KVA für unser Büro

    • KVA für unser Büro

      Hallo zusammen,

      für meine neue Steuerberaterkanzlei suche ich einen KVA.
      Wir sind 10 Mitarbeiter und folgende Angaben habe ich schon mal ausgelotet:

      Budget: Max. 1.000 EURO
      Bezugsmenge pro Tag: ca. 30-40 Tassen (inkl. Mandanten/Besucher)

      Es sollen auch Milchmix-Getränke auf Knopfdruck hergestellt werden können.

      Wünschenswert (aber kein Muss) wären zwei getrennte Bohnenbehälter.

      Wie ist das mit der Reinigung? Die Sauberkeit ist mir schon wichtig.

      Die Maschine muss keine Spielereien oder Schnickschnack haben.

      Sie soll guten Kaffee zubereiten.

      Ich blicke bei den Herstellern nicht und noch weniger bei den Modellen durch.

      Welche Hersteller/Modell könnt Ihr mir empfehlen?


      Danke+VG
      Manu
      Werbung
    • Ich glaube mit 1000€ wird das nix. Mit zwei Bohnenbehältern kenne ich die Jura Giga 5. Die geht aber so bei 3500€ los.
      Ich würde wohl trotzdem zu einer Jura tendieren, da sie guten Kaffee machen können (hängt natürlich von diversen Faktoren, wie Einstellung, Bohnen etc. ab), ganz gut zu reinigen sind und optisch etwas her machen (ist für eine Kanzlei mit Kundenverkehr vielleicht nicht unwichtig...).
      Miele ist ansonsten auch nicht schlecht, bekommt man aber glaube ich auch nicht für 1000€...
      Persönlich würde ich von Saeco und DeLonghi die Finger lassen, da beide recht langsam in der Zubereitung sind und zumindest die meisten Saecos kompliziert zu reinigen sind.

      Vielleicht lässt sich das Budget ja noch etwas aufstocken. Meine Chefs haben den gleichen Fehler gemacht und in unserem Büro mit 12 Mitarbeitern + Kunden eine günstige Saeco aufgestellt. Jetzt steht man halt immer eine ganze Weile vor dem Automaten, weil er gute 2 Minuten braucht, um eine Tasse Cappuccino zu erzeugen... Nach dieser Saeco und zwei zuvor im Jahresrythmus kaputt gegangene Delonghis wird jetzt doch eine vernünftig dimensionierte Jura Giga X3c mit Wasseranschluss gekauft :1f44f:

      Ach auf der Jura-Seite kann man ganz gut einstellen, was man an funktionen benötigt und bekommt dann passende Modelle angezeigt.
      bisher: Saeco Odea Go, Saeco Intelia, Saeco Exprelia Evo
      Aktuell: WMF 900 Sensor Plus
    • Besten Dank schon mal für deine ausführliche Antwort.

      Wäre denn die Jura E8 ein guter Kandidat?
      Dann gibts eben nur einen Bohnenbehälter...

      Die Maschine macht optisch schon was her finde ich.

      Und was ich hier lese ist, dass die Juramaschinen scheinbar leckeren Kaffee zubereiten.

      Thema Reinigung und festverbaute Brühgruppe??
    • Ich kenne die E8 jetzt nicht persönlich, aber von den Daten her macht sie einen guten Eindruck. Wenn die "Features" für euer Büro ausreichend sind, warum nicht? Der Tank ist mit 1.9l nicht üppig; muss man halt je nach Bedarf öfters auffüllen...

      Bei der Reinigung ist es vor allem in einer Firma wichtig, ein oder zwei Personen für die Reinigung festzulegen. Wenn sich jeder drum kümmern soll, macht es am Ende keiner und dann ist Schimmel vorprogrammiert! Unsere Saeco in der Firma hatte trotz herausnehmbarer Brühgruppe mal Schimmel, weil das Herausnehmen und Reinigen dann einfach mal vergessen worden ist...

      Alternativ eine Miele. Gibt es doch schon unter 1000€: Miele CM 6310
      Miele wird im gleichen Werk wie Jura gebaut, hat aber eine herausnehmbare Brühgruppe und der Milchschlauch kann zur Reinigung direkt an der Maschine gespült werden. Die Miele KVAs habe ich allerdings noch nicht live erlebt.
      bisher: Saeco Odea Go, Saeco Intelia, Saeco Exprelia Evo
      Aktuell: WMF 900 Sensor Plus
    • Ich nehme an,
      der Automat wird nur 20 Tage pro Monat benutzt,
      bei 40 Tassen täglich, also 800 im Monat,
      in 12 Monaten meine ich dass es 9600 gibt.
      Bei einigen Herstellern wird daher die Garantie auf 5000 beschränkt,
      Luxusmarken auch gerne 10000 oder irre ich da ?!
      weil diese Haushaltsautomaten nicht für solche Büro-Leistungen konzipiert sind.

      Die Miele taugt da schon mal gar nicht, Drainageventil siehe Nivona baugleich.
      Ist in 1 Jahr kaputt.

      Jura: Schimmel. Schmeckt gut, die Jura-Leute kennen ja alle den inneren Aufbau ganz genau
      und mögen den Schimmel im Kaffetrichter und an der Drainage.
      Das sind wertvolle Enzyme die dem Darm ungemein gut tun.

      Saeco. Royal. Office. Vending Gastrolizenz.

      Aber bei Ihm war es verdreckt durch zugegeben eigenes Verschulden.

      Da kann man nicht mehr helfen. Bravo.

      Die mesiten Saecos ? Es gibt DREI !!! BG- Modelle. Und in seinen
      Automaten in der Signatur ist es sogar die Selbe...


      Stichwort Geschwindigkeit: Seit wann sind Heimautomnaten schnell ?

      Und Reinigung: Mit flüssiger Milch geht da gar nichts schnell. Täglich, langwierig, immer.
      Man nimmt dann Milchpulver.


      So, ich hoffe das hat jetzt die Sache mal ein bisschen realistisch beleuchtet.



      Fazit: Link: Kauf KVA Bosch oder Siemens unter 1000€

      Viel Glück :1f642:
      Mit freundlichen Grüssen. Rechtschreibfehler tun mir Leid.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eisenlager ()

    • best-in-saeco.de/Vollautomaten-bis-60-Tassen-Tag.htm ich würde mal die Seaco Aulika vorschlagen. Bis 60 Tassen pro Tag. In der neuesten High Speed Version geht es richtig flott. 1000€ sind etwas klein angesetzt für die Leistung. Von Siemens/Bosch würd ich eher abraten, geht wohl ein halbes Jahr gut, dann fangen die Wehwechen an. Melitta Barista wäre noch eine Alternative. Kommt auch von Eugster wie Miele, Jura, Nivona usw. Die neue Nivona Cafe Romatica 1030 wäre noch eine Möglichkeit, ist aber wohl außerhalb der Preisvorstellung

      Wobei ich eher der Meinung bin, zweimal kaufen ist nix. Besser gleich das Richtige. Spart unterm Strich enorm Geld.

      LG Paul
    • Ich hoffe ich darf mich hier einfach mal anschließen. Ich suche für meine Hundeschule eine Kaffeemaschine. Wenn Training ist, sind 10-20 Leute da. Es gehen in so ner Stunde bestimmt gut 20 Tassen Kaffee raus. Bei einem Fest sind es dann auch mal einige mehr. Sie sollte recht einfach zu händeln sein, da es nur ne Kasse gibt und jeder kann selbst ran. Ich hab mal ein bisschen gegoogelt und habe in dem Shop altuntastechnik.com/Sonstige_1 mehrere WMF Presto 1400er gefunden. Wäre das was oder ist das eher zu viel des Guten?
      Werbung
    • Die Maschine wird für eine Tagestassenleistung von über 100 Tassen verwendet, aber nicht nur mal alle 2-3 Tage, sondern jeden Tag. Zudem braucht ihr einen Festwasseranschluss in der Regel zusammen mit Filterkerze. Die Wartung muss geregelt sein, selbst kann man da nicht unbedingt alles machen, sollte mal ein Defekt vorliegen, den ein Servicebetrieb beheben muss, wird es schnell sehr kostspielig.
      Wenn die Maschine nicht regelmäßig mit der Tagesleistung genutzt wird für die sie ausgelegt ist, kann es schnell zu Defekten kommen, die Geräte wollen genutzt werden und das am Besten viel.

      Gruß
      Gregor
    • Ja, gut bedacht.
      Bei so einer Tagesleistung sollte dazu noch
      Rückfinanzierung überlegt werden.
      Dann kommen wir zum
      VENDING.
      Und da das schnell teuer wird und nicht Jeder 4000 € für eine neue Necta hinlegen will,
      LEASING.
      Ohne Werbung machen zu wollen, es gibt viele Vending-Leasing-Anbieter,
      schön ist wenn Jeder der Kaffee trinkt ihn auch bezahlt und
      den Automat und die laufenden Kosten dadurch auch tatsächlich finanziert.
      Nur auffüllen und Schalen leeren müsst Ihr noch selbst.
      Achja, und das Geld zählen.
      selectavending.de/automaten/kaffeeautomaten/
      Viel Glück :1f609:

      ...lustig, über was man sich da Gedanken machen muss:
      Anzeige von Nährwertangaben, Produktbeschreibungen und Allergiker-Informationen und Bohnenbehälter für 2 unterschiedliche Kaffeesorten Kapazität ca. 500 Portionen sinnvoll,
      dazu passend integriert 2 geräuscharme Kaffeemühlen und Festwasseranschluss oder optional mit Wasserselbstversorgung,obacht, bei einer Tagesleistung bis ca. 200 Portionen... Klingt doch gut. :1f642:
      Mit freundlichen Grüssen. Rechtschreibfehler tun mir Leid.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Eisenlager ()