Bezugsquelle für generalüberholte Jura F50?

    • Bezugsquelle für generalüberholte Jura F50?

      Hi,

      ich würde gerne meine Delonghi ECAM 23.426 durch o.g. Maschine ersetzen.
      Laut Fachmeinung vieler User wird meist zu einer Jura F50 geraten, generalüberholt.

      Gibt es eine empfehlenswerte Quelle für generalüberholte Juras?

      Bei ebay bieten mehrere Händler dieses Modell an, gibt es vielleicht auch Empfehlungen für den ein oder anderen Händler?

      Danke schon mal im voraus :1f642:
      Werbung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von snoozle ()

    • Moin snoozle !

      Eine bestimmte Händlerempfehlung kann ich nicht geben. Wichtig ist, dass mindestens 1 Jahr Garantie auf die Maschine gegeben wird. Die Jura F50 gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Nimm auf jeden Fall die neuere Version. Die erkennst du an den 6 schwarzen Bedientasten unterhalb des Displays und an dem Schalter hinten hinter dem Fach für die 2. Kaffeesorte.

      Gruß
      Wolfgang
    • Die F70 ist einfach auch schon zu alt...
      Ich schließe mich der Empfehlung bzgl. der F50 "Relaunch" an, neben den zusätzlichen Bezugstasten hat die den aktuellen Thermoblock mit Steckanschlüssen drin, die alten mit den Schraubverbindungen sind deutlich anfälliger. Gibt kaum ein wartungsfreundlicheres Gerät, finde ich...
      In aller Regel ersteigere ich zwar defekte Geräte und richte sie mir selbst her, habe aber bei "Breiti's Elektro Point" über ebay kürzlich eine wirklich gründlich überholte Maschine zu einem mehr als guten Preis gekauft...
      Grüße, Manuel
      Jura A5, Jura XF50 Classic
    • Hallo elknipso !

      Bei der F50, 2. Gen. empfehle ich keine gebrauchte sondern eine gebrauchte und generalüberholte Maschine vom Händler mit Garantie. Die ist so gut wie neu ! Eine solche Maschine wurde vom Händler total zerlegt, gereinigt und alle verschlissenen Teile erneuert.( Wasserschläuche, Dichtungen, usw. ) Für 350,- € bekommst du keine vergleichbare neue Maschine. Schau doch mal bei eBay bei " Breiti`s Elektro Point ", den Dr. Finch schon empfohlen hat.
      Außerdem ist das Teil sehr wartungsfreundlich, da kannst du fast alles selber machen und das spart auf lange Sicht einen Haufen Geld.
      Was macht die Maschine so besonders ? z.B. 4 unterschiedliche ( mild, normal, stark und extrastark ) Kaffeestärken programmierbar, die während des Mahlvorganges pro individuellen Kaffeebezug noch veränderbar sind, Mahlgrad ( während des Mahlvorganges ) verstellbar , Wassermengen programmierbar und für jeden einzelnen Bezug noch individuell veränderbar durch Drehen am oberen linken Stellrad.
      Energiesparfunktion usw. Du kannst dir ja die Bedienungsanleitung für diese Maschine mal auf der Jura- Homepage herunterladen.

      Gruß
      Wolfgang

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nordbruch ()

    • Ich werde den Händler mal im Auge behalten, aktuell hat er ja keine F50 der 2. Gen im Angebot.
      Bin halt aktuell einfach etwas genervt. Hatte zuerst einen recht teuren Siemens KVA welcher pünktlich 4 Wochen nach Ablauf der Garantie den Geist aufgegeben hat. Und nun macht meine neue paar Monate alte Delonghi Maschine schon wieder neue Probleme welche auch ihre 400 Euro gekostet hat. Muss schon sagen, dass mich das ärgert, und mein Vertrauen in das Gerät nicht gerade fördert. Selbst wenn ich jetzt eine neue über die Gewährleistung bekomme, habe ich in das Modell kein Vertrauen mehr und suche daher aktuell nach Alternativen.

      Um noch einmal zur F50 zurück zu kommen, zwei Fragen an der Stelle. Zum einen Du würdest also klar sagen, dass es besser ist eine generalüberholte gebrauchte F50 vom Händler (die kosten so ca. 350 Euro wenn ich das richtig sehe) zu holen statt zum Beispiel einer Jura C60 welche es neu im Angebot auch schon für um die 400 Euro gibt.

      Und dann an der Stelle wo wir schon mal grad bei der F50 sind, sehe ich das richtig, dass die F50 classic quasi das neuste Modell der F50 Reihe ist (also nach der F50 2. Gen kam) aber nur ein in wenigen Details verbessertes Modell ist. Es ist also mehr oder weniger "egal" ob man sich eine F50 2. Gen nimmt oder eine F50 classic. Sehe ich das soweit richtig?
    • Hallo noch mal elknipso !

      Die F50, 2.Gen. ist wohl identisch mit der F50 Classic ( wenn beide Maschinen 6 schwarze Tasten unter den Display haben ! ). Ja das siehst du richtig. Die F50 wird nicht mehr gebaut ! Die gibt es aktuell nur noch gebraucht oder neu aus Restbeständen. Die C- Serie von Jura halte ich eher für eine abgespeckte Reihe, die Jura auf den Markt gebracht hat, um mit den preislich günstigen Geräten anderer Hersteller wie beispielsweise DeLonghi oder Krups mithalten zu können. Von der Grundtechnik sind die alle ( C und F- Serie ) ziemlich ähnlich oder sogar identisch ( Wassertank , Schläuche, Flowmeter, Pumpe, Membranregler, Thermoblock und Brühgruppe sind bei allen Maschinen gleich ) Nur in der Bedienung gibt es Unterschiede. Ich habe schon mehrere C5- Maschinen repariert, die würde ich mir selber nicht kaufen , wobei man beim Kaffee selber wohl nicht herausschmecken kann ob er mit ner F50 oder mit einer C- 60 hergestellt wurde.
      Wenn du dir ne Top- Maschine von Jura zulegen möchtest ( im Preissegment unter 1000,-€ versteht sich ) würde ich dir zur Jura E8 raten. Die hat im Test ( Stiftung Warentest 12 / 2016 ) mit am besten abgeschnitten !

      Gruß
      Wolfgang
      Werbung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nordbruch ()

    • Neu

      Mal noch eine andere Frage. Ich sehe gerade es gibt bei amazon zwei Sorten von Jura Entkalkungs- und Reinigungstabletten. Einmal mit einer weißen, und einmal mit einer schwarzen Verpackung. Ist es egal welche von beiden Sorten man jeweils für eine F50 nimmt oder gibt es da einen Unterschied?

      Hier die zwei Sorten Reinigungstabletten:
      amazon.de/Jura-62715-2-Phasen-…=jura+reinigungstabletten

      amazon.de/2x-Jura-62715-Reinig…=jura+reinigungstabletten

      Und hier die zwei Sorten Entkalkungstabletten:
      amazon.de/Jura-61848-Entkalkun…jura+entkalkungstabletten

      amazon.de/Jura-61848-Entkalkun…jura+entkalkungstabletten
    • Neu

      Hallo elknipso !

      Du kannst dich natürlich für die original Jura- Produkte entscheiden, wird aber auf Dauer schon ganz schön teuer. Unterschiede zwischen den beiden Original Jura Reinigungstabletten und Entkalkungstabletten kenne ich nicht. Meine Maschinen ( Jura F50 ( geschäftlich ) und Jura Giga 5 ( privat ) ) sagen auch immer : nur Original Jura- Produkte verwenden ! Meine Meinung : alles Quatsch ! Die wollen nur, dass du im Laufe eines Maschinenlebens noch mal genau das gleiche oder besser noch mehr ausgibts für Original- Jura- Produkte wie Wasserfilter, Reinigungs- und Entkalkungstabletten was deine Maschine mal gekostet hat.
      Ich verwende zur Entkalkung der Maschinen den Flüssigentkalker von SHB ( auf Amidosulfonsäurebasis ) und die Reinigungstabletten von Kaffee- optimal . Die kosten einen Bruchteil von den Original- Jurareinigungstabletten. Eine Jura- Reinigungstablette kostet ca. 1,- € ! Das musst du dir mal reinziehen, was darin für eine Gewinnspanne enthalten sein muss.

      Gruß
      Wolfgang
    • Neu

      Meine Jura F50 geht jetzt zurück.

      Als erstes ließ sich der Kafeeeauslauf nicht verstellen. Nach Rücksprache mit dme Händler habe ich sie zerlegt. Eines der beiden Bleche war verantwortlich für die Blockade.

      Nun läuft parallel beim Kaffeebezug Wasser aus der Heißwasserdüse. Auch Kaffeebohnenreste laufen aus dem Heißwasserauslauf.

      Den Händler nenne ich nicht, da dieser sehr kooperativ war und sie auch anstandslos zurücknimmt. Allerdings werde ich nun erst mal bei meiner DeLonghi 23.420 bleiben.

      Was mich bei der F50 auch gestört hat war, dass unsere Latte Macchiatio Gläser nicht unter den Kafeeauslauf passen, da dieser zu niedrig ist. Bei der DeLonghi kein Problem. Auch die Möglichkeit Milch nur über den Schlauch aufzuschäumen (da der Stutzen viel zu kurz ist, um in einem Glas Milch aufzuschäumen) finde ich kontraproduktiv.

      Der normale Kaffee hat aber deutlich besser als aus der DeLonghi geschmeckt, das muss ich wirklich sagen.