Bitte warten... ESAM 3500 S

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Bitte warten... ESAM 3500 S

    Hallo liebe Kaffegemeinde. Ich bin hier neu registriert, wenngleich ich bereits einige Male als Gast hier im Forum unterwegs war.
    Ich besitze seit einigen Jahren einen KVA von Delonghi, Typ ( wie ich heute erst festgestellt habe) ESAM 3500 S.
    Heute morgen hat er plötzlich nach Zubereitung der ersten Tasse Kaffee seinen Dienst versagt. Er blieb einfach stehen und es erschien die Meldung 'Allgemeine Störung'.
    Im Testmodus lassen sich die Tests nicht abrufen. Die Brühgruppe ist unten stehen geblieben. Ich habe sie von Hand am Zahnrad nach oben gedreht, aber sie lässt sich nicht entnehmen. Ich habe mich hier bereits umgeschaut, es wird von ähnlichen Fehlern berichtet. Kann jemand per Ferndiagnose möglicherweise sagen, was defekt sein könnte?
    Vielen Dank für das Lesen und Mitdenken!
    Werbung
  • Wenn du die BG in die richtige Stellung bringst, kann man sie auch raus nehmen.
    Was passiert jetzt, wenn du den KVA wieder einschaltest ?
    Wenn die BG wieder nach unten fährt, dort stehen bleibt und der Motor brummt, ist der untere Endschalter defekt.
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ESAM 3200
    ESAM 5500
  • Hallo Peter, ich habe die BG bis zur Markierung hochgeschraubt. Ich bekomme sie dennoch nicht heraus.
    Wenn ich die Maschine jetzt einstecke, klickt es einmal und auf dem Display erscheint die Meldung Allgemeine Störung. Die BG bleibt an ihrem Platz und bewegt sich keinen Millimeter.
    Und wie bereits erwähnt, kann ich im Testmodus keinen Test durchführen, nach Tastendruck erfolgt keine Reaktion.
    Ich habe die Verkleidung abgeschraubt. Einen offensichtlichen Defekt kann ich nicht erkennen. :1f612:
    Bilder
    • 20190106_170244.jpg

      284,42 kB, 1.440×809, 13 mal angesehen
    • 20190106_165757.jpg

      331,04 kB, 1.440×810, 15 mal angesehen
  • Also, ich habe gerade den Automat noch mal an Strom angeschlossen. Es klackte, die BG ist nach unten gefahren und im Display erschien: "Bitte warten". Nach ca. 4 Minuten erschien die Meldung: Allgemeine Störung. Die BG blieb unten. Der Tassenwärmer blieb kalt. Kein Motorbrummen oder andere Geräusche.
    Hat jemand eine Idee?
  • ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ESAM 3200
    ESAM 5500
  • So, ich habe nun die verschiedenen Messungen durchgeführt und dabei folgendes Ergebnis erhalten: (In Klammern steht das Soll-Ergebnis laut Liste)
    Heizung/Thermoblock (40-54 Ohm) 42, 3 Ohm
    Thermosicherungen haben Durchgang
    Thermosensor (110 OIhm) 113 Ohm
    Dampfherizung (45-55 Ohm) 53 Ohm
    Wasserpumpe (9MOhm) 6,45 MOhm
    Dampfheizungsthermostate/Thermosicherungen haben Durchgang
    Antriebsmotor: Hier wurde es spannend. Mein Motor hat deutlich mehr als 11 Rasterungen. Ich konnte sie leider nicht zählen. Die Ergebisse bei den Rasterungen waren sehr different:
    Nur jede 6. Rasterung zeigte ein Messergebnis an, die fünf dazwischen blieben auf "0".
    Also das Ergebnis bei jeder 6. Rasterung des Motorantriebs: 470, 439, 365, 444, 593, 330, 517, 509, 532, 328, 518, 429, 256, 626, 795, 802, 449, 454, 448, 253, 364, 422, 473, 731 Ohm
    Ich habe den Motor bei Messung nicht ausgebaut. Jede leichte Berührung veränderte das Messergebnis.
    Und eines bleibt: Die Brühgruppe lässt sich einfach nicht entnehmen, ich kann sie per Hand nach oben schrauben, oder nach unten, sie hängt fest!- Habe es doch geschafft, habe einen kleinen Hebel umgelegt und gewackelt! Bei Herausnehmen ist sie in zwei Teile zerfallen.
    Ich füge mal einige Bilder bei, vielleicht hat jemand eine Idee!
    PS: Ich habe festgestellt, dass am Boden der Maschine und in der Schiene für den Wassertank arge Abrinnspuren vorhanden sind. Weiß jemand, woher dies stammen kann?
    Bilder
    • 20190112_121844.jpg

      76,9 kB, 506×900, 17 mal angesehen
    • 20190112_121910.jpg

      107,32 kB, 506×900, 18 mal angesehen
    • 20190112_121947.jpg

      133,58 kB, 506×900, 18 mal angesehen
    • 20190112_122005.jpg

      136,67 kB, 506×900, 16 mal angesehen
    • 20190112_122138.jpg

      157,42 kB, 506×900, 17 mal angesehen
    • 20190112_122302.jpg

      267,7 kB, 1.440×810, 16 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von postmortal ()

  • Neu

    Die Dampfheizung hat 53 Ohm sowohl wenn sie verbunden ist, als auch wenn die Stecker abgesteckt sind.
    Der Thermoblock hat angeschlossen 42,3 Ohm, abgesteckt 85,1 Ohm.
    Dann habe ich den KVA an das Stromnetz angeschlossen. Weder auf Thermoblock noch auf der Dampfheizung ist Spannung bei angeschlossener Stromversorgung.
    Ist dies ein Zeichen für einen defekten Triac TY2? Wenn ja, wo bekomme ich Ersatz???
    Vielen Dank für eure Mühe!!
    Werbung
  • Neu

    Die Brühgruppe befand sich wieder auf unterster Position. Ich habe sie ganz nach oben gedreht und den Testmodus ausprobiert. Die Maschine klackt, wenn ich die Tür andrücke und wenn ich den Stecker einstecke. Die Brühgruppe hat sich keinen mm bewegt. Es scheint, als wenn keines der Module (Motor, Thermoblock, Pumpe) nach dem Einstecken ans Stromnetz mit Spannung versorgt wird.
    Wenn niemand mehr eine zündende Idee hat, wird sie ein Fall für den Elektro-Schrott. :2639: