EAM 3300 Heizelelement Anschluss undicht

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • EAM 3300 Heizelelement Anschluss undicht

    Hi,
    nachdem ich die Brummgeräusche dank Eurer Hilfe eliminiert habe eröffnet sich ein neuer Kriegsschauplatz mit meiner Maschine. Schon beim Aufmachen wegen des Brummgeräuschs habe ich den Rost unter dem Heizelement bemerkt, ebenso die Kalkanhaftungen , die ich dann beseitigt habe ( anbei Bild). Nachdem jetzt die Maschine wieder läuft tritt Wasser an dem Anschluss aus, nicht viel , eins, zwei Tröpfchen), aber deutlich sichtbar. Das war wohl die ganze Zeit vorher schon so, denn sonst wäre da nichts verrostet. Ich habe die obere Mutter durch Kontern an der unteren Mutter abgeschraubt und konnte sie hochschieben, dann wollte ich den Silikonschlauch herausziehen, um die Dichtung zu erneuern. Aber der Schlauch lässt sich nicht herausziehen. Bevor ich jetzt mit einer Zange dran gehe vorsichtshalber die Frage: steckt der nur so drin wie die anderen Silikonschläuche auch (evtl. festgekalkt) oder muss man noch etwas machen? Die untere Mutter lässt sich nicht drehen, ich habe auch Bedenken bei gewaltsamen Drehen, dass der Anschluss am Heizelement abreisst.
    Grüsse
    panda
    Bilder
    • IMG_20171119_101635_403_LI.jpg

      163,42 kB, 675×900, 128 mal angesehen
    Werbung
  • Hi,
    danke erstmal für Deine Antwort. Wie krieg ich den Schlauch denn raus, wenn der sich nicht durch Ziehen bewegt??? Genau das ist mein Problem.
    Die von Dir benannte Dichtung - weisst Du wie die heisst oder gibt es einen Link zu diesem Ersatzteil oder ist damit die Messinghülse gemeint, die üblicherweise bei den Silikonschläuchen vorne dran ist und dann mit einer Klammer gesichert wird?
    panda
  • Hi Roland,
    natürlich hast Du mit der Suche recht, ich habe zwischenzeitlich auch recherchiert und bin auch auf den Namen gestossen:
    Raccord zum Teflonschlauch nennt sich das Ding und kostet unter 1 Euro. Danke nochmal für die genannte Ersatzteil Nr.
    Entkalkt habe ich die Mutter schon, die sieht jetzt ganz manierlich aus.
    Ich werde sie nochmal in Amidosulfonamid Säure Verdünnung einwickeln und hoffe, dass sie dann vielleich doch noch aufgeht.
    Gruss
    panda
  • panda2012 schrieb:


    Wie krieg ich den Schlauch denn raus, wenn der sich nicht durch Ziehen bewegt???
    panda
    Soweit ich mich erinnern kann, wenn der Überwurf offen ist, sitzt auf dem Schlauch ein Messingring.
    Mit der Kombizange vorsichtig fassen und etwas drehen.
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ESAM 3200
    ESAM 5500
  • Hi,
    nochmaliges Entkalken hat offenbar gewirkt, richtig fest dran gezogen und draussen war der Schlauch, der Messingring sitzt fest auf dem Schlauch, wie man den abmachen will ist mir bei der Rutschigkeit des Schlauchs ein Rätsel, außer man schneidet den Schlauch ab und macht den? die? das? Raccord neu dran. Vielleicht geht es ja auch mit einer Spitzzange. Ich habe jetzt erst mal die Mutter richtig fest angezogen und werde morgen testen, ob sie abdichtet, evtl. werde ich die Schraubverbindung mit Loctite sichern, das dichtet auch. Morgen mehr,
    einen schönen Abend und danke für die Hilfe
    panda
  • panda2012 schrieb:

    außer man schneidet den Schlauch ab und macht den? die? das? Raccord neu dran.
    Ja genau, abschneiden und neue Ring darauf schieben. Ring wird fest an Schlauch geklemmt bei andrehen Mutter. Leckt es danach noch ein bisschen? Dann Mutter noch etwas fester drehen.
    Loctite ist keine gute idee: das ist nicht so eine gute Idee: das Messing sollte es abdichten durch Verformung, verursacht durch sehr fest drehen von Mutter. Darum gibt es zwei unterschiedliche Metalle.
  • Roland, was ist mit der Hülse die im Schlauch sitzt und verhindert, daß man den Messingring nach vorne abziehen kann?
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
    Werbung
  • Diese Hülse
    Bilder
    • IMG_20171128_171812.jpg

      64,65 kB, 675×900, 71 mal angesehen
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Interessant, muss ich auch mal probieren :1f44d:
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Hi,
    Feedback:
    Der Silikonschlauch von der Verschraubung am Heizelement zum Dampfventil vorne wurde eingebaut, jetzt ist die obere Verschraubung am Heizelement (siehe vorhergehendes Bild) dicht, wenn man aber Dampf durchbläst tritt etwas Wasser an der unteren Mutter aus, die in der Mitte des Teils sitzt, das auf dem Foto zu sehen ist. Diese Mutter lässt sich nicht aufschrauben, jedenfalls mit normaler Kraftanwendung, das untere Gewinde scheint im Heizelement festzusitzen, evtl. mit Loctite o.ä..
    Grüsse
    panda

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von panda2012 ()

  • panda2012 schrieb:

    Gibt es dieses Schraub -Teil überhaupt separat?
    Leider nicht. Ist die Zeichnung deine eigene?
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
    Werbung
  • Hi Stefan,
    dachte ich mir schon, weil die Heizelemente alle mit dem Schraubanschluss abgebildet sind.
    Zu der Zeichnung, im Ursprung nein, die habe ich allerdings bearbeitet, allerdings war das aber so meine Vorstellung über die Konstruktion des Anschlusses. Da sich die Sache erledigt hat habe ich sie mal gelöscht.
    Grüsse und Danke für die Hilfestellung
    panda

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von panda2012 ()