Jura S9 Avantgarde Wasser in der Tropfschale

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Jura S9 Avantgarde Wasser in der Tropfschale

    Hallo liebe Kaffeefreunde. Ich weiß nicht mehr so richtig weiter. Ich habe hier eine Jura S9 Avantgarde. Die hatte den Fehler System füllen. Diesen habe ich beseitigen können
    Es ist überall Durchgang. Allerdings beim spülen und beim Kaffeebezug läuft Wasser von der Brühgruppe in die Abtropfschale neben dem Trester. Ich habe die Brühgruppe überholt mit Lippendichtungen. Drainageventil ist auch neu,nachdem das alte eine Lockere weiße Kappe hatte.Tresterbehälter ist auch Knochentrocken beim Bezug.
    Brühgruppe ist richtig zusammengesetzt.
    Auslaufventil hat auch einen neuen Messingstößel bekommen.
    Ich habe hier noch O-ringe für die Brühgruppe. Vielleicht revidiere ich nochmal damit. Es sieht so aus als ob das Wasser unterhalb der Brühgruppe in der Nähe des Drainageventils raus kommt.
    Hat jemand einen Rat?
    Werbung
  • Hallo erst mal Tonizzle !

    Von den Lippendichtungen rate ich dir eher ab allenfalls kann man eine Lippendichtung nur beim unteren Brühkolben verwenden. Ich empfehle dir , die roten Kolben O- Ringe zu verwenden und die sowie die Innenwand der Brühkammer mit Silikonfett zu fetten. Wenn der obere mit einer Lippendichtung versehene Kolben in die Brühkammer eintaucht, besteht die Gefahr, dass die Lippe nach hinten "umknickt " und das ganze System dadurch undicht wird.

    Gruß
    Wolfgang Nordbruch
  • So, habe auf die roten Dichtringe gewechselt.
    Habe auch mal ein Video gemacht, es kommt auch Wasser aus dem Drainageventil.
    Das ist aber auch neu. Was ich noch beobachten konnte ist, das aus dem Stutzen vom Drainageventil nach dem Spülvorgang weiter Wasser tropft.
    Könnte es ein defektes Auslaufventil sein?
    Obwohl ich die Kolbenstange und Dichtungen gewechselt habe?
    Ich weiß so langsam nicht mehr weiter.
    Das neue Drainageventil mit Alubuchse kann ja nicht auch defekt sein.
    Der Trester war letztens nach dem Wechsel auch Knochentrocken. Und vorhin auch

    Hier das Video
  • Moin Tonizzle !

    Wenn der Trester " knochentrocken " ist wie du erwähnt hast, heißt das doch mit anderen Worten, dass überhaupt kein heißes Wasser in die Brühkammer der Brühgruppe gelangen konnte, weil es vorher irgendwo ? entwichen ist bzw. entweichen konnte. Aber bis zum Drainageventil ist das Wasser ja gekommen.
    Mein Tipp : Drainageventil ganz genau überprüfen ! : sind alle O- Ringe im Ventil vorhanden und gefettet ? Sind die Dichtungen im Ventilkörper richtig herum eingebaut ? Die Länge des Stößels einschließlich der Alukappe muss genau 53 mm betragen. ( geringfügige Abweichungen im Zehntel - Millimeterbereich sind tolerabel )
    Sind die Sicherungsklammern auch nicht vergessen und überall eingesetzt ? Ist die Dichtung ( O- Ring ) im Bereich des Einlaufstutzens vorhanden und intakt ?

    Gruß
    Wolfgang
  • das mit dem Trester war jetzt blöd ausgesucht. Der ist so wie er sein soll. Ich meine im Tresterbehälter ist nichts. Die Maschine bereitet auch Kaffee zu.Das Drainageventil ist ja neu. Ich kann es trotzdem nochmal aufmachen und nachschauen und den Stößel messen.
    Bei dem Alten hatte ich schonmal neue Dichtungen eingesetzt. Dort war aber die Plastekappe schon etwas lose.
    Ich werde berichten.
    Klammern und Dichtringe sind neu.
  • Neu

    So es gibt Neuigkeiten.
    Hatte wieder den Fehler System füllen und der Dampfbezug geht nicht. Bis zum Magnetventil ist Durchgang. Ich werde morgen nochmal während des Dampfbezuges mal messen ob Spannung anliegt. Kann ich da einfach mit dem Multimeter ran? Müssten ja 220v ca anliegen. Wenn es da nicht kommt habe ich bestimmt ne defekte Leistungselektronik. Hätte auch nen altes netzkabel von ner Delonghi da zum testen des Ventils. Irgendwelche Vorschläge zum testen?
    Kann durch diesen defekt dass Wasserproblem gelöst werden?
    Nach ner bestimmten Zeit nach Kaffeebezug drückt er halt durch den kaffeekreislauf nochmal Wasser durch, welches dann beim Drainageventilstutzen Austritt.
  • Neu

    und moin noch mal !

    Wenn der Fehler " System füllen " auftritt, gelangt nicht genug Wasser durch das wasserführende System der Maschine. Das kann z.B. daran liegen, dass die wasserführenden Schläuche in der Maschine leer sind und erst gefüllt werden müssen. Das lässt sich dann aber problemlos durch das Öffnen und Schließen des Hahnes gegebenenfalls auch mehrmals lösen.
    Ein weiterer Grund für die Fehlermeldung " System füllen " ist eine Verstopfung im wasserführenden System meist bedingt durch Kalkablagerungen, z. B. im Thermoblock.. Deshalb solltest du das Entkalkungsprogramm aufrufen und die Maschine entkalken. Deine Maschine verfügt über 2 Thermoblöcke, einen um heißes Wasser zuzubereiten für den Kaffee und einen zur Dampferzeugung für die Herstellung von Milchschaum.

    Gruß
    Wolfgang
  • Neu

    Das System wird ja durch den Dampfkreislauf gefüllt. Als ich die Maschine auseinander hatte, habe ich beide Thermoblöcke auf Durchgang geprüft. Keine Verstopfung. Wenn ich die Maschine Überliste macht sie auch Kaffee. Bis zum Magnetventil ist ja Durchgang. Da muss ich jetzt erstmal ansetzen. Wenn es angesteuert wird könnte höchstens Dort eine Verstopfung liegen. Nach dem Magnetventil ist auch alles Frei.
    Werbung