Coffee Joy verliert Wasser

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Coffee Joy verliert Wasser

    Hallo

    habe von einer Bekannte eine Coffee Joy zur Reparatur. Steht immer Wasser unterm Gerät.
    Boilerist alles trocken. Muss wohl aus dem Bereich Brühgruppe kommen.
    Die Verbindungen sind dicht. Auch dieses Gelenk...ist hier schon die neue Variante ist ok.
    Nach dem Kaffeebezug läuft der untere Brühkolben immer etwas Wasser rein..ist wohl nicht normal. Habe das Betroffene Ventil mal aufgemacht. Die Dichfläche ist etwas nach hinten gerutscht.
    Habe es mit einem anderen mal getauscht . Leider der gleiche Effekt.
    Hat wer eine Idee?
    Gibt es die Ventilbolzen mit den Dichtungen einzeln?
    Danke vorab

    Silver
    Werbung
  • Silverbox schrieb:


    Gibt es die Ventilbolzen mit den Dichtungen einzeln?

    Neue Magnetventile kosten komplett unter 20 Euro, da würde ich mich nicht auf die Suche nach Einzelteilen machen.


    Silverbox schrieb:


    Nach dem Kaffeebezug läuft der untere Brühkolben immer etwas Wasser rein..

    Den Satz verstehe ich nicht.

    Von mir gibt es keinen Support per email!
    Und auch keine urheberrechtlich geschützte Software..
  • Hallo

    wo finde ich die Ventile? Finde nur welche für 60 Euro das Stück. Ich wollte schon mindestens 2 erneuern.Mit dem Wasser im unteren Brühzylinder ist es so.
    Nach dem Bezug füllt sich der untere Brühzylinder mit Wasser.Sobald die Pumpe Wasser fördert läuft dieser voll und auch über.


    gruß silver
  • Danke. Die sind echt günstig. Meinst Du die Steckanschlüse passen da rein? Kriege ich die am undichten Ventil überhaupt ab?

    Ja, das Brühventil habe ich auch als Verdächtigen ausgemacht. Habe das mal mit den anderen quergetauscht,aber die scheinen auch nicht so dicht zu sein. Der Pfeil auf dem Ventil gibt wohl die Flußrichtung an,oder?
  • Silverbox schrieb:


    Habe das mal mit den anderen quergetauscht,aber die scheinen auch nicht so dicht zu sein.

    Wenn Du mehrere Magnetventile hast, die "nicht so dicht" sind, dann hast Du an der Maschine aber ein ganz anderes Problem. Die Ventile, die in dieser Maschine verbaut sind, werden normalerweise nicht undicht, sie gehen maximal kaputt und funktionieren dann gar nicht mehr.

    Undichte Ventile in der Maschine sind meistens ein Zeichen dafür, dass die Maschine nicht oder nicht mit den vorgeschriebenen Mitteln entkalkt wurde. Das solltest Du vielleicht als erste Tun - am besten zweimal hintereinander.

    Zu Deiner Frage mit den Schläuchen: Ja, Du bekommst die Schläuche aus den alten Verschraubungen raus. Den Ring an der Verschraubung in Richtung Verschraubung drücken, dann kannst Du den Schlauch einfach rausziehen.

    Die von mir verlinkten Ventile haben größere Gewinde als die in Deiner Maschine verbauten Ventile. Das ist an sich nicht schlimm, ganz im Gegenteil. Du brauchst dazu pro Ventil noch zwei neue Verschraubungen, die es aber für kleines Geld gibt, z.B. hier: juraprofi.de/Jura-Ersatzteile/…schluss-AG-1-8::2781.html

    Falls Du einen Fachhändler für Pressluftbedarf in der Nähe hast, kannst Du diese Legris im 10er Pack sicher noch günstiger bekommen.

    Von mir gibt es keinen Support per email!
    Und auch keine urheberrechtlich geschützte Software..
  • Danke...eine Frage habe ich dann doch noch ...
    Die Pfeile auf den Ventilen ...sollte die bei allen in die gleich Richtung zeigen? habe es zwar markiert , aber ich bin mir nicht so 100% sicher...das Brühventil sollte hierbei der Pfeil/Flussrichtung zur Brühgruppe zeigen? Oder ist das so eine Überdruckentlüftung?

    gruß silver
  • Moin !
    Bei meiner Coffee Joy habe ich auch ähnliches wie silverbox.

    -Wasser steht auf dem unteren kolben
    - Wasser unter der Brühgruppe, läuft auch Richtung Satzbehälter folglich dann irgendwann die Woche auch unter der Maschine.
    - Tropfschale m.E. Zu schnell voll.
    - Meldung „Durchfluss gestoppt“ mit dann auch natürlich weniger Kaffe im Becher...

    Pflege :
    Reinigung einmal die Woche
    Entkalkung mit Durgol, allerdings nur nach Aufforderung durch die Maschine d.h. Einmal jährlich . Ist das zu wenig ?

    Die Maschine wird nur mit Wasser aus einem Brita Filterkerzensystem „gefüttert“

    Habe ja gerade den Hinweis von Heinz bezüglich Entkalkung gelesen

    Die Maschine ist aus 2012, glaube ich und ist seit Nov.2015 bei uns. Gesamtzählerstand ca 16.000 Bezüge.
    Ersetzt habe ich bisher lediglich Anfang des Jahres die beiden Kolben und Diverse Dichtringe, die auch regelmäßig gereinigt und mit Fermit Glissa geschmiert werden.
    Ausser derBrühgruppe ist also innerhalb der Letzen vier jahre nix zerlegt worden.

    Ne Anleitung zum zerlegen habe ich nicht.

    Gruß aus Hamburg

    Marco
    Werbung