ECAM 22.110 Brühgruppe klemmt oben; Antrieb als Ursache?

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • ECAM 22.110 Brühgruppe klemmt oben; Antrieb als Ursache?

    Hallo,


    vor einigen Tagen ist bei unserer ECAM 22.110 die Brühgruppe (BG) mit laut brummendem Motor in der oberen Stellung klemmen geblieben.

    Mit Start des Testmodus fährt die BG wieder nach unten, um dann wieder nach oben zu fahren und wieder klemmen zu bleben.

    Ich habe darauf die Maschine geöffnet, den Enschalter aus dem oberen Brühkolben ausgebaut und im Testmodus beim Verfahren der BG den Endschalter von Hand betätigt.
    Die BG fuhr brav nach Betätigung des Schalters in die Ruhestellung zurück.

    Da ich den oberen Brühkolben (oBK) wegen Schwergängigkeit in Verdacht hatte, habe ich diesen gereinigt und gefettet. Dies hat jedoch keine Vebesserung gebracht.
    Die BG bzw. der Antrieb schafft es nicht den oBK so weit nach oben zu schieben, dass der Zapfen des oBK den Endschalter betätigt.

    Zusätzlich gibt der Antrieb nun beim Verfahren nach unten ein klapperendes Geräusch von sich.
    Bei Kontrolle der Antriebsspindel ist mir aufgefallen, dass diese sich in Längsrichtung um einen halben cm nach oben bewegen läßt.

    Ist das Spiel normal? Oder ist der Antrieb defekt?
    Ist dies die Ursache für die fehlende Betätigung des oberen Endschalters?

    Bin dankbar für jeden Ratschlag.

    MfG

    Udo
    Werbung
  • Neu

    Ursache gefunden

    Habe den Antrieb abgebaut und dann die Ursache des Problems gefunden.
    Die Mutter (roter Pfeil) hat sich vom Gewinde der Antriebswelle (gelber Pfeil) gelöst, so dass die Welle sich im oberen Lager längs der Achse bewegen konnte.
    So weit so gut.



    Jetzt stellt sich die Frage, wie man die Mutter wieder aufs Gewinde bekommt.
    Ich gehe davon aus, dass zuerst die Antriebswelle in Richtung des grünen Pfeils aus der unteren Führung gezogen werden muß, dann dass obere Lager auf der Welle mit der Mutter montiert wird und dann die Welle wieder in die untere Führung gesteckt wird.

    Damit die Welle rausgezogen werden kann, muß jedoch das Antriebsrad bzw. die Rändelmutter (blauer Pfeil) am unteren Ende entfernt werden.

    Weiß jemand, wie man die Rändelmutter von der Welle löst ?
    Ist sie nur augeschraubt oder sind dies zwei gekonterte Rändelmuttern.

    Danke für jeden Tip.

    MfG

    Udo