Siemens EQ9 S700 und dazu eine Sage SES880?

    Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

    • Siemens EQ9 S700 und dazu eine Sage SES880?

      Hallo zusammen,


      wir nutzen jetzt seid ca. 2,5 Jahren eine Siemens EQ9 S700 und sind eigentlich zufrieden.
      Sind aber schon seid einiger Zeit am überlegen eine Siebträgermaschine zu kaufen.
      Aktuell bekommt man eine Sage SES880 für 695€ bei amazon.
      Was sagt ihr zu dem Preis und lohnt es sich? Ich würde mir einen besseren Espresso erhoffen.
      Danke für eure Hilfe
      -Siemens EQ9 S700
      Werbung
    • Dazu eine Gegenfrage:
      Warum fiel die Auswahl nur auf die Sage? Preis? Elektronik-Schnickschnack? Design? Integrierte Mühle?

      Die Gegenfragen helfen uns euch bei euren Bedürfnissen besser beraten zu können.

      VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
      ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
    • Ich habe mich mit dem Thema Siebträger leider bisher wenig beschäftigt und heute habe ich per Zufall gesehen das bei der Maschine der Preis stark gesunken ist. Es ist also eher ein Zufall das es eine Sage ist. Bin aber offen und dankbar für jeden Tip. Wobei es glaube schwer ist für den Preis eine Mühle und Siebträger zu finde oder?
      -Siemens EQ9 S700
    • Der Preis ist nicht das einzige Kriterium, auf das ich achten würde. Die Geräte von Sage sind eher am untren Ende der Leistungsklasse anzuordnen. Meiner Meinung nach nichts Halbes und nicht Ganzes zumal die Geräte anscheint auch keiner sorgfältigen Qualitätsprüfung unterzogen werden, habe da schon einige negative Berichte gelesen, das Maschinen häufig ausgetauscht wurde. Eine in die Espressomaschine integrierte Mühle ist auch nicht besonders gut, da durch die Abwärme der Kaffee schneller altert. Und frischer Kaffee ist bei der Zubereitung mit einer Siebträgermaschine unerlässlich, sonst raucht das Wasser nur so durch und der Kaffee schmeckt nicht.

      Wenn ihr nicht so viel Geld ausgeben wollt, dann würde ich mindestens eine Lelit PL41EM mit einer für Espresso geeigneten Mühle empfehlen. Als Mühle käme z.B. eine Eureka MCI in Frage. Maschine und Mühle kosten bei dem Beispiel ca. 650€, das wäre sogar unterhalb dem Angebot für die Sage. Eine Lelit ist aber deutlich langlebiger und fertiger gebaut, auch im Inneren, die Eureka ist eine seit vielen Jahren bewährte und stabile Mühle für Einsteiger.

      Nach oben hin gibt es natürlich wie immer keine Grenze.

      VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
      ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
    • Vielen Dank für die vielen Informationen.
      habe mir das alles nochmal überlegt und einiges gelesen. Denke das es vielleicht mehr Sinn macht eine gute gebrauchte Maschine zu kaufen.

      Rocket Milano Cellini Evoluzione V2 könnte ich vielleicht über Kleinanzeigen hier in der Nähe bekommen. Preis hoffe ich auch 700€ runter zu bekommen.

      Bei der Mühle soll aktuell ja die Eureka Mignon Specialita Peis/Leistung gut sein. Sicherlich bin ich dann wieder über 1000€, aber vielleicht finde ich ja auch noch jemanden der seine alte Mühle verkaufen möchte. Aber was sagt ihr zu den beiden Geräten?

      -Siemens EQ9 S700
    • Die Rocket ist eine grund solide Maschine. Wenn kein Wartungsstau vorliegt und man sich die Maschine vor dem Kauf anschauen und am besten ausprobieren darf ist das keine Fehlentscheidung. Wichtig ist halt, ob die Maschine anständig entkalkt wurde (teilweise Zerlegen), ob regelmäßig mit Kaffeefettlöser rückgespült wurde, wie der zustand der Siebträgerdichtung ist (Hart? Lässt sich der Siebträger sehr weit eindrehen?).

      Die Mühle ist auch eine gute Wahl, habe ich letztes Jahr zum Forenjubiläum zusammen mit einer Siebträgermaschine verlost :1f609: Ich selber hatte in der Vergangenheit die Eureka MCI und war damit auch jederzeit zufrieden. Die Specialita ist quasi fast baugleich nur etwas weiterentwickelt und m,ehr Elektronik, die den Bedienkomfort erhöht.

      VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
      ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL