Surpresso Compact: Kaffee/Wasser läuft in Auffangschale

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Surpresso Compact: Kaffee/Wasser läuft in Auffangschale

    Servus!


    Da möchte man meinen, dass es bei o.g. Problem mit dem Austausch des
    Drainageventils getan ist, jedoch weit gefehlt. Tja, und auch die
    Überprüfung des Niederhalters ergab keine Schäden. Es ist ja nicht so,
    dass ich unerfahren bin und nicht schon öfters ein Drainageventil usw.
    getauscht hätte, aber diesmal bin ich mit meiner Weisheit am Ende!
    Das Wasser bzw. der Kaffee läuft komplett über den Expansionsbehälter in
    die Auffangschale und ich kann es mir nicht erklären. Ich habe
    mittlerweile vor lauter Verzweiflung auch ein weiteres Drainageventil
    ausprobiert, aber auch hier Fehlanzeige.


    Wer weiß noch Rat?


    Viele Grüße
    Markus
    Werbung
  • Hallo,

    wenn das Wasser beim Brühvorgang komplett über das
    Expansionsgefäß in die Schale läuft und ein neues,
    unbeschädigtes und richtig montiertes DV eingebaut
    wurde, wird das DV vom Antrieb nicht richtig betätigt.

    Das heißt, der Fehler liegt dann entweder beim Mitnehmer,
    dass dieser das DV nicht richtig betätigt oder der Dreh-
    bewegung vom Antrieb.
    Antrieb ist in richtiger Grundstellung?
    Kurvenscheibe an den Microschaltern ist nicht seitlich verdreht?
    Die zwei Microschalter hier wurden schon gegen neue ersetzt?
    Mitnhmer und seine 3 Mitnehmernasen sind in Ordnung?

    Gruß
    BS
    Zuhause: Jura Z5 Chrom (Bj. 2005)
    Büro: Siemens EQ7-Z Extraklasse (Bj. 2009)
  • Servus Blacksheep,

    ja, es war eigentlich als wie vorgeschrieben, Antrieb in Grundstellung, Kurvenscheibe nicht verdreht, Mikroschalter ausgewechselt, Drainageventil sowieso richtig eingebaut.
    Letztlich war es der Mitnehmer, zwar nicht seine drei Mitnehmernasen, aber die beiden Mitnehmer"spitzen", die dann das Drainageventil betätigen. Sie sind offensichtlich etwas abgenutzt bzw. eine davon etwas mehr, aber kaum feststellbar.

    Jetzt funktioniert alles wieder wie gewohnt!

    Vielen Dank für die Unterstützung!

    Gruß
    Markus