"Sound Design" an einer DeLonghi Primadonna

    Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

    • thestatler schrieb:

      oder liegt's einfach nur daran, dass in den neueren Maschinen inzwischen ein Membranregler verbaut ist?
      Genau so ist es. Der einzige Unterschied zur EP5 ist laut Datenblatt bei der EP5GW nur, dass diese noch VDE-Zertifiziert ist, die EP5 nicht.

      VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
      ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
    • Moin,
      auch ich werde mich mal dem Sound widmen und mir die Membran bestellen - Schade, leider habe ich zu Spät gelesen das ies ja von Jura das überdruckventil mit Membran gibt 229452100I Juraprofi.
      Da ich mir das Überdruckventil gerade es neu bestellt hatte, werde ich dann nur die Membran an der Pumpe verbauen.
      Gibt es Tips für das Mahlwerk? Möchte ungerne das leisere verbauen.
      Reparieren ist meine Leidenschaft..

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von mischu360 ()

    • Ich hatte unsere ESAM6600 damals auch mit neuer Pumpe "leisegetuned". Nachdem demnächst wohl eine ESAM6900 ins Haus kommt, wollte ich fragane, ob sich da auch was optimieren lässt? Oder ist die bereits von Haus aus an den entsprechenden Stellen (Mahlwerk lässt sich ja nicht optimieren ;)) best öglich leise?
      Werbung
    • Die 6900 hat den Membranregler ab Werk drin.
      Gruß Stefan
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
      Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
    • Hallo zusammen,

      da die Maschine Delonghi Type:ESAM3000.B SN.:13919 von meinen Eltern in den letzten Jahren gefühlt immer lauter wurde habe ich nach betreffenden Thema gesucht und hier einen super guten Beitrag empfohlen bekommen.

      Mit großem Interesse habe ich gestern das komplette Thema, Sound-Design von Peter erstellt und die Beiträge von anderen Mitgliedern durchgelesen und natürlich auch schon den Membranregler DeLonghi und das Überdruckventil für DeLonghi hier bestellt (Dank Stefans Hinweis).


      Ich habe öfters gelesen dass du Stefan, es nicht empfiehlst die Pumpe zu tauschen, wenn diese noch intakt ist, gilt diese Empfehlung auch wenn die Kaffeemaschine schon einige Jahren bei sehr Kalkhaltigen Wasser im Einsatz ist und nicht groß gepflegt wurde?

      Das Gehäuse vibriert sehr wenn ich meine Hand oben fest runterdrücke nimmt die Geräuschkulisse sehr ab. Werde wohl auch mal diese Korkplatten (glaub t=2mm) die Abhilfe schaffen sollen bestellen und im Gehäuse einsetzen und schauen ob vielleicht sogar ein paar Leitungen am Gehäuse anliegen und deshalb die großen Vibrationen vorhanden sind.


      Ich habe in den Weihnachtfeiertagen vor bei meinen Eltern die bisher bestellten Komponenten einzubauen und bin schon gespannt wie die Lautstärke danach ist.
      Wenn natürlich noch empfohlen wird die Pumpe gleich mit zu tauschen würde ich diese im Voraus mitbestellen.


      Da die Kaffeemaschine SN 13919 S02 schon einige Jahren im Einsatz ist und sonst immer nur mit dem Zitronenreiniger aus dem DM entkalkt wurde und alle 3 Jahren von mir nur die 3x Dichtungen von der BG gewechselt werden würde mich dazu auch noch interessieren ob noch andere Wartung,- Instandhaltungsarbeiten sinnvoll wären ?

      Ich hoffe es ist in Ordnung wenn dieser Beitrag so hier in dem Thema auftaucht sonst kann er gerne verschoben werden.

      GrüßeAndres
    • Lies mal die Anzahl der Bezüge aus
      Gruß Stefan
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
      Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
    • Stefan schrieb:

      Lies mal die Anzahl der Bezüge f
      Funktioniert das bei der 3000er auch wie
      Gregorthom
      schrieb?


      Bei der ESAM 4300 (nicht EAM) kann man die Bezüge auslesen wenn man diese Schritte durchführt. Ob diese Vorgehensweise bei anderen Maschinen ohne Display funktioniert ist nocht nicht bestätigt:
      • Maschine ausschalten
      • Netzstecker ziehen
      • EIN/AUS und KAFFEEPULVER gleichzeitig drücken, gedrückt halten und Netzstecker wieder einstecken
      • Tasten loslassen
      • EIN/AUS drücken und gedrückt halten
      • Die 5 Warnleuchten blinken nun jeweils mit Pause von rechts nach links auf und geben die Gesamtzahl der Bezüge an. Hierzu ein Beispiel: ganz recht Lampe blinkt 2x, die nächste 4x, wiederrum die nächste 6x und die nächste 1x. Dies ergibt die Zahl 1642
      • Um die Anzeige zu verlassen, Netzstecker ziehen und wieder einstecken
    • Sollte genauso funktionieren
      Gruß Stefan
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
      Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
    • andres schrieb:

      7816 Bezüge hat der VA Stefan.
      Da kannst die Pumpe drin lassen.
      Gruß Stefan
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
      Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
      Werbung
    • Nein, ist nicht verbaut.

      VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
      ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
    • Danke Gregor! Habe heute den SAECO Membranregler verbaut und erfreue mich nun auch an einer wesentlich leiseren Maschine.

      Hatte zunächst den O-Ring im Delonghi teil gelassen und keinen neuen verbaut, also spritzte es erst einmal ganz gut... mit O-Ring dann kein Problem.
      Der Überdruckschlauch auf Gehäuseseite ist auch abgegangen, hab dann aber den hoffentlich richtigen Nippel im Gehäuse gefunden ;o)
    • Gregor schrieb:

      thestatler schrieb:

      oder liegt's einfach nur daran, dass in den neueren Maschinen inzwischen ein Membranregler verbaut ist?
      Genau so ist es. Der einzige Unterschied zur EP5 ist laut Datenblatt bei der EP5GW nur, dass diese noch VDE-Zertifiziert ist, die EP5 nicht.
      Ist die EP5 (egal ob mit oder ohne GW) denn noch lauter als die Invensys/ARS CP4 ?
      Hat mal jemand versucht, den Mahlwerksmotor gegen einen anderen auszutauschen?
      Sind auch bei den neueren Maschinen ja nach wie vor die mit Abstand lautesten Teile.
      Wie siehst du das Potential, da mit Dämm-Material etwas signifikantes rauszuholen?
      ESAM 3000 B
      ECAM 45.366B
      ECAM 45.766B
    • n4rf schrieb:

      Ist die EP5 (egal ob mit oder ohne GW) denn noch lauter als die Invensys/ARS CP4 ?
      Ist sie, aber nicht so signifikant, dass sich ein Pumpentausch besonders lohnt. Am meisten Geräuschreduktion erhält man durch den Membranregler.

      n4rf schrieb:

      Hat mal jemand versucht, den Mahlwerksmotor gegen einen anderen auszutauschen?
      Sind auch bei den neueren Maschinen ja nach wie vor die mit Abstand lautesten Teile.
      Der Motor ist nicht das, was die lauten Geräusche verursacht, sondern das Brechen der Bohnen zwischen den Mahlsteinen und damit verbundene Resonanzen durch das Gehäuse.

      n4rf schrieb:

      Wie siehst du das Potential, da mit Dämm-Material etwas signifikantes rauszuholen?
      Ein wenig kann man damit erreichen, aber gerade im Bereich des Mahlwerks lohnt es fast nicht.

      VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
      ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
    • @Gregor
      Danke für die schnellen Antworten.
      Membranregler haben die neueren DeLonghis ja schon ab Werk, da ist also nichts mehr zu holen. Ist auch echt nochmal besser als die ESAM3000B mit Membranregler.
      Beim Mahlwerk "stört" mich das Mahlgeräusch selbst eigentlich nicht. Das hochfrequente Geräusch vom Elektromotor übertönt das für mich recht deutlich bzw. ich nehme es mehr wahr und finde es weniger angenehm, als das Mahlgeräusch an sich.
      Geht eigentlich einher mit dem Geräusch des Motors für die Brühgruppe, wobei der etwas tiefer und damit angenehmer klingt.
      ESAM 3000 B
      ECAM 45.366B
      ECAM 45.766B