Angepinnt Entkalkung des oberen Brühkolbens - zusätzlich zum Standardentkalkungsprogramm empfohlen

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Entkalkung des oberen Brühkolbens - zusätzlich zum Standardentkalkungsprogramm empfohlen

    Hallo DeLonghi-User !
    Bei den Delonghis ( und den baugleichen AEG CS , CG Serien bzw. Philips HD Serien) verkalkt ,obwohl immer mit dem automatischen Entkalkerprogramm entkalkt wurde, ganz gerne der obere Brühkolben, da durch diesen durch das automatische Entkalkungsporgramm keine Entkalkerflüssigkeit läuft.
    Deshalb empfehle ich euch zusätzlich zum Standardentkalkungsporgramm auch die Entkalkung des oberen Brühkolbens wie folgt durchzuführen :
    1. Füllt das Wasser - Entkalkergemisch in den Wassertank
    2. Nun führt ihr durch drücken der Spültaste meherere Spülvorgänge durch, damir rinnt die Entkalkerflüssigkeit durch den oberen Brühkolben und der Brühgruppe durch den Kaffeeauslauf, bis die Maschine Wassertank füllen zeigt.
    3. Spült nun den Wassertank gut mit Wasser aus und füllt ihn mit reinen Wasser
    4. Führt wieder meherere Spülvorgänge mit dem nun sauberen Wasser durch, damit der Brühkolben und die Brühgruppe wieder sauber gespült werden.

    Nach diesem Vorgang ist wirklich die ganze Maschine kalkfrei und einem langen VA-Leben eurer DeLonghi steht nichts mehr im Weg ! :1f642:

    lg

    Hannes

    Edit : Es gibt einen vesteckten Reinigungsprogrammaufruf bei den DeLonghis ohne Display indem man gleichzeitig Spül und Pulvertaste für mindestens 3 sec. drückt (Danke an Crisu für die Info) , damit könnte man statt Punkt 2 oben das Reinigungsporgramm durchlaufen lassen und somit den Brühkolben entkalken, somit erspart man sich den händischen Aufruf über die Spültaste.
    (Zur Info : Das Reinigungsprogramm läuft so lange bis das Wasser bzw. Wasser-Entkalkergemisch im Wassertank leer ist, es pumpt in mehreren Zyklen jeweils ca 150 ml Wasser bzw. Wasser-Entkalkergemisch durch die Brühgruppe, zwischen den Zyklen wartet die Maschine jeweils ca 1min )
    VA-Werdegang : AEG CaFamosa 81 >> Krups Orchestro FNF5 Plus >> DeLonghi ESAM 4300 >> DeLonghi EAM 2500 @work
    ST-Werdegang: Gaggia New Baby Twin >> La Scala Butterfly FW >> Bezzera Giulia FW >> LaSpaziale Vivaldi II / La Pavoni Professional
    Mühlen: Quickmill Apollo >> Mahlkönig Vario 2 / Bezzera BB05
    Alternativ: Handpresso Domepod / Aerobie Aeropress / Hario Water Dripper Clear
    Werbung

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von hannesrd () aus folgendem Grund: Infos der baugleichen Serien eingefügt

  • RE: Entkalkung des oberen Brühkolbens - zusätzlich zum Standardentkalkungsprogramm empfohlen

    hannesrd schrieb:

    Hallo DeLonghi-User !
    Bei den Delonghis verkalkt ,obwohl immer mit dem automatischen Entkalkerprogramm entkalkt wurde, ganz gerne der obere Brühkolben, da durch diesen durch das automatische Entkalkungsporgramm keine Entkalkerflüssigkeit läuft.
    Deshalb empfehle ich euch zusätzlich zum Standardentkalkungsporgramm auch die Entkalkung des oberen Brühkolbens wie folgt durchzuführen :
    1. Füllt das Wasser - Entkalkergemisch in den Wassertank
    2. Nun führt ihr durch drücken der Spültaste meherere Spülvorgänge durch, damir rinnt die Entkalkerflüssigkeit durch den oberen Brühkolben und der Brühgruppe durch den Kaffeeauslauf, bis die Maschine Wassertank füllen zeigt.
    3. Spült nun den Wassertank gut mit Wsser aus und füllt ihn mit reinen Wasser
    4. Führt wieder meherere Spülvorgänge mit dem nun sauberen Wasser durch, damit der Brühkolben und die Brühgruppe wieder sauber gespült werden.

    Nach diesem Vorgang ist wirklich die ganze Maschine kalkfrei und einem langen VA-Leben eurer DeLonghi steht nichts mehr im Weg ! :1f642:

    lg

    Hannes
    :1f915: Spültaste bei der ESAM 3000 ?

    MFG
    Cyberknecht
  • Aber klaro gibt es die bei der 3000er auch. Unter dem rechten Drehknopf befinden sich 2 Taster. Der Linke davon ist die Spültaste, siehe auch die Bedienungsanleitung auf Seite 39 Punkt 10.
    BDA ESAM 3000

    Gruß
    Gregor

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
  • was tun wenn schon verkalkt?

    Hallo Leute,

    ich bin tottraurig, da meine PrimaDonna nichts mehr ausgibt.
    Es kommt leider keinerlei Wasser mehr aus der Brüheinheit - somit kein Kaffee mehr. Fehlermeldung -> Kaffee zu fein gemahlen (ist aber bereits auf 7 eingestellt)
    Der Restkaffee im Auffangbehälter ist trocken und somit liegt das Problem am oberen Wasserspender in die Brüheinheit.
    Gereinigt habe ich immer mit dem Standard Entkalkungsprogramm - regelmäßig.
    Nachdem ich den Hinweis hier gelesen habe, würde ich gerne auch die obere Brüheinheit entkalken, jedoch kann ich nicht entkalken -> kommt ja kein Wasser mehr! Somit kommt der Entkalker nicht weit genug, um den Kalk zu entfernen.
    Versuch einen Kaffee zu machen -> Ergebnis: Die PrimaDonna baut einen Druck auf und meldet dann "Heißwasser...." somit wird der Druck über den Heißwasser Spender ausgegeben. Ja, Heißwasser funktioniert.
    Wer weiß Rat? HILFE! Ich kann nicht mehr ohne Kaffee (muß gerade Filterkaffee trinken - Wer erlöst mich?)

    Grüße

    Armin
  • Hallo Armin !

    DU kannst mal versuchen das Duschsieb des oberen Brühkolbens , also der der an den Thermoblock angebaut ist und, zu entfernen und dort reinigen falls die Verstopfung dort liegt, sonst wird dir wohl nichts anderes übrigbleiben als den Thermoblock zu tauschen da dieser im Bereich des Kaffeeauslaufs komplett mit Kalk zugesetzt ist .

    lg

    Hannes
    VA-Werdegang : AEG CaFamosa 81 >> Krups Orchestro FNF5 Plus >> DeLonghi ESAM 4300 >> DeLonghi EAM 2500 @work
    ST-Werdegang: Gaggia New Baby Twin >> La Scala Butterfly FW >> Bezzera Giulia FW >> LaSpaziale Vivaldi II / La Pavoni Professional
    Mühlen: Quickmill Apollo >> Mahlkönig Vario 2 / Bezzera BB05
    Alternativ: Handpresso Domepod / Aerobie Aeropress / Hario Water Dripper Clear
    Werbung
  • hannesrd schrieb:

    DU kannst mal versuchen das Duschsieb des oberen Brühkolbens , also der der an den Thermoblock angebaut ist und, zu entfernen und dort reinigen falls die Verstopfung dort liegt, sonst wird dir wohl nichts anderes übrigbleiben als den Thermoblock zu tauschen da dieser im Bereich des Kaffeeauslaufs komplett mit Kalk zugesetzt ist .

    lg

    Hannes
    Hallo Hannes,

    danke für den Tipp - da sehe ich 2 Schrauben - die werde ich nun gleich einmal aufmachen - ich hoffe, das Problem liegt hier und kann behoben werden.
    Nun tut sich aber ein anderes Problem auf - ich habe die Brüheinheit richtig sauber gemacht - jetzt ist diese aber sehr schwergängig - das war vorher nicht, da die geschmiert war - aber mit was? Standard-Fett denke ich nicht das es war.
    Hast Du eine Idee?

    Grüße

    Armin
  • Hallo,

    nein du brauchst ein lebensmittelechtes Silikonfett wie dieses
    Damit schmierst du die Brühkammer, nimm nicht zuviel , etwa Erbsengröße reicht und verteil es in der ganzen Brühkammer, und auch die Kolbenstange gehört geschmiert
    VA-Werdegang : AEG CaFamosa 81 >> Krups Orchestro FNF5 Plus >> DeLonghi ESAM 4300 >> DeLonghi EAM 2500 @work
    ST-Werdegang: Gaggia New Baby Twin >> La Scala Butterfly FW >> Bezzera Giulia FW >> LaSpaziale Vivaldi II / La Pavoni Professional
    Mühlen: Quickmill Apollo >> Mahlkönig Vario 2 / Bezzera BB05
    Alternativ: Handpresso Domepod / Aerobie Aeropress / Hario Water Dripper Clear
  • Ich hatte mal das gleiche Problem dass kein Wasser mehr kam und diese Fehlermeldungen angezeigt wurde. Ich habe dann den Wasserauslauf dran gemacht und erstmal kräftig Heißwasser abgelassen, somit hat sich der Druck abgebaut der wohl irgendwie zu starkt entstanden war. Danach ging es dann auch wieder mit den Kaffeebezügen.

    Grüße
    Pfälzerin
  • Nein, das ist eigentlich nicht notwendig und wenn doch merkt man das ganz schnell an einer schwergängigen Brühgruppe.

    Gruß
    Gregor

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
  • Reparatur geglückt

    Hatte heute exakt das Problem mit einer Verkalkung des oberen Brühbereichs nach nur 9 Monaten, trotz regelmässiger Entkalkung mit Durgol. Schade dass dem offiziellen DeLonghi Kundendienst in München bei der telefonischen Hilfe-Anfrage trotz genauer Fehlerbeschreibung nur "Einschicken zur Reparatur" einfiel. :1f615:
    Danke dass es Google und eure Seite gibt. :thump:
    Nach 2 Minuten war klar was zu tun ist. Und es hat funktioniert !!!. Mit jeden Drücken der Spültaste kam ein wenig mehr Wasser durch.... Habe soeben wieder meinen Espresso genossen.
  • Hallo,

    indem du bei betriebsbereiter Maschine die Spül/Entkalkungstaste drückst (ganz unten die linke Taste rechts neben der Warn-LED)

    lg

    Hannes
    VA-Werdegang : AEG CaFamosa 81 >> Krups Orchestro FNF5 Plus >> DeLonghi ESAM 4300 >> DeLonghi EAM 2500 @work
    ST-Werdegang: Gaggia New Baby Twin >> La Scala Butterfly FW >> Bezzera Giulia FW >> LaSpaziale Vivaldi II / La Pavoni Professional
    Mühlen: Quickmill Apollo >> Mahlkönig Vario 2 / Bezzera BB05
    Alternativ: Handpresso Domepod / Aerobie Aeropress / Hario Water Dripper Clear
  • Hallo,

    bin neu hier,

    vor etwa drei Wochen habe ich mir die Delonghi Kaffee-/Espressovollautomat ESAM4400
    gekauft. Bin zur Zeit noch sehr zufrieden. Wäre auch traurig, wenn es nicht so wär..

    Wenn ich die Maschine entkalke, reicht es, wenn ich das Entkalkergemisch in den Wassertank gebe, dann einige Male die Spültaste drücke, um die Brüheinheit zu entkalkn, 4-5 Mal vielleicht, und dann mit dem Rest das Entkalkungsprogramm durchlaufen lasse?

    Oder ist es besser, wenn ich zwei getrennte Entkalkungsvorgänge starte?

    Gruß Barbara