DeLonghi ESAM 5400 EX1 Thermoblock nicht angeschlossen????

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • DeLonghi ESAM 5400 EX1 Thermoblock nicht angeschlossen????

    Hallo Gemeinde, Ich habe heute eine 5400 EX1 geöffnet und habe eine merkwürdige Entdeckung gemacht. Kenne mich inzwischen sehr gut mit den DeLonghi Modellen aus, Aber so etwas habe ich noch nie gesehen.
    Der Thermoblock ist nicht angeschlossen und das Gerät wird von dem hinteren Thermoblock versorgt. Der obere hat 2 Heizungen von denen nur eine elektrisch angeschlossen ist. Wasserseitig ist er nicht verbunden. Siehe Fotos.
    Bilder
    • IMAG1172.jpg

      263,05 kB, 1.440×810, 423 mal angesehen
    • IMAG1173.jpg

      134,04 kB, 506×900, 266 mal angesehen
    Werbung
  • Die wurden zwischendurch so gebaut, als man auf den neuen TB wechselte. Der dient eigentlich nur noch als Heizung für die Tassenabstellfläche und als Halter für den oberen Brühkolben.
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Hallo habe das gleiche an meiner Maschine vorgefunden und ich kann wohl auch bestätigen, dass der Thermoblock (übrigens ziemlich teure Lösung) nur wegen der Brüheinheit angeschlossen ist (Strom)
    Was ich nicht verstehe, ist aber warum zum Teufel hat man die Temperatursonde da angeschlossen, schön sauber mit Übertragungssalbe.
    Die ist doch da total fehl am Platz.
    Meine Maschine zeigt Temperaturfehler an (was mich unter diesen Umständen nicht wundert) wird die Temp. noch wo anders abgegriffen??
    Grüße
    Coup
  • Anscheinend wird der TB als Tassenwärmer extra geregelt. Der runde TB muß aber auch einen Temperaturfühler haben.
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Hi. bin neu hier. habe auch gerade meine esam 5400 geöffnet um den oberen Brühkolben zu reinigen und die Dichtung zu wechseln.dabei ist mir auch aufgefallen das der thermoblock nur für Tassenablage heizen angeschlossen ist. nun meine frage. der TB läuft ja die ganze Zeit trocken heiß?jetzt ist mir die Überlegung gekommen ob es nicht Sinn macht ihn komplett ausbauen und gegen einen zu tauschen der nur zur Hälfte heiß wird :1f602: . habe nämlich noch einen aus meiner anderen delonghi wo ich den TB ausbauen musste da der kaffee nicht mehr richtig heiß wurde.
    für antworten bin ich sehr dankbar.

    PS. der defekte TB wurde aus einer esam 5500 er ausgebaut und dort nicht als Fehler angezeigt.das heißt es sollte möglich sein den halb defekten einbauen :1f60a:
  • Hi. habe es gelöst. es ist möglich und völlig ausreichend einen TB zu nehmen wenn nur eine schleife funktioniert. hab es einfach ausprobiert. leider hatte ich keinen Multimeter zur Hand und musste herausfinden welche Seite funzt :1f600:
    hab jetzt noch den Kolben gereinigt und neue Dichtungen drauf. lecker. :1f60a:
    Bilder
    • 1536626809816-1370651995.jpg

      298,55 kB, 1.440×810, 21 mal angesehen
  • coffee-tante schrieb:

    nun meine frage. der TB läuft ja die ganze Zeit trocken heiß?jetzt ist mir die Überlegung gekommen ob es nicht Sinn macht ihn komplett ausbauen und gegen einen zu tauschen der nur zur Hälfte heiß wird
    Nein, macht es nicht, da bei den EX1-Modellen, wo der Thermobblock nur als Heizung der Tassenablage benutzt wird, eh nur die obere Heizschleife angeschlossen. Was Du jetzt gemacht hast ist nicht ganz klug, da Du die untere, noch funktionierende Heizschleife angeschlossen hast. Das führt zu höherem Stromverbrauch, da der Temperaturfühler seitlich an der oberen Hälfte montiert ist, dort aber nicht geheizt wird. Jetzt muss erst der komplette Thermoblock bis oben hin von der einen Heizschleife durcherhitzt werden, bis die Abschalttemperatur am Temperaturfühler erreicht wird.

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
  • Ich verstehe nur immer noch nicht, warum Du den vorhandenen Thermoblock, der eh nur als Tassenheizung genutzt wird gegen den halb defekten getauscht hast. Welchen Vorteil soll das bringen?

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
  • Olli hast du schon mal den Stromverbrauch gemessen den du benötigst bis der TB oben drin so heiß ist dass die Tassen gewärmt werden wenn ja wie lange braucht es bis die Tasse die optimale Temperatur hat dass dein Espresso nicht kalt ist :1f602: man muss ja berücksichtigen dass während der Aufheizphase des TB die Tassen schon anfangen warm zu werden wie viel Grad hat deine Tasse die oben gewärmt wird und zweite Frage wie lange lässt du deine Kaffeemaschine am Tag an das dein Tassenwärmer sich Stromtechnisch rentiert :1f61c:
  • Nö, da ist nix zu messen, ich habe eine 6600 am Start.
    Bei der 5er hatte ich den NTC abgekniffen und durch einen 4,3 KOhm Widerstand ersetzt. Dann heizt da nix mehr.

    Der Thermoblock als Tassenheizung, sorry, ich bin Pragmatiker und kein Kaffee Kenner. Die 600 Watt würde ich nie nicht, nimmer, verpulvern um Tassen zu wärmen.
    Heißwasser in die Tasse, vom Automaten, ca. 1/4, bissel rumschütteln das Ding, über die Finger merken wenn heiß, auskippen und Kaffee beziehen. Espresso würde ich das aus den Plastikbombern nicht nennen, eher einen kleinen Kaffee.

    Rein mathematisch dürfte das Teil dauerhaft glühen. Die Logik (PIC) ist die gleiche wie bei allen DeLonghi. Ergo schaltet der Thermoblock bei 101 Grad ab / wird dort gehalten. Mit 2 Heizschleifen dauert das ~50 Sekunden.
    Dann kommt die Dämmschicht Luft, zwischen TB und Wärmeplatte, welche zirkuliert. Dann das billige Metall. Der Verlust ist ergo 3* höher als bei "Direct Injection" per Wasser. Außerdem ist so eine frisch gespülte Tasse echt was tolles. Das Aufwärmen dauert 10 Sekunden...

    Der KVA wird nach dem Bezug ausgeschaltet. Hallo? Anschalter drücken. Keine Minute später kann ich die Plörre beziehen, das Wasser vom Spülen heizt übrigens die Tasse. Also wieder aus.
    So 'nen Vogel hat 1200 Watt Thermoblock und 1100 Watt Dampfheizung. Ich baller doch keine 2 KW/h durch die Luft, nur um alle 30 Minuten 10 Sekunden kürzer zu warten.
    Werbung
  • siehste deswegen ist es irrelevant ob ich einen kompletten TB oder einen zur Hälfte funktionieren einbaue und dann die Möglichkeit habe zu entscheiden ob ich die Eco Taste drücke um die Platte abzuschalten und den TB für eine andere Maschine benutze. Zumal ich im Bekanntenkreis 99% Leute finde die der Meinung sind dass die Platte überhaupt überflüssig ist und nur als Dekoration bei ihnen dient denn wie gesagt um dass es sich rentiert müsste die Kaffeemaschine den ganzen Tag laufen selbst in der Gastronomie macht das wenig Sinn meiner Meinung denn so wie du es schön beschrieben hast kann man die Tasse auch kurz unter Dampf oder unter Bezug aus der Wasserdüse kurz erwärmen
  • coffee-tante schrieb:

    selbst in der Gastronomie macht das wenig Sinn
    Ich kenne keinen "echten" Gastro-VA, der einen Tassenwärmer oben auf der Maschine hat. Nur Siebträgermaschinen und das ist noch mal etwas ganz Anderes, denn im Gegensatz zu den Pseudo-Tassenwärmern auf den Konsumer-VA werden die Tassen auf einem, Siebträger knackig heiß und das dauert keinen halben Tag.

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL