Jura J6 täglich mit Milchreiniger reinigen nötig?

    • Jura J6 täglich mit Milchreiniger reinigen nötig?

      Hallo zusammen,

      der Weihnachtsmann hat eine Jura J6 gebracht, die große Freude bereitet. Nun trinke ich täglich und ausschließlich Kaffeemilchgetränke. Laut Bedienungsanleitung soll dann auch entsprechend täglich das Milchsystem mit dem von Jura angebotenen Milchreiniger gereinigt werden.
      Da dieser nicht ganz günstig ist, meine Frage, ist es notwendig täglich mit dem Reiniger zu reinigen oder kann man auch zwischendurch nur Wasser oder einen Tropfen Spülmittel (oder was auch immer) nehmen?
      Würde sich das auf die Garantie auswirken?

      Danke im Voraus :1f642:
      Werbung
    • Schwierige Frage, aber wer ein teures Produkt kauft hat nunmal auch teure Folgekosten.
      Das ist in allen Bereichen so, Auto, Werkzeug, Handy, HiFi, Schminke usw...

      Normalerweise reicht es, nach der Benutzung per Dampf zu sterilisiieren.
      Die Nutzung des Milchsteinlösers wird zur Herstellung einer Lösung genutzt, um die Milch-Teile wieder optimal frei zu kriegen und die Funktion zu bewaren. Das hängt von der nutzungshäufigkeit und Umweltfaktoren ab.
      Was sagt die Bedienungsanleitung zur Nutzung des Milchsteinlösers ?
      Viel Glück :1f609:
      Mit freundlichen Grüssen. Rechtschreibfehler tun mir Leid.
    • Ja, da hast du sicherlich recht. Allerdings hatte ich vorher einen recht günstigen De Longhi, dessen Bedienungsanleitung auch verlangt hat, ausschließlich mit dem hauseigenen (ebenfalls teuren) Entkalker zu entkalken, sonst erlische der Garantieanspruch.
      Falls es triftige Gründe dafür gibt, spiele ich das Spiel auch mit. Darauf zielt meine Frage ab, ist die Verwendung des Reinigers notwendig/ ratsam, oder Geldmacherei?
      Danke für deine Antwort :1f642:
    • Moin Haubentaucherin !

      Hol dir bei coffeefair.de den Milchschaumreiniger . Die Flasche ( 1 Liter ) kostet 5,60 € incl. Mehrwertsteuer + Versand. Wegen der Versandkosten solltest du gleich mehrere Flaschen bestellen. Ob du nun den original Milchschaumreiniger von Jura oder ein vergleichbares Produkt verwendest, kann dir sowieso keiner nachweisen. Dass die Hersteller von Kaffeevollautomaten wie beispielsweise Jura darauf drängen, nur Originalprodukte zu verwenden, geschieht meiner Meinung nach ausschließlich aus wirtschaftlichen Interessen ( die Originalprodukte kosten in der Regel nämlich teuer ! ).
      Die Aussage von Jura in deiner Bedienungsanleitung auf Seite 37 : " Ihre JURA muss nicht mehr entkalkt werden, wenn Sie die Filterpatrone CLARIS Smart verwenden " solltest du besser gleich vergessen und die Maschine trotz Filterbetriebes regelmäßig entkalken ( so alle 200 bis 300 Bezüge je nach Wasserhärte vor Ort ). Dazu musst du aber dann die Maschine auf " Filter nein " einstellen und den Wasserfilter vor Beginn des Entkalkungsprogrammes aus dem Wassertank entfernen. Im Filterbetrieb wirst du von der Maschine immer nur zum Filterwechsel aufgefordert aber nie zum starten des Entkalkungsprogrammes. wichtig : vor Auffüllen und Wiedereinsetzen des Wassertankes in die Maschine nach Ablauf des Entkalkungsprogrammes den Wassertank gründlich ausspülen sonst schmeckt dein Kaffee sauer !


      Gruß
      Wolfgang
    • Danke maze! Bin da nur immer unsicher, ob das Originalware ist.
      BlackSheep, sehr hilfreicher Kommentar :1f44d: Seite 36 habe ich gelesen und offensichtlich können andere mehr dazu sagen.
      Vielen Dank Wolfgang für die wertvollen Tipps. Ich vermute auch eher wirtschaftliche Interessen. Die Frage ist nur, ob die Reiniger auch eine vergleichbar (gute) Zusammensetzung haben oder ob es für verschiedene Systeme verschiedene Inhaltsstoffe gibt (so, wie beim Entkalken sowohl Essig als auch Zitronensäure nutzbar sind. Nur eben für das Milchsystem). Meine alte De Longhi sollte wohl keinesfalls mit Entkalker auf Zitronensäure entkalkt werden.
      Welchen Entkalker würdest du für die Jura nehmen?

      Lieben Dank für eure Antworten
    • Essig zerstört die Dichtungen.
      Pulver kann zu Stein werden, die Kristalle kleben.
      Zitrone kann vergelen.
      Bei Aluminiumthermoblöcken GANZ SCHLECHT, es reagiert...
      Amidosulfon kann bei falscher Dosierung in der Heizung kristallisieren !

      Kurz:

      Wenn Du unsicher bist, kaufe einen fertigen Flüssigentkaker,

      den man dann im Tank noch etwas verdünnt. Dann bist Du sicher richtig.
      Mit freundlichen Grüssen. Rechtschreibfehler tun mir Leid.
    • Hallo noch mal Haubentaucherin !


      Ich verwende für meine Juras den Flüssigentkalker von SHB. ( SHB Kalk Clean ). Da kostet ein 10l - Kanister 51,50 € + Versand. Der reicht für ungefähr 100 Entkalkungen. Dabei handelt es sich um einen Entkalker auf Amidosulfonsäurebasis mit Zusatzstoffen, die Korrosion verhindern oder zu mindestens reduzieren sollen. Den Entkalker bekommst du im Internet z.B. unter hhauser.com und auch bei vielen anderen Händlern.


      Gruß
      Wolfgang
      Werbung
    • Hallo,

      ich wollte mit dem Verweis auf Seite 36 der BDA darauf hinweisen, dass Jura
      zusätzlich täglich ein Zerlegen der Cappuccinatore vorsieht und dass hier auch
      genau steht, wann der Reiniger empfohlen wird - nämlich bei stark verkrusteten
      Milchrückständen.

      Wenn man das Spülprogramm immer nach dem Bezug (auch ohne Reiniger) laufen
      läßt und das Teil täglich zerlegt und sorgfältig reinigt, wird die eine Flasche
      Reiniger relativ lange halten, da es kaum stark verkrustete Rückstände geben
      kann. Ich nehme auch noch so ein "Zahnzwischenraumbürstchen" um VORSICHTIG
      die Kanäle der zerlegten Cappu zu reinigen - und dazu ausschließlich normales
      Geschirrspülmittel und warmes Wasser. Verschmutzungsbedingte Fehlfunktionen
      hatte ich so noch keine.

      Gruß
      BS
      Zuhause: Jura Z5 Chrom (Bj. 2005)
      Büro: Siemens EQ7-Z Extraklasse (Bj. 2009)
    • Danke Eisenleger, für deine kompetente Erklärung! Gut zu wissen. "Flüssig" wären ja aber auch Essig und Zitronensäure. Dachte, bei dem De Longhi war Amidosulfon das non plus ultra. Weißt du, auf welcher Basis der von dir empfohlene Entkalker ist?

      Wolfgang, danke für deine Info. Soll/ kann ich den Filter weglassen oder Filter + entkalken? Der Filter ist jetzt nach 130 Bezügen in 14 Tagen fällig gewechselt zu werden :1f612:

      BlackSheep, danke fürs Konkretisieren und entschuldige meine ruppige Antwort. Ich dachte deine Antwort bezog sich auf die Aussage "...Cappuccino-Düse...täglich reinigen..." im Kapitel "Milchsystem reinigen". Allerdings steht das auf S. 35 (mein Fehler, sorry). Was du meinst, ist dass die zerlegte Cappuccino-Düse bei stark eingetrockneten Milchrückständen zusätzlich in dem Reiniger eingelegt werden soll. Das starke Eintrocknen kann man ja mit guter Pflege vielleicht vermeiden. Aber das schriebst du ja auch.
      Meine Frage bezog sich tatsächlich nur auf das tägliche Reinigen des Systems innerhalb der Maschine. Also, wo man den Milchschlauch an den Behälter zur Milchsystemreinigung anschließen und mit Reiniger und Wasser füllen soll. Machst du DAS nach jeder Nutzung des Milchsystems?

      Wir haben auf jeden Fall festgestellt, dass man (mindestens) täglich reinigen muss. Ansonsten gibt es keinen Milchschaum :1f615:
    • Moin noch mal Haubentaucherin !


      Wasserfilter im Wassertank empfehle ich nur dann, wenn ihr vor Ort sehr kalkhaltiges Wasser habt. In allen anderen Fällen Filter raus und regelmäßig entkalken ! Der Härtegrad des Wassers muss in der Maschine hinterlegt werden. Wenn du aber den Filter im Wassertank weiter verwenden möchtest, vergiss das Entkalken nicht !
      Darüber hinaus ist der Wasserfilter ja auch kein Cent- Artikel. Ich bin fest davon überzeugt, dass die Strategie der Kaffeevollautomatenhersteller darin besteht, dass der Käufer eines Automaten im Laufe des Maschinenlebens noch mal so in etwa das gleiche für Zubehör ( Entkalker, Reinigungstabletten, Wasserfilter ) ausgeben soll was die Maschine mal gekostet hat. ( kann ich natürlich nicht beweisen ! )


      Du hast mehrere Möglichkeiten, das Milchsystem zu reinigen :


      1.) Milchschaumdüse mit heißem Wasser / Dampf durchblasen ( macht meine Maschine automatisch nach jeder Herstellung von Milch / Milchschaum- Kaffeespezialitäten, kann aber auch manuell aufgerufen werden )
      2.) Milchsystem reinigen, indem eine Milchschaumreinigerlösung durch das Milchsystem durchgesaugt und anschließend mit kaltem Wasser nachgereinigt bzw. von Reinigerlösungsresten befreit wird
      3.) Milchschaumdüse zerlegen, alle Einzelteile in eine Milchschaumreinigerlösung einlegen und einige Zeit einwirken lassen, anschließend alle Teile mit kleinen, geeigneten Bürsten nachreinigen, alle Teile gründlich abspülen und alles wieder zusammen setzen. Das dürfte wohl die effektivste aber zugleich wohl auch zeitintensivste Methode sein.
      Bei Verwendung einer Milchschaumreinigerlösung ist neben der reinigenden Eigenschaft der Lösung auch eine
      desinfizierende Wirkung nicht außer Acht zu lassen.


      Gruß
      Wolfgang
      P.S. : Ich mach das Ganze ( Nr. 2 u.3 ) wenn ich ehrlich bin, nicht immer jeden Tag