DeLonghi Autentika Cappuccino Brühgruppe

    Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

    • DeLonghi Autentika Cappuccino Brühgruppe

      Hallo Kaffeefreunde,

      bestze seit 2016 die DeLonghi Autentika Cappuccino, bin mit dem Dingen sehr zufrieden