ESAM3600.S nach 1.5 jahren verkalkt, keine Garantie, wie vermeiden

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • ESAM3600.S nach 1.5 jahren verkalkt, keine Garantie, wie vermeiden

    Hallo zusammen,

    meine ESAM3600.S hat nach 1,5 Jahren kein Wasser mehr gezogen. Ich habe die Maschine dann eingeschickt, mir wurde jedoch die Garantie verweigert :1f621:

    Die Maschine wurde zu wenig entkalkt.

    Das verstehe ich absolut nicht, die Maschine wurde immer dann entkalkt, wenn das auch im Display angezeigt wurde.

    Bin da noch am Nachbohren, sieht aber wahrscheinlich schlecht für mich aus, die haben es anscheinend nicht nötig auf Beschwerden zu reagieren.

    Nun aber meine Frage - wie vermeide ich das zukünftig?

    Bei meiner Maschine vorher (Jura) hatte ich immer eine Wasserpatrone installiert und da ist nie was mit Kalk gewesen.

    Nun fällt mir leider erst jetzt auf, dass ich im Wassertank der DeLonghi überhaupt keine Patrone installieren kann.

    Also was tun - was meint Ihr?

    Ich überlege gerade Filterbeutel zu besorgen, bin mir aber nicht sicher, ob es die Teile wirklich "bringen"...

    Schon mal Danke im Voraus.

    Gruß
    Werbung
  • thestatler schrieb:

    Grundsätzlich: Nicht nur das Entkalkungsprogramm durchlaufen lassen, sondern immer auch extra noch den oberen Brühkolben entkalken.
    Der Hinweis ist natürlich richtig und wichtig, spielt aber für die Garantiebedingungen keine Rolle.

    Wenn eine Maschine in die Servicewerkstatt kommt, werden die Daten ausgelesen. Um festzustellen, ob ein vom Kunden "verschuldeter" Kalkschaden vorliegt, braucht der Servicemechaniker dann nur die durchgelaufene Gesamtwassermenge, die Anzahl der Entkalkungen und den eingestellten Härtebereich in eine Formel eintragen und kann berechnen, ob die Maschine zu wenig entkalkt wurde.

    Die Prüfung erfolgt aus wichtigem Grund: Manchmal stellen Nutzer extra einen niedrigen Härtegrad ein, um sich eNtkalkungsvorgänge und Entkalker zu sparen. Bei hohem Härtegrad des verwendeten Wasser führt das irgendwann zum Kalktot, dafür möchte der Hersteller natürlich nicht aufkommen.

    @karlh
    Welcher Härtebereich ist in der Maschine eingestellt? Wie ist der Gesamtgrad deutscher Härte eures Trinkwassers? Nur wenn der richtige Härtebereich eingestellt ist, kommen die Aufforderungen zum Entkalken in die richtigen Abständen:

    Härtebereich 4 (sehr hart) - - -> nach jeweils 40 l
    Härtebereich 3 - - -> nach jeweils 70 l
    Härtebereich 2 - - -> nach jeweils 130 l
    Härtebereich 1 (sehr weich) - - -> nach jeweils 250 l
    Hinweis: bei ausschließlichem Bezug von Dampf halbieren sich diese
    Werte, da die Dampfheizung empfindlicher gegen Kalk zu sein scheint.


    Bezüglich der Filterbeutel: Vergiss das. Die Dinger taugen nichts. Es reicht aus, den richtigen Härtebereich einzustellen. Wenn Du einen niedrigeren Härtebereich einstellen möchtest, dann nimm eine Filterkanne, die sind wirksamer. Bedenke aber auch hier, dass gegen Ende der Nutzung des Filters die Entkalkungswirkung nachlässt, meist so ca. 1 Woche vor Ablauf der angegebenen Nutzungszeit.

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
  • Die oben dargestellten Härtebereiche entsprechen nicht der deutschen Einteilung, sondern sind so von DeLonghi vorgegeben und in den Maschinen einstellbar.

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
  • Gregor schrieb:

    Härtebereich 4 (sehr hart) - - -> nach jeweils 40 l
    Härtebereich 3 - - -> nach jeweils 70 l
    Härtebereich 2 - - -> nach jeweils 130 l
    Härtebereich 1 (sehr weich) - - -> nach jeweils 250 l
    Vielleicht ist dieses noch hilfreich:

    Papierchen bei meiner Maschine geliefert, sagt:

    Härtebereich 1 = weniger als 7°dH
    Härtebereich 2 = 7° - 14°dH
    Härtebereich 3 = 14° - 21°dH
    Härtebereich 4 = mehr als 21°dH
  • Roland11 schrieb:

    Gregor schrieb:

    Härtebereich 4 (sehr hart) - - -> nach jeweils 40 l
    Härtebereich 3 - - -> nach jeweils 70 l
    Härtebereich 2 - - -> nach jeweils 130 l
    Härtebereich 1 (sehr weich) - - -> nach jeweils 250 l
    Vielleicht ist dieses noch hilfreich:
    Papierchen bei meiner Maschine geliefert, sagt:

    Härtebereich 1 = weniger als 7°dH
    Härtebereich 2 = 7° - 14°dH
    Härtebereich 3 = 14° - 21°dH
    Härtebereich 4 = mehr als 21°dH
    Danke @Roland11, das hatte ich vergesse aus dem Erste ´-Hilfe-Thread zu kopieren.

    Den Thread mit allen Infos findet alle Interessierten Mitlesen übrigens hier: DeLonghi Reparatur und Wartung - Sammelthread zur ersten Hilfe

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
    Werbung
  • Hallo zusammen,

    ich habe bisher immer den Original Entkalker von DeLonghi benutzt.

