DeLonghi ECAM 21.117 mahlt fast nichts, bleibt dann auch alles in BE...

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • DeLonghi ECAM 21.117 mahlt fast nichts, bleibt dann auch alles in BE...

    Hallo auch,

    Habe mich die letzten 2 Tage durch alles durchgearbeitet was ich hier fand zum Thema zu kurze Mahlung. Aber meine Situation finde ich da nicht.
    Ueblerweise funktioniert nicht einmal ein Reset nach der Anleitung im entsprechenden Sammelthread. Keine der angebotenen Varianten scheint auf die 21.170 zu zutreffen.
    Habe bestimmt 20 mal Kaffee bezogen mit leerem Bohnenbehälter... geht nicht über 3-4 Sekunden bei 2 Tassen stark. Und es kommt nicht einmal eine Fehlermeldung
    "Bohnen füllen". Nix dergleichen. Ist das bei dieser Maschine normal, keine Fehlermeldung bei leerem Bohnenbehälter und Bezug?

    Ich denk mal, irgend ein Kollege :1f474: hat da mehr Erfahrung und kann mir helfen, den Fehler einzugrenzen.

    Hier noch etwas genauer; Habe soeben Pulverbezug ausprobiert, der Puck wird definitiv nicht ausgeworfen.
    Werbung

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dienstleister () aus folgendem Grund: Ergänzenden Test mit neuer BE ausgeführt.

  • Salut und Danke für beide Tips;

    @ MikeAstra: Zitat: sind die "Umlenkhebel" noch alle vorhanden?



    leider nein; der eigentliche Umlenkhebel (oben) ist angebrochen. Aber schlimmer noch ist es unten; da ist gar nichts mehr vorhanden und im Gehäuse sieht man, dass da was rausgebrochen ist.
    Zum Glück habe ich ein Ausschlachtmodell der selben Grösse im Keller :1f642: (freu).... bei dem aber dieser Seitenteil genau den selben Schaden aufweist :-(!
    Somit wäre wohl der Grund für den auftretenden Fehler gefunden. Bleiben 2 Fragen:
    1. Wie soll man sowas reparieren? (Oder anders gesagt; was kostet so eine neue "Trägerwand")
    2. Weshalb sind beide "Umlenkhebel" beschädigt worden? Will ja nicht die aufwändige Reparatur vornehmen, damit dann gleich wieder das selbe passiert...

    Also, dass wird mal richtig ein Quantensprung in meiner deLonghi Erfahrung!
  • Weiss das auch noch jemand:
    Reicht es, wenn man diesen und eine Feder bestellt, oder wird zur Befestigung am Gehäuse noch irgendwelches anderes Material
    benötigt (Schrauben habe ich schon einige hier... :1f61c: )?
    Hinterher weiss ich es jetzt, ja es hätte eine Schraube und eine schwarze Kunststoff Unterlagsscheibe gebraucht für den kleineren.
    für den grösseren braucht es den Bolzen, aber der war in meinem Falle ja noch vorhanden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dienstleister ()

  • Hallo liebe Community,
    endlich bin ich dazugekommen, diese Reparatur mal auszuführen, also die ganze Gehäuseseite ersetzt, die beiden Hebel sind jerzt drin!
    Und was denkt Ihr, was passiert?
    Der Satz bleibt jetzt nicht mehr in der BE, schön. Aber es ändert sich gar nichts daran, dass das Gerät nur ganz ganz kurz, 1-2 Sekunden maximal
    mahlt. Wo kann das liegen???? (PS habe gleichmal 6 Kaffeebezüge getätigt, um ihr Zeit zu geben, sich anzupassen... tut sie nicht)
  • Was mich jetzt vor allem interessiert ist, wie die ECAM Modelle denn die Zeitdauer eines Mahlvorgangs festsetzen. Ist es einfach nur der Drehregler
    für die Pulvermenge, oder gibt es da noch irgendeine Sensorik, die mitbestimmt???

    LeonTopSport hat ja auf die Reedplatine getippt. Könntest Du mir da den Zusammenhang zur Mahldauer erlklären?
    Danke im Voraus.
  • Beim Kaffeebezug mit leerem Bohnenbehälter, sollte das Mahlwerk eigentlich ziemlich lange laufen und dann muss die Fehlermeldung kommen, Bohnen nachfüllen.
    Das wird irgendwie über die Stromaufnahme des Motors gesteuert und ausgelöst.
    Ist zumindest so bei der ESAM 3200 und 5500.
    Wenn das schon nicht passiert, ist da schon was faul.

    Die gemahlenen Kaffeemenge wird auch über die Reedplatine kontrolliert oder gesteuert.
    Die Menge des gemahlenen Pulvers in der BG, bestimmt dann wie weit die BG hochfahren muss, bis der obere Endschalter abschaltet.

    Den Rest, Anpassung der Menge, macht dann der Mengenregler/Drehregler.
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ESAM 3200
    ESAM 5500
  • Vielen Dank mal wieder! Reparieren kann ja richtig spannend sein! ( :1f61c: :1f644: :1f60f: )
    Aber da möchte ich jetzt nicht locker lassen, helft Ihr mir???

    Also die Reedplatine ist jetzt auch ausgewechselt. Ebenfalls habe ich den Reset durchgeführt.
    Resultat; NULL. Das Mahlwerk arbeitet bei leerem Behälter maximal 2 Sekunden, danach will das
    Gerät sofort brühen, bricht dann aber ab und es wird angezeigt:
    Bohnen füllen.
    @ Peter55:
    Beim Kaffeebezug mit leerem Bohnenbehälter, sollte das Mahlwerk eigentlich ziemlich lange laufen (Tut es nicht, es läuft maximal 2 Sekunden!) und dann muss die Fehlermeldung kommen, Bohnen nachfüllen.

    Das wird irgendwie über die Stromaufnahme des Motors gesteuert und ausgelöst.




    Darf ich daraus schliessen, dass das Problem sein könnte; das Mahlwerk hat n Problem und nimmt zuviel Strom auf?
  • Dienstleister schrieb:

    Das wird irgendwie über die Stromaufnahme des Motors gesteuert und ausgelöst.
    Nein. MW mahlt eine bestimmte Zeit und das wird mit der Wegstrecke bis zum auslösen des oberen Endschalters abgeglichen. Wenn von der Reedplatine zu wenig Impulse weitergegeben werden, wird das MW länger angesteuert.

    Peter55 schrieb:

    Das wird irgendwie über die Stromaufnahme des Motors gesteuert und ausgelöst.
    Ist zumindest so bei der ESAM 3200 und 5500.
    Hatten wir früher mal vermutet, scheint aber nicht zu sein.
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Ich hatte das dem Fragesteller bereits per Mail beschrieben.
    Mahlwerk abklemmen, Multimeter ran (pole Platine), AC Volt messen. Fällt nach 2 Sekunden die Spannung ab, liegt es an der Leistungselektronik.
    Ob nun Triac oder was auch immer, wei0 ich nicht. Habe keinen Schaltplan für ECAM.
    Bleibt die Stromzufuhr konstant, hat der Motor im Mahlwerk 'nen Schatten.
    Werbung
  • Ja, und so war es dannn auch! Also dann, habe jetzt doch die Steuerplatine ersetzen müssen. Manchmal führt eben kein Weg daran vorbei...
    Aber jetzt tut sie endlich was sie soll! Mahlt wider ganz normal und kriegt einen schönen kaffee in die Tasse. Na bitte, wer sagt's denn???

    Danke allen die mir geholfen haben, besonders OlliFFM. :1f609: :1f642: :1f642: :1f60e: :1f44c:
  • OlliFFM schrieb:

    Ich hatte das dem Fragesteller bereits per Mail beschrieben.
    Deswegen ist Support per Mail für den A..... :1f609: . Hätte ich mir meine Zeit dann sparen können
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!