ESAM 3000 Leck in der Wasserzufuhr

  • ESAM 3000 Leck in der Wasserzufuhr

    Hallo Leute,
    ich habe eine mittlerweile 10 Jahre alte De-Longhi ESAM 3000, die ich bereits mehrmals dank der Hilfe dieses tollen Forums repariert habe. Aktuell habe ich ein Problem, zu dem ich im Forum keinen Thread gefunden habe.
    Fehlerbeschreibung: Unter der Maschine gibt es eine massive Ansammlung von Wasser und die Tasse wird beim Bezug nicht mehr voll.
    Bisherige Maßnahmen: Maschine aufgeschraubt, Deckel runter, Maschine eingeschaltet und schon stach es mir in die Augen: Hinten rechts (wenn man hinter der Machine steht) tropft es in großen Mengen! Ich habe auch den Raccord am Thermoblock kontrolliert, der ist aber in Ordnung.

    Zur genauen Lokalisation beschreibe ich die Lage noch einmal genauer: Wenn man von hinten in die offene Maschine schaut, gibt es auf der rechten Seite ein Bauteil, durch das ein Wasserschlauch nach oben führt. Oberhalb des Bauteils zweigen dann zwei Leitungen ab: eine geht zum Thermoblock, die andere verschwindet unten in der Maschine. An der Stelle, wo die obere Leitung zum TB geht, tropft es bei mir. Habt ihr eine Idee, wo ich dafür eine neue Dichtung bekomme? Ist nur die Dichtung hin oder kann es auch ein weiterer Schaden sein?

    Auch wäre ich euch dankbar, wenn ihr mir sagen könntet, wofür der zweite Schlauch ist, der nach unten in die Maschine führt. Der sieht bei mir ganz grausam dreckig aus - auch von innen. Wenn ihr mir hierfür auch eine Teilenummer geben könntet, so dass ich einen Ersatz besorgen könnte, wäre das super!

    Beste Grüße
    juracrack
    Bilder
    • IMG_1645.JPG

      225,22 kB, 675×900, 37 mal angesehen
    Werbung
  • Nach einigen Tagen Wartezeit über den Jahreswechsel ist jetzt die O-Ring-Dichtung angekommen. Ich hatte in der Zwischenzeit das Überdruckventil ausgebaut, entkalkt und gereinigt. Nach dem Einbau läuft das Wasser offensichtlich nicht in den Thermoblock und von dort in die Brühgruppe, sondern durch den Überdruckschlauch in die Auffangschale. Ich vermute, dass ich bei der Montage des Überdruckventils einen Fehler gemacht habe. In meinem Überdruckventil ist in dem unteren "Hahn" nur eine Feder und davor eine schwarze Dichtung. Gehört da noch eine Kugel hin?
  • So, neues Überdruckventil ist heute angekommen. Eingebaut und die Maschine pumpt das Wasser wieder durch den Thermoblock und die Brühgruppen. :1f642: Soweit so gut. Da war mir beim Ausbau wohl ein Teil aus dem Überdruckventil abhanden gekommen. Danke für eure schnelle Antwort.

    ABER: Das ursprüngliche Problem besteht nach wie vor! Am oberen "Hahn" des Überdruckventils hängen dicke Tropfen! An der Dichtung in diesem "Hahn" zum Druckschlauch kann es nicht liegen, die hatte ich ja erneuert. Da sehen meine trüben Augen, dass es auf der anderen Seite des Druckschlauchs auch noch eine solche Verbindung gibt, die zum sog. Raccord führt. Die Dichtung hatte ich natürlich nicht auf der Pfanne. Um an diese Dichtung heranzukommen, habe ich den durchsichtigen Kunststoffschlauch aufgeschnitten. Ein Test unter laufendem Betrieb offenbarte das Dilemma. Das Wasser tropfte - ohne Kunststoffschlauch - ganz dicht an einem elektrischen Kontakt des Thermoblocks vorbei. Jetzt weiß ich auch, warum der Schlauch da drum ist. :1f609:
    Werde jetzt eine neue Dichtung (nein mehrere) Dichtungen bestellen. Den Kunststoffschlauch habe ich als Ersatzteil nirgendwo gefunden. Werde ihn wohl wieder mit Klebeband wieder flicken müssen.
  • juracrack schrieb:

    ich habe eine mittlerweile 10 Jahre alte De-Longhi ESAM 3000
    Deiner Beschreibung nach ist es eine EAM.
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Es tropft nicht mehr!
    Mit "Hahn" meinte ich die Aufnahme des Druckschlauchs in das Überdruckventil. Es handelt sich um die Stelle, wo die Klammer den Druckschlauch hält.
    Aber wie gesagt: Alle Undichtigkeiten behoben!

    Als Tipp für all diejenigen, die auch von diesem Problem betroffen sind: Bestellt dirket mehrere Dichtungen für den Druckschlauch und tauscht die Dichtung am Thermoblock und am Überdruckventil beide zusammen aus. Das spart viel Aufwand und vor allem KVA-freie Zeit! Ich habe bei der Gelegenheit die Raccord-Dichtung gleich mitgetauscht!
    Die Maschine begeistert mich immer wieder! Toll, wie viele Störungen man auch als durchschnittlich begabter Bastler selbst beheben kann! Ich würde sie wieder kaufen!
    Ach so: hat noch jemand einen Tipp, wo ich den durchsichtigen Silikonschlauch neu bekomme?