Magnetventile reinigen (Kalk)

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Magnetventile reinigen (Kalk)

    Hallo tach auch an alle Kaffee-Süchtigen!

    Magnetventile, die nicht mehr richtig, oder vielleicht auch gar nicht mehr schalten, sind für jeden Kaffee-Genießer das Problem schlechthin! Oftmals ist Kalk das Problem, der Düsen, Schläuche und Ventile verstopfen kann!
    Regelmäßig entkalken sollte also jeder Vollautomaten-Besitzer, damit dem Kaffeegenuss nichts im Wege steht.

    Nun werden einige sagen:" Bestellung aufgeben, neues Ventil schicken lassen!"
    Was aber tun, wenn gerade Wochenende ist und zu allem Überfluss sich abends oder nächsten tag Besuch angekündigt hat?

    Ich habe hier mal ein Beispiel für eines der Ventile einer Schaerer Siena 1!

    Bild 1

    Zuerst muss das betreffende Ventil ausgebaut werden. In diesem Fall, der siena1, liegt das Ventil in einer Gummihalterung! Vor dem abziehen der Kabelschuhe, sollte man sich merken, wo welches Kabel gesteckt war, damit sich Fehler vermeiden lassen!!!! Oder vermeidbare Folgeschäden aufgrund eines fehlerhaften Einbaus! Notfalls pinselt man sich die Belegung auf ein Blatt Papier!

    Bild 2

    Jetzt die 14'er Mutter auf der Rückseite des Ventils lösen!

    Bild 3

    Jetzt kann man das eigentliche Ventil aus dem Spulenkörper herausziehen

    Bild 4

    Jetzt die beiden Torxschrauben lösen.

    Bild 5

    Wenn man die jetzt die beiden Schrauben gelöst hat, offenbart sich das innere des Ventils!

    Bild 6 und 7

    Jetzt den Kern aus der Hülse ziehen und schon können wir das Problem erkennen! Kalkablagerungen an dem VentilKern und in der Hülse! Aufgrund dieser Ablagerungen bleibt der Kern hängen und das Ventil schaltet nicht mehr!

    In diesem Fall einfach ein wenig Entkalker in Wasser auflösen und die betreffenden Teile dort hineinlegen. Ca 15 - 30 min die teile darin lassen!
    Nach dieser Zeit, die teile mit einem Tuch trocknen und die letzten Rückstände entfernen!

    NICHT MIT SPITZEN GEGENSTÄNDEN, BÜRSTEN ODER SCHLEIFPAPIER BEARBEITEN!

    An diesen Riefen setzt sich dann mit Leichtigkeit erneut kalk fest, den man dann nicht mehr entfernen kann und der Ventilkern könnte sich dort verkanten und somit wäre das problem des Kalks durch ein anderes ersetzt worden!

    Wenn man nun alles sauber und von Kalk befreit hat, wird es in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammengesetzt und eingebaut!

    Viel spass beim kaffeetrinken! :1f609:
    Bilder
    • IMG-20160701-WA0002.jpg

      206,78 kB, 506×900, 242 mal angesehen
    • IMG-20160701-WA0005.jpg

      170,28 kB, 506×900, 185 mal angesehen
    • IMG-20160701-WA0004.jpg

      145,22 kB, 506×900, 165 mal angesehen
    • IMG-20160701-WA0006.jpg

      156,28 kB, 1.328×747, 186 mal angesehen
    • IMG-20160701-WA0000.jpg

      363,63 kB, 1.328×747, 183 mal angesehen
    • IMG-20160701-WA0003.jpg

      174,93 kB, 506×900, 164 mal angesehen
    • IMG-20160701-WA0007.jpg

      160,21 kB, 506×900, 184 mal angesehen
    Werbung