EAM 4500 tröpfelt nur noch -- komme nicht mehr weiter

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • EAM 4500 tröpfelt nur noch -- komme nicht mehr weiter

    Hallo in Forum.

    Ich heisse Georg und wir besitzen seit Anfang 2009 eine EAM4500, die wir mittels einem neuen Mahlwerk in eine ESAM4500 gewandelt haben :1f642: .

    Leider hab ich seit ein paar Wochen das Problem das einfach kaum bis kein Kaffee mehr rauskommt.

    Bislang durchgeführte Arbeiten:
    - Tausch des Brühkolbens inkl. Wärmeblock (Heizwendel war defekt)
    - Tausch der Pumpe gegen eine leisere inkl. Rückschlagverntil (durch einen Tipp hier im Forum)
    - Reinigung aller Schläuche (ausgebaut und durchgespült)
    - mehrmaliges Entkalken der Maschine inkl. dem hier empfohlenem Entkaklungsvorgang für den Brühkolben
    verwendet wurde ein Spezialentkalker mit Indikator. Entkalkt wurde solange bis das Mittel wieder rosa vorne raus kam

    Ich könnte mir jetzt die selbe Maschine einfach nochmal kaufen und die neuen Teile als Ersatz aufheben,
    aber ich möchte den Fehler finden und verstehen. Und wenn es was kleines ist das mit nicht auffällt kann man sich auch die 500€ sparen :1f609: .

    Vielen Dank schonmal für die Unterstützung.

    Gruß
    Georg
    Werbung
  • Hallo.

    Das dachte ich mir auch. Alles frisch außer die Platine und die Druckknöpfe.....

    Die Brüheinheit wurde zerlegt und gereinigt. Mit Silikon gefettet usw.
    Sieb ist sauber. Wird einmal im Monat abgeschraubt und geputzt bis alle Löcher frei sind.

    Das mit dem Schlauch an der Stelle hab ich mich noch nicht getraut. Teste ich bald nach.
    Wie viel Wasser muss denn da rauslaufen?

    Gruß
    Georg
  • Hallo. Ich hatte mal ein ähnliches Problem und bin fast verzweifelt. Der Grund war so idiotisch einfach und banal. Es hatte sich ein relativ Grösse Kalkkörnchen im Ventil festgesetzt, welches nicht mehr schließen konnte. Dadurch konnte sich kein Druck aufbauen und die Maschine hat permanent getröpfelt. Habe das Ventil zerlegt und gereinigt. Danach war alles wieder gut. Vielleicht ein Hinweis?

    Gruß
    Klaus
  • Hallo nochmal.

    Ausbau war mit ein bißchen im Forum suchen kein Problem. Habs einfach raus gezogen, sauber gereinigt (Spülmittel)
    und wieder zusammen gebaut. Leider keine Besserung.

    Es tröpfelt nur so vor sich hin. Mal aus dem linken Auslass, mal aus dem rechten, nach einer Weile aus beiden.

    Jetzt habe ich die neue Pumpe im Verdacht.
    Kann es sein das die Invensys CP4 samt dem Membranregler doch nicht das Richtige für die Delonghi 4500 ist??

    Gibt es Videos in denen man sehen kann wie es "sein soll" ??
    Also beim Kaffeebezug oder Heisswasser.

    Gruß
    Georg
  • Es kann klar auch mal an der neuen Pumpe liegen, aber grundsätzlich ist sie geeignet. Überbrück mal die Türe, vielleicht sieht man da was. Evtl. hat der Antrieb soviel Spiel, daß die Brühgruppe durch den Wasserdruck aus der Position gedrückt wird.
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Mach mal ein Filmchen mit offener überbrückter Türe und lade es z.B. bei Youtube hoch
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • So.

    Habs geschafft und 3 Videos erstellt.
    Das erste zeigt den normalen Kaffeebezug. Mittlere Tassengröße.
    Das zweite den Heisswasserbezug.
    Das dritte wurde bei offener Klappe aufgenommen.

    Beim normalen Kaffeebezug

    kommt viel zu wenig Kaffee raus,
    die Heisswassermenge

    würde vielleicht so passen.
    Kenne da den Standardwert nicht. Benutzen wir aber auch nie.
    Beim 3. Video mit offener Klappe

    sieht man denke ich ganz gut das mechanisch soweit alles passt.

    Was meint ihr?

    Gruß
    Georg
  • Gut reagiert zum Schluß mit der Tropfschale :1f602:
    Also, sehr schwer da was zu sagen. Im ersten Video habe ich mir nach 3s Pumpengeräusch gedacht, 100% die Pumpe. Aber nachdem ist dann das Fahrgeräusch gehört habe, bin ich mir nicht mehr so sicher. Das Micro von deinem Handy taugt aber mal überhaupt nix.
    Da das Pumpgeräusch eher lauter als normal ist, sollte es an/vor der Pumpe liegen. Kommt bei gefülltem Wassertank, wenn du den Schlauch vom Flowmeter kommend an der Pumpe abziehst und nach unten hältst, ordentlich Wasser gelaufen? Wenn ja, dann würde ich nochmal die Pumpe wechseln.
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • ESAM 4500 tröpfelt nur noch -- komme nicht mehr weiter

    Die Menge ist okay aber die Zeit bis das Glas voll ist, mit den Aussetzern zwischendrin ist nicht so schön. Auf dem letzten Video kommen immer mal Luftblasen mit dem Kaffee heraus. Das ist mir so noch nicht aufgefallen. So genau sieht man ja sonst auch nicht hin.
    Ich kann fast nicht glauben, dass die Luft aus der Brühgruppe kommt.
    Eventuell ist tatsächlich dein Wasserzulauf vom Behälter eingeschränkt und die Pumpe zieht unregelmäßig etwas Nebenuft mit rein. Das könnte den unsteten Kaffeestrom und auch Pumpengeräusche erklären.
    Ist aber nur so ein Gedanke von mir.
    Hast du da auch so einen Wasserfilter im Behälter?
  • Hi.

    Nein ich habe keinen Filter im Wasserbehälter. Nur kurz danach ist ein Filter. Beim pumpen kann man Luftblasen im Schlauch erkennen. Aber soweit ich weiß ist das schon immer so.
    Den Filter habe ich mir den anderen teilen mit gewechselt.
    Sollte sich die Maschine nicht selbst entlüften?

    Gruß Georg
    Werbung
  • Nabend zusammen.

    Hab nochmal ein Video Freihand gedreht und darauf geachtet das das Mikro frei bleibt.
    Gehäuse ist entfernt, und ich lasse einmal Heisswasser durchlaufen.
    Klingt die Pumpe immer noch kaputt?
    Sind die Luftblasen im Filter normal, wenn nein, wie zum Geier bekomme ich die weg?? :1f620: .
    Das Membranventil kann ich nicht entfernen weil ich die Pumpe ohne nicht anschließen kann.
    Da passen die Verbindungen nicht.



    Gruß und einen schönen Abend.

    Georg :1f642: