Neuer Thermoblock Raccord und Pumpe undicht / Dampfheizung sitzt immer wieder zu

  • Neuer Thermoblock Raccord und Pumpe undicht / Dampfheizung sitzt immer wieder zu

    Neu

    Hallo Forum,
    meine alte EAM 3500.S macht wieder Probleme.

    Undicht am TB Raccord:
    Mein alter Thermoblock war nun hin und ich habe die Chance genutzt auf ESAM 5mm umzubauen. Soweit so gut, Kaffee ist wieder merklich heißer. Aber ich bekomme den Teflonschlauch von der Pumpe in den Raccord nicht dicht!
    Um auf 5mm umzubauen habe ich mir einen kompletten Thermoblock inkl. BK bestellt. Und für den Schlauch habe ich eine ganz normale Dichtung wie üblich genommen. Die Dichtungen am Raccord zum Termoblock waren ja bereits angebracht und habe ich nicht angefasst. Trotzdem tropft es gaaaaanz langsam am Teflonschlauch?! Wie bekomme ich den dicht, benötoge ich hier eine andere Dichtung?

    Undicht an der Pumpe:
    Ähnliches Schauspiel an der Pumpe. Trotz neuer gefetteter Dichtung sehe ich auch hier etwas Feuchtigkeit. Was kann denn dort außer Dichtung kaputt gehen?

    Dampfheizung immer wieder dicht:
    Ich vermute, dass sich aus dem alten Thermoblock Kalk in Richtung Dampfheizung gemacht hat. Die war dicht. Also durchgepustet und mit Entkalker gespült. Dann war sie wieder frei. Nun aber kommt wieder kein Heißwasserbezug mit Fehler "zu fein gemahlen" und es kommt auch kein Wasser mehr bis zum 2 Wege Solenoidventil. Kann ich die irgendwie dauerhaft wieder gängig machen oder ist die nach all den Jahren anfällig und es benötigt eine Neue? Das Solenoidtventil (3Wege) ist gerade neu verbaut und schließe ich als Fehler aus.

    Danke und Gruß
    Eilmsen
    Werbung
  • Neu

    Dann probier es mal mit 2 Schlauchdichtungen hintereinander. Mußt etwas dossierte Gewalt anwenden, aber es geht.
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Neu

    Stefan schrieb:

    Dann probier es mal mit 2 Schlauchdichtungen hintereinander. Mußt etwas dossierte Gewalt anwenden, aber es geht.
    Das hab ich nun am Raccord mit zwei Dichtungen probiert. Gefühlt besser, aber dennoch nicht ganz trocken :1f620:
    Das hatte ich in fast 10 Jahren noch nicht probiert. Trotzdem merkwürdig. Als wenn die Pumpe Zuviel Widerstand hat. Aber der Umbau auf ESAM 5mm haben doch schon etliche gemacht hier?!
  • Neu

    Update:
    Erneut zwei Dichtungen vor Raccord und Pumpe und jetzt dicht :1f62f: Also gelöst, warum auch immer.

    Dampfheizung:
    Zischt und zieht Luft. Deutet das auf defekte Anschlüsse oder defekte Heizung. Ich seh kein Leck, Wasser was mit der Luft kommt ist auch sehr heiss. Solenoidventil ist neu und schließt/öffnet korrekt.
    LG
    Eilmsen
  • Neu

    OlliFFM schrieb:

    Bei der Dampfheizung würde ich die Schraubverbindung lösen, achte auf das Kontern der Mutter, eine Öffnung zuhalten, und pusten.
    Das habe ich auch schon hinter mir und sogar mal versuchsweise eine Dichtung jeweile reingeklemmt. Dicht ist sie. Widerstand der Heizung passt auch. Durchpusten geht grundsätzlich, wobei sie sich zwei mal auch kurz danach wieder zugesetzt hat. Wie ist denn das Innere dieser Heizung aufgebaut? Kann die so arg verkalkt sein, dass das ein Endlosspiel ist?
  • Neu

    Ich präzisiere: Wasserdampf.
    Ich kenne das so: wenn ich Heißwasser beziehen möchte, dann kommt ganz zu beginn noch etwas Dampf mit, danach aber fließt Heißwasser. Bei mir kommt mehr Dampf als Wasser heraus, und zwar locker die ersten 10 Sekunden. Gefühlt wird es dann weniger. Auch wenn ich den Teflonschlauch vom 2 Wege Solenoid entferne und in eine Schüssel halt, passiert das gleiche. Zunächst sehr viel Dampf bzw heiße Luft.