DeLonghi Perfecta ESAM 5400.S EX:1 ratlos nach Reparaturmarathon

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • DeLonghi Perfecta ESAM 5400.S EX:1 ratlos nach Reparaturmarathon

    Hallo Kaffeefreunde und Spezialisten :1f44b-1f3fb:

    Möchte gerne eure Meinung wissen und brauche euren Rat. Vielleicht habe ich was falsch gemacht oder irgendwas übersehen. :1f644:
    Komme nicht aus dem Reparatur-Status heraus. :1f629:
    DeLonghi gekauft 2010 lief bis 2016 problemlos, auch nach Besitzerwechsel 2013, da überließ ich sie Mutter :1f917: .
    Regelmäßige Reinigung und Entkalkung mit Amidosulfonsäure erfolgten.
    Dann ging's los:
    2015 Tür getauscht, alte ging ständig auf, Brühraum und Tresterbehälter voller Kaffeematsch, Brühgruppe zerlegt und gereinigt, neue Dichtungsringe,danach alles gut :1f60a:
    2016 Brühlschlitten quietschte und wackelte, ausgebaut eingefettet, Schrauben festgezogen.
    2017 Mahlwerkproblem und Kaffee anders,
    Mahlwerk ausgebaut zerlegt gereinigt danach alles gut
    2018 Fehler Wassertank leer obwohl voll, neuer Tank mit Magnet und gut war :1f60f:
    2019 jetzt plötzlich totales Chaos :1f632:
    Brühraum voller Matsch, keine kompakten Kaffeepuks mehr, Maschine beim Wasser ziehen laut und Brühgruppe quietschte,
    Mahlwerk hörte sich fürchterlich an.
    Brühgruppe zerlegt gereinigt,
    Mahlwerk ausgebaut gereinigt, Brühlschlitten gefettet.
    Wasserfilter im Zulauf gereinigt
    Maschine lief, doch Kaffee kam plötzlich nur in Tropfen :1f633: ,
    Pumpe leise,dann Abbruch und Fehler Mahlwerk zu fein… :1f615:
    Oberen Brühkolben zerlegt gereinigt,
    Maschine intensiv entkalkt und mit Reiniger gegen Kaffeefett und Milchreste durchgespült, auch oberen Brühkolben.
    1 Kaffee kam danach
    wieder Fehler zu fein gemahlen. :1f616:
    Mahlwerk ausgebaut, gereinigt.
    Test, wieder Fehler zu fein gemahlen. :1f621:
    Brühgruppe nochmal zerlegt, Cremaventil ging nicht mehr raus.
    Neue Brühgruppe bestellt.
    Flowmeter geprüft, okay.
    Beide Thermoblöcke ausgebaut Entkalker durchgespült, durchlässig keine Verstopfung.
    Neue Brühgruppe rein,
    wieder Fehler zu fein gemahlen. :1f624:
    Alle Schläuche gereinigt und Pumpe ausgebaut zerlegt und gereinigt,dann die spezielle Kugel gemessen 4mm. :1f913:
    Schwarzer Schlauch am oberen Brühkolben gereinigt voll durchlässig.
    Oberer Brühkolben nochmals zerlegt gereinigt Dichtungen getauscht überall.
    Maschine an und neuer Fehler :
    Rotes Dreieck, Allgemeine Störung, :1f635:
    Maschine macht keinen Muks mehr, :1f632:
    kein Ton von irgendwo, völlig tot.
    Stecker raus,
    Platine angeguckt nur Staub nix auffällig, alles gemessen mit Multimeter, wie in der Anleitung hier.
    Temperaturfühler beide tot. :1f62e:
    Thermosicherungen beide durchgängig. :1f914:
    Kessel Thermoblock 45Ω :1f60f:
    oberen Thermoblock, also der, der nicht mit den Wasserschläuchen verbunden ist, ausgebaut und beide Heizschleifen gemessen, jede hatte 87,7Ω? :1f914:
    2 Temperaturfühler, Wärmeleitpaste und neuen oberen Thermoblock bestellt.
    Achso, Motor gemessen, Pumpe gemessen, alles im Normbereich. :1f44c-1f3fb:
    Neues Überdruckventil für Pumpe mitbestellt.
    Neuen Thermoblock, kam, gleich gemessen, der hatte auch auf beiden Heizschleifen 88Ω?
    Also soll das so sein? Nicht jede Heizschleife 45Ω? Hab ich hier einen Denkfehler?!
    alten Thermoblock mit neuen Temperaturfühler eingebaut, Temperaturfühler am Kesselthermoblock getauscht. Maschine an und ...kein Fehler mehr ,läuft….! :1f600:
    Nach dem 3. Kaffee...
    wieder Fehler Mahlwerk zu fein.
    Gestern neue Pumpe bestellt Ulka EP5GW. Ich hoffe, dann wird endlich alles gut :1f927: . Habe ich irgendetwas nicht bedacht?! :1f615: :1f622:
    Vorschläge? Rat ? Bin für jeden Hinweis dankbar. :1f64f-1f3fb:
    Ps. Bloß gut, daß meine WMF wieder läuft sonst wäre ich völlig mutlos. :2615:
    Liebe Grüße,
    Schrauberin
    und... Dankeschön für die vielen diversen Hinweise hier und Anleitungen.
    Werbung
  • Hallo Pusche :1f596-1f3fb:

    Vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
    Das mit dem Reset hatte ich total vergessen
    Hab gleich mal das Forum durchforstet und hoffe das hier Zitat:
    „Also den Netzstecker raus Ein/aus Taste und P gleichzeitig gedrückt halten, Netzstecker wieder rein. Alle Symbole leuchten auf, "klack klack" Geräusche und die Maschine geht wieder aus. "
    ...ist die richtige Tastenkombi?
    Das Kabel vom Flowmeter gucke ich mir noch mal an.
    Glaube zwar ich hatte durchlässig gemessen, aber glauben ist nicht wissen...und nach dem Meßmarathon bin ich mir da nicht mehr sicher ob ich dieses Kabel in der Hand hatte :1f643: .
    Werde berichten...Danke erstmal,
    bis dahin :1f44b-1f3fb:
  • :1f62a: Hallo...

    also... Reset hat geklappt...
    Konnte ich sehen weil danach Eco leuchtete, das war vorher nicht.
    das ist die gute Nachricht.. :1f610:
    Kaffee kommt weiter nur in Tropfen raus, während die Pumpe brummt und stöhnt... bevor der Brühvorgang abgebrochen wird und wieder leuchtet
    zu fein gemahlen :1f616: :1f644: .
    Nachher checke ich das Kabel vom Flowmeter.
    Muss ja die Diva eh wieder aufschrauben :1f612: , weil morgen die neue Pumpe kommt. :1f64f-1f3fb:
  • Hallo SpanierHH :1f596-1f3fb:
    Ja....
    Hatte erst ganze Maschine samt oberen Brühlkolben mehrfach entkalkt mit Amidosulfonsäure.
    Dann auch über Nacht einwirken lassen. Danach beide Thermoblöcke ausgebaut,
    1 geschnappt und meine WMF angeschalten deren Milchschlauch ein Ende an Wasserauslauf und andere Ende an Thermoblock, Entkalker in Tank Milchsystemspülung( in diesem Fall Thermoblockspülung :1f609: ) gestartet und es Wasser lief sofort aus dem Thermoblock.
    Mit dem anderen Thermoblock dasselbe Spiel und auch lief sofort das Wasser durch. :1f44c:
    Den bösen schwarzen Schlauch habe ich mir auch vorgeknöpft..
    auch an die WMF gebastelt und durchspülen lassen, keine halben Sachen :1f62c: , war durchlässig.
    Tja...nun gucke ich das Kabel gleich mal an vom Flowmeter.
  • Hallo, danke für die fixe Antwort.
    Wasser- und Dampfbezug funktionieren ohne Probleme.
    Tür überbrückt und geguckt...
    alles dicht, also Wasser geht nicht verloren auf dem Weg zur Brühgruppe, die Pumpe schafft es trotz hörbarer Anstrengung nicht nach Mahlvorgang das Wasser durch das Kaffeemehl zu drücken.
    Achso... merkwürdig war, bei vorgemahlenem Kaffee, via Pulverfach....gibt es kein Problem.
    Mahlwerk steht auf 4 und Kaffeestärke mittel... sollte die Diva doch schaffen?
  • Ich habe da so eine vielleicht blöde Idee...
    Hat die WMF 1000 pro dasselbe Flowmeter und das selbe Flowmeterkabel wie die DeLonghi?
    Ich weiß :1f615: Herr Stefan schrieb mal....„Never touch a running system!”
    Könnte ich doch von WMF dann bei DeLonghi einstecken und gucken ob es klappt oder?
    Käme natürlich nicht auf die Idee das eventuell kaputte Kabel und Flowmeter bei der WMF zu testen.
    Nun was meint ihr?
    Werbung
  • Wenn Heißwasser mit ausreichend Druck kommt, dann sollte der Fehler ab dem Brühkolben sein.
    Jetzt ist die Frage, ist dieser fest montiert?

    Wird der Brühkolben vollständig zusammen gepresst, und du sagst der Brühkolben ist okay, dann sollte auch der Antrieb OK sein und es müsste die Pumpe zu wenig Druck liefern.

    Pumpe schon Mal auseinander genommen?
    Ich kann bei Platinen und Displayfehlern helfen.
  • Wenn die Tür aufspringt, braucht man keine neue, dann klebt der bewegliche Trichter in der Innenseite und der Auslauf der BG drückt dagegen.
    Zu fein gemahlen heißt meistens zu wenig Wasser gefördert, wenn der Mahlgrad dann nicht auf 1 steht, kommt der Fehler nicht vom zu fein gemahlenen Kaffee.
    Verstopfung, BG oder OBG falsch zusammen gebaut, oder Pumpe defekt, wenn wirklich zu wenig oder kein Wasser kommt.
    Ansonsten Flowmeter oder Kabel defekt.
    Der schwarze Schlauch, wenn er verstopft ist oder die Stelle im Gehäuse wo der Schlauch endet, kann die unmöglichsten Fehler verursachen, muss also unbedingt sauber sein.
    An meiner ESAM5500 ist der nach 12 Monaten komplett zu.
    Pucks zerfallen mit viel Wasser kann auch dadurch kommen, das die BG verstopft ist und das Wasser nicht ablaufen kann.
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ESAM 3200
    ESAM 5500
  • Schrauberin schrieb:

    Hallo, danke für die fixe Antwort.
    Wasser- und Dampfbezug funktionieren ohne Probleme.
    Tür überbrückt und geguckt...
    alles dicht, also Wasser geht nicht verloren auf dem Weg zur Brühgruppe, die Pumpe schafft es trotz hörbarer Anstrengung nicht nach Mahlvorgang das Wasser durch das Kaffeemehl zu drücken.
    Achso... merkwürdig war, bei vorgemahlenem Kaffee, via Pulverfach....gibt es kein Problem.
    Mahlwerk steht auf 4 und Kaffeestärke mittel... sollte die Diva doch schaffen?
    also wenn es mit Pulverkaffee kein Problem gibt , sollte der Fehler beim Mahlwerk zu suchen sein .... Wie lange mahlt das Mahlwerk ? Mahlgrad mal etwas gröber stellen ...
  • So ihr Lieben, kurz vor dem Kapitulieren habe ich verzweifelt, wenn auch etwas ungläubig das Mahlwerk schrittweise auf 1 ! gestellt.
    Es war jahrelang immer auf 4-5.
    Und nun?.....
    Tadaa :1f389: :1f389: :1f389:
    Es kommt ohne Theater Kaffee!
    :1f603: :1f60d: ....
    Nicht nur einfach Kaffee...
    Sondern Café Crema :1f60d:
    Vielen Dank für alle Tips, Ratschläge und Anleitungen.
    Ich lerne... jeden Rat in Betracht ziehen, auch wenn er noch so abwegig erscheint.
    Foto will ich natürlich nicht vorenthalten.
    Bilder
    • IMG_20190510_185046.jpg

      96,76 kB, 675×900, 13 mal angesehen