankfüllungen sind schon drauf gegangen.

    Danke im voraus für eine Antwort

    Gruß Christine
  • Wenn die Maschine gerade aus der Werkstatt kommt, wieso ist sie dann immer noch defekt? Offenbar kommt ja kein Wasser aus dem Auslauf. Da würde ich der Werkstatt das Gerät sofort wieder hinstellen und Nachbesserung verlangen. Kann ja nicht sein, dass ein Automat nicht funktionierend wieder von de rReparatur kommt!

    Gruß
    Gregor

    Edit: Aber wenn schon zwei Tankfüllungen durch sind, scheint doch Wasser vorne aus dem Auslauf herauszulaufen? Wo liegt denn dann überhaupt das Problem?

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
  • Trotz Werkstatt Maschine geht nicht

    Also das Wasser kommt zwar aus dem Kaffeeauslauf (in sehr geringen Maßen). Aber wenn ich dann auf Heißwasser drücke kommt so gut wie gar nix raus. Mein Mann hat jetzt auch schon ein paar mal durch Heißwasserdrücken das Durogol-Wassergemisch versucht, durch den Heißwasserauslauf zu drücken, aber mit keine Besserung.

    Betreff Werkstatt sind wir auch echt sauer, ich denke mal, dass die Maschine am Montag da auch wieder landet!

    Eine Frage zu den ausgewechselten Magnetventile habe ich auch noch: Der Werkstattmensch meinte, wenn man zu schnell hintereinander Cappuccino macht brennen die Ventile durch? Ist diese Aussage korrekt? Auf Grund der hohen Temperatur und den hohen Druck kann es sogar zum Platzen der Schläuche kommen?



    Gruß Christine