WMF 1000 pro - Wasserpumpe tauschen

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • WMF 1000 pro - Wasserpumpe tauschen

    Hallo liebe Forenmitglieder,

    leider fördert die Maschine kein Wasser mehr. Ich möchte die Wasserpumpe tauschen.
    Leider fehlt mir ein Schritt bei der Demontage, ich bekomme die Abdeckung unter der Brühgruppe nicht entfernt.
    Kann mir jemand dazu einen Tip geben?

    Zur Pumpe, haben sich bestimmte Modelle besonders bewährt?
    Mir sind nur die Typen ULKA EP5 24 Volt oder ULKA EX5 24 Volt bekannt.

    LG andyy
    Werbung
  • Hi
    die verschieden Pumpen-Versionen wurden hier im Forum schon mal diskutiert, ich finde aber den Beitrag nicht mehr.....

    Welche Pumpe der E5 Serie Du nimmst ist eigentlich egal, sofern es eine 24V Version ist.

    Unterschiede zwischen den Typen sind:

    - EX5: Die Druckseite besteht aus einem Messing-Rohr.
    - EP5: Die Druckseite besteht aus einem Kunststoff-Rohr.
    - EP5GW: Baugleich der EP5 aber aus einem anderen Kunststoff als bei der EP5 ( Auskunft von Ulka..... )

    sc-6000
  • Oder die E5 in 230V günstiger kaufen und nur den Funktionskern tauschen.
    Gruss Ingo ;)
    --
    VA:WMF800 (ehem. Alfi Alfino, Solis Master Top & Pro) ST:La Spaziale S1 Dream, Gaggia Classic 9303/01 (Ex Bezzera Strega, Expobar Brewtus III DB PID, VBM Domobar Inox PID)
    Mühle: Mahlkönig K30ES, Niche (ehem. Mahlkönig Vario, Mazzer Mini) Kaffeeröster: Yücel 5Kg Trommelröster, Gene CBR-101 u. Röstbiene II
  • Vorab: ich bin begeistert...
    Habe die EX5 eingebaut und die Maschine funktioniert wieder einwandfrei. Dank eurer Hilfe ohne etwas bei der Demontage und Montage zu beschädigen.

    Ich muss hier mal eine Lanze für die 1000pro brechen, seit fast 10 Jahren im Einsatz, nur einmal zur Reparatur eingeschickt (alter Kaffeeauslauf gegen "Facelift" getauscht),
    jetzt die Wasserpumpe selbst gewechselt, sonst nie Probleme.

    ...und die Kaffeeprodukte der Maschine schmecken (uns) wirklich ausgesprochen gut ;-))

    LG andyy
  • Achim schrieb:

    Kein Cremaventil (nur engerer Durchgang)...
    Hmmm...wo ist denn der Unterschied zwischen dem "engeren Durchgang" der WMF und üblichen Cremaventilen?
    Bei meinem Siebträger kommt nach dem Kaffee und Sieb nur noch die Tasse, bei der WMF kommt die Düse.
    Gruss Ingo ;)
    --
    VA:WMF800 (ehem. Alfi Alfino, Solis Master Top & Pro) ST:La Spaziale S1 Dream, Gaggia Classic 9303/01 (Ex Bezzera Strega, Expobar Brewtus III DB PID, VBM Domobar Inox PID)
    Mühle: Mahlkönig K30ES, Niche (ehem. Mahlkönig Vario, Mazzer Mini) Kaffeeröster: Yücel 5Kg Trommelröster, Gene CBR-101 u. Röstbiene II
  • [img]https://thumbs.picr.de/22648786ff.jpg[/img]

    Die Düse im Siebträger sitzt aber in der Glocke, also vor dem Kaffeepuck....wenn du die meinst.
    Das eigentliche Sieb hat ja ganz viele "kleine Düsen", aber das stellt ja im Vergleich der obere Brühkolben bzw. das feine Sieb der WMF dar, dahinter folgt dann aber die Düse.

    [img]https://thumbs.picr.de/19809184of.jpg[/img]

    Welche Aufgabe hat diese wenn nicht Cremabildung, künstliche Druckerhöhung im Puck um Mahlgradf oder Mahlmengenfehler auszubügeln?
    Gruss Ingo ;)
    --
    VA:WMF800 (ehem. Alfi Alfino, Solis Master Top & Pro) ST:La Spaziale S1 Dream, Gaggia Classic 9303/01 (Ex Bezzera Strega, Expobar Brewtus III DB PID, VBM Domobar Inox PID)
    Mühle: Mahlkönig K30ES, Niche (ehem. Mahlkönig Vario, Mazzer Mini) Kaffeeröster: Yücel 5Kg Trommelröster, Gene CBR-101 u. Röstbiene II
  • ich seh hier keine Kugel die schäumen soll.Genau das ist der Punkt.
    Was ist ein Mahlmengenfehler? Ein Sieb ist dafür da das Wasser gleichmässig zu verteilen.
    Egal ob Siebträger oder ober Kolben der WMF,der Kaffeegeschmack wird über den Mahlgrad eingestellt bei beiden.Bei einer z.B. Saeco kann ich das nicht sonst kommt nämlich nichts mehr aus dem Auslauf raus.
  • Das Sieb ist doch am Auslass, da wird meiner Meinung nach nichts mehr gleichmässig verteilt, das passiert über den vorverdichteten Puck.

    Mahlmengenfehler?
    Die Menge an Pulver und der Mahlgrad bestimmt den Druckverlust, beim Vollautomaten kann man recht breit einstellen und dennoch soll der Kaffee in Menge und Qualität in der Tasse ankommen. Meine Theorie zur Düse wäre, dass diese innerhalb der Druckverlustkette einen entscheidenden Einfluss hat und der Druckverlust der durch variable Kaffeemenge oder Mahlgrad entsteht, dadurch etwas egalisiert wird.

    Düse oder Kanal und Kugel, ich sehe da technisch kaum einen Unterschied.
    Die WMF Düse macht Schaum, das habe ich selbst probiert.
    Gruss Ingo ;)
    --
    VA:WMF800 (ehem. Alfi Alfino, Solis Master Top & Pro) ST:La Spaziale S1 Dream, Gaggia Classic 9303/01 (Ex Bezzera Strega, Expobar Brewtus III DB PID, VBM Domobar Inox PID)
    Mühle: Mahlkönig K30ES, Niche (ehem. Mahlkönig Vario, Mazzer Mini) Kaffeeröster: Yücel 5Kg Trommelröster, Gene CBR-101 u. Röstbiene II
  • Dann bau doch mal an einer Saeco die Kugel des Cremaventils aus.Was passiert ? Es schäumt nicht nicht mehr und die Plörre kann man dann auch nicht mehr trinken.Und wenn man den Mahlgrad so fein einstellt wie bei einer WMF dann tröpfelt es nur noch.Ich seh da auf jeden Fall einen Unterschied.
    Und warum haben alle Siebe auch Siebdusche genannt viele Löcher ? Warum gibt es Microsiebe für Siebträger ?
    So ein Sieb hat also keine Funktion ?
    Dann könnte man gleich Siebe mit nur einem Loch produzieren.Ein Sieb ist wie eine Düse und beeinflusst auch den Geschmack.
    Fals du ein Siebträger in Betrieb hast kannst du das Sieb entfernen,dann entfällt die Reinigung dessen. :1f642:
  • Achim schrieb:

    So ein Sieb hat also keine Funktion ?

    Dann könnte man gleich Siebe mit nur einem Loch produzieren.Ein Sieb ist wie eine Düse und beeinflusst auch den Geschmack.
    Fals du ein Siebträger in Betrieb hast kannst du das Sieb entfernen,dann entfällt die Reinigung dessen. :1f642:
    Jupp, Dream an Festwasser.
    Nun fahr dich mal runter, das ist doch keine schwarz weiß Thematik :1f609: :1f642:
    Welchen Einfluss das Sieb im Siebträger hat, kannst du ohne Kaffeemehl doch ausprobieren und am Manometer kannst du den Druckverlust ablesen, das ist zu vernachlässigen. (Ganz im Gegensatz zu der Mikrobohrung im Auslaufkolben der WMF!
    Ich kenne den Aufbau Saeco nicht, da hast du mehr Erfahrung und insofern bewerte ich nur, was ich an meinen WMF Maschinen und vormals Solis beobachten kann.
    Gruss Ingo ;)
    --
    VA:WMF800 (ehem. Alfi Alfino, Solis Master Top & Pro) ST:La Spaziale S1 Dream, Gaggia Classic 9303/01 (Ex Bezzera Strega, Expobar Brewtus III DB PID, VBM Domobar Inox PID)
    Mühle: Mahlkönig K30ES, Niche (ehem. Mahlkönig Vario, Mazzer Mini) Kaffeeröster: Yücel 5Kg Trommelröster, Gene CBR-101 u. Röstbiene II
  • Ich denk mal um im KVA überhaupt Druck aufzubauen braucht es das Ventil. Mehr als 3,5 - 4 bar sind eh nicht drin, sonst fliegt dir die Brühgruppe um die Ohren. Da sind die WMF/Schaerer/Solis Brüher schon eine andere Hausnummer. Weiß vielleicht jemand wie da die Druckverhältnisse sind? Heinz?
    Beim Siebträger hab ich auch bei 11 bar (Messing masiv) noch keine Angst.

    Insofern sind die vielen Werbeaussagen mit den 15 bar Druckangaben reine Makulatur. Die Pumpen können es, die Maschine aber nicht.

    MfG Paul
    Werbung
  • Einen gewissen Gegendruck braucht es,da hilft wohl das Cremaventil.Und genau da stell ich mir die Frage warum es nicht über den Mahlgrad geschieht ohne Cremaventil.Warum kann ich bei der Saeco keinen feinen Mahlgrad einstellen ohne das die Brühgruppe verstopft oder erst garnichts mehr an Kaffee rauskommt ? Bei den WMFs geht das.Bei schlechter Reinigung verstopft die Brühgruppe bei den WMFs irgenwand auch das ist mir auch klar,aber ich bekomme einen trinkbaren Espresso hin,bei Saeco nicht.Wahrscheinlich würde es bei Saeco die Brühgruppe bei feinem Mahgrad zerreißen,deswegen das Cremaventil.
    Also für mich ist das Cremaventil ein billiger schlechterTrick sonst nix.


    Und in beiden Maschinen sind die gleichen Pumpen (24/230) drin sowie in vielen HA.Der Druck ist überall fast der gleiche.
    Bei Jura oder wie die sonst alle heissen ist es ähnlich.
  • 'Ingo schrieb:

    ..........aber das stellt ja im Vergleich der obere Brühkolben bzw. das feine Sieb der WMF dar, dahinter folgt dann aber die Düse.


    [img]https://thumbs.picr.de/19809184of.jpg[/img]

    Welche Aufgabe hat diese wenn nicht Cremabildung, künstliche Druckerhöhung im Puck um Mahlgradf oder Mahlmengenfehler auszubügeln?

    Kaffeepoint schrieb:

    Das ist bei allen Maschinen ..........................ich mein sogar auch bei WMF/Solis/Schaerer ist eins im oberen Kolben.

    Du hast oben nicht gründlich gelesen :1f609:
    Gruss Ingo ;)
    --
    VA:WMF800 (ehem. Alfi Alfino, Solis Master Top & Pro) ST:La Spaziale S1 Dream, Gaggia Classic 9303/01 (Ex Bezzera Strega, Expobar Brewtus III DB PID, VBM Domobar Inox PID)
    Mühle: Mahlkönig K30ES, Niche (ehem. Mahlkönig Vario, Mazzer Mini) Kaffeeröster: Yücel 5Kg Trommelröster, Gene CBR-101 u. Röstbiene II