ESAM undichte Dampfheizung reparieren??

    • Stefan schrieb:

      Na, die Rezensionen verspechen ja nicht viel :1f44e:
      Habe mir diverse Anwendungsversuche angesehen und dabei festgestellt,
      man muss es schon richtig machen und keinen Blödsinn versuchen zu kleben.
      Für oberflächliche Anwendungen und im Modellbau offenbar sehr gut geeignet.
      Oder ausgerissene Schraubenlöcher reparieren.
      Die Methode funktioniert ja bei jedem Zahnarzt und man sollte sich daran
      orientieren. Der Verklebt auch keine Kiloschwere Teile. Sondern füllt Löcher
      mit Plomben.

      Im Netz fand ich auch folgende gelungene Anwendungen,
      YouTube:


      BLUFIXX Reparatur- und Modellier-Stift - jetzt bei ZGONC

      Bondic -- Liquid Plastic Welder -- Copper Pipe Repair
    • Die Reparatur lohnt nicht.
      Ich hatte damals mit Aluminiumreibelot (AL370) das ganze getestet, so wie Gregor oben schrieb. Zur Hilfe habe ich einen Gießereiwerker dazu geholt, der nach dem Aufbau schon gesagt hat, so würde man niemals arbeiten dürfen!

      Dann Beschichtug weg schleifen und versuchen zu verschmelzen. Das Problem ist, die Wand ist sehr dünn.
      Nur das lot erhitzen und auftragen klappt nicht. Du musst das vorhandene Material auf die selbe Temperatur bringen. Ich habe ca 400 Grad gehabt.

      1x habe ich es dicht bekommen, ich muss dazu sagen, ich habe ein richtiges Loch gehabt- Ich vermute danach hatte die DH auch ein zu geringes Volumen, weil sicher lot auch innerhalb der Heizung angesammelt hat und das Volum veringert hat.
      Ich dachte zwischenzeitlich, die Maschine fliegt mir um die Ohren.

      Zudem brauchst du etwas, worauf du arbeiten kannst.
      einen guten Brenner
      Das Luminiumlot
      Flussmittel
      Etwas zum verschmieren von dem Lot
      Und nachher muss die Oberfläche wieder abgeschliffen werden.
      Mindestens Handschuhe und Schutzbrille, welche dir allerdings auch nahezu keinen Schutz bieten, wenn etwas schief geht!!!
      (Ich würde mir die Arbeit nicht noch einmal machen, Materialkosten und Arbeitszeit stehen in keinem Verhältnis!)

      Und jetzt aufgepasst!
      Wer brennendes Alu auf die Haut bekommt hat ein Problem! Alu brennt sich durch die Kleidung und die Haut! AUA
      Wenn heißes Alu mit Wasser/ Feuchtigkeit in kontakt kommt, dann spritzt das.
      Ich durfte mir nette Geschichten anhören was passiert, wenn feuchtes Alu (Winter) in den Ofen "geschmissen" wird, wie es knallt und spritzt.
      Natürlich sind im Ofen nochmal andere Temperaturen, aber gefahrlos ist das ganze nicht.


      Egal wie man es dreht und wendet, tut euch etwas gutes und experimentiert nicht damit rum.
      Es lohnt bei einzelnen so günstigen Teilen gar nicht und steht in keinem Verhältnis zu dem was ihr verlieren könnt, zum Beispiel euer Augenlicht.
      Und eine derartige Legierung oberhalb zu flicken, welche unter Druck, Wasser und hitze arbeitet, halte ich für ausgeschlossen.
      Ich kann bei Platinen und Displayfehlern helfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von SpanierHH ()

    • SpanierHH@ sind Sie mir nicht bösse, aber Sie haben überhaupt nicht begriffen
      um WAS es geht. Denn

      1. warum soll man für ein Neuteil zwischen 25 - 38 Euro statt 6 - 11 Euro
      ausgeben, wenn man Recyceling betreiben kann? Oder es mindestens versucht.
      Wegwerfen kann jeder und vermehrt so den Müll.

      2. Es geht auch darum einfach seine handwerklichen Fähigkeiten zu erweitern.

      3. LAZER Bond oder BLUFIXX kann man ja nicht nur für diese Reparatur verweden,
      sondern für vieles andere das u.A. mit Sekundenkleber repariert wird.

      4. Was sie also über Anwendungssicherheit anführen, ist gelinde ausgedrückt
      Unfug. Denn alles das trifft auch auf vieles andere im Haushalt und Handwerk zu.
      u.A. auf Sekundenkleber. Ausser dem kann jeder die Anwendungshinweise lesen.

      MfG. Rocka