    Die Wasserhärte habe ich direkt nach dem Kauf mit dem Teststreifen bestimmt und dann eingestellt (hab den Wert aber nicht mehr in Erinnerung).

    Die Wasserhärte bei mir im Haus ist 6°dH, weil ich eine Entkalkungsanlage installiert ist (Hersteller judo) und ich das dort so eingestellt habe.

    Somit muss wohl Härtebereich 1 passend sein, was aber wohl dann im praktischen Betrieb doch nicht passt.

    ich werde jetz wohl 3 oder 4 einstellen, damit die Enthärtung öfters anschlägt und ich nicht wieder in das Problem laufe.

    Gruß
  • Ich habe gerade die durchgelaufenen Liter ausgelesen, hier sehe ich den Wert 437.

    Was ja bedeutet, dass ich erst bei 500 Liter hätte das 2. Mal entkalken müssen.

    Oder habe ich hier einen Denkfehler?

    De Longhi hatte mir geschrieben, dass Sie die Garantie ablehnen, da ich mit dieser Durchlaufmenge hätte 19x entkalken müssen, ich hätte aber nur 11x entkalkt. Beide Zahlen muss der Techniker wohl gewürfelt haben. Der Kaffeeautomat ist während der 2. Entkalkung kaputt gegangen (hat kein Wasser mehr gezogen).

    Gruß

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von karlh ()

  • Du kannst ja selber auslesen, wie oft entkalkt wurde. Was zeigt die Maschine an?

    Gruß
    Gregor

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
  • Das geht wie folgt:

    Die folgende Vorgehensweise gilt bei den Modellen EAM/ESAM 3400/4400/3500/3600/4400/4500:
    • Maschine ausschalten
    • Netzstecker ziehen
    • MENU und CHANGE gleichzeitig drücken, gedrückt halten und Netzstecker wieder einstecken
    • Im Display erscheint "TOT COFFEE" (Anzahl der gesamten Kaffeebezüge) und "TOT WATER" (Durchgelaufene Liter Wasser)
    • NEXT drücken
    • Im Display erscheint "DESCALING" (Anzahl der bisher durchgeführten Entkalkungen) und "WASHING" (Anzahl der durchgeführten Reinigungsprogramme, nur Kundenservice nicht privat)
    • NEXT drücken
    • Im Display erscheint "TOT CAPPUCCINO" (Anzahl der bezogenen Cappuccino)
    • Um das Menü zu verlassen, Netzstecker ziehen und wieder einstecken
    Alles zum Thema Bezüge auslesen und mehr findest Du in diesem Thread: DeLonghi Reparatur und Wartung - Sammelthread zur ersten Hilfe

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
  • Das DESCALING zeigt 4 an und das WASHING eine 0

    Wie gehe ich jetzt weiter gegen DeLonghi vor?

    Meines Erachtens wurde die Garantie zu unrecht abgewiesen, ich hatte aber den Kostenvoranschlag überwiesen, da mir mitgteilt wurde, dass die Maschine fachgerecht entsorgt wird, sollten ich mich nicht melden.

    - Anzeige?
    - Verbraucherschutz?

    Gibt es Erfahrungen zu den Erfolgsaussichten hier im Forum?
  • Jepp - die Beschwerdestelle von DeLonghi behauptet, die Maschine hätte 19 Entkalkungen benötigt und ich hätte nur 11 mal entkalkt.

    Die Abfrage der Maschine ergibt aber nun, dass die Maschine bisher 437 Liter Wasser verarbeitet hat und es wurde 4x entkalkt.

    Somit bin ich der Meinung DeLonghi hat sich die Werte aus dem Finger gesaugt, damit die Garantie nicht auf Garantie geht.

    Klar, die Maschine hat wegen Verkalkung nicht mehr funktioniert, aber was kann ich dafür, wenn ich die Wasserhärte korrekt einstelle und immer dann entkalke, wenn es die Maschine anfodert.

    Mehr kann ich meines Erachtens nicht tun...
  • K-Maschinist schrieb:

    Wenn die bei Delonghi die Maschine zerlegen und Verkalkung feststellen, dann würden sie behaupten,es wäre zuwenig entkalkt und das zurecht, denn sonst wäre die Maschine ja nicht verkalkt.
    Das ist richtig, aber was DeLonghi im Servicecenter alles geprüft hat und wie sie dabei vorgehen wissen wir nicht genau. Haben sie tatsächlich eine Verkalkung gefunden, oder die Garantie beim Auslesen der Werte und Berechnen der notwendigen Entkalkungsvorgänge gleich abgelehnt ohne weiter nach dem Fehler zu schauen.
    Und letztendlich geben sie eine falsche Anzahl an durchgelaufener Entkalkungsvorgänge an. Sie schreiben im Kostenvoranschlag, es wurde 11x entkalkt, tatsächlich sind es aber 4 Entkalkungen.

    Evtl. wurde beim Erstellen des Kostenvoranschlag ein Fehler gemacht und mit einer anderen Maschine verwechselt? Welche Seriennummer wird im Kostenvorschanschlag genannt und welche steht auf der Maschine? (Hinter dem Wassertank oder unter der Maschine).

    @karlh:
    Wenn Du magst, kannst Du mir den Bericht von DeLonghi per PN oder E-Mail schicken? Würde mich interessieren, was dort im Detail drinsteht. Hier im Thread den Bericht zu veröffentlichen ist aus rechtlichen Gründen nicht so gut.

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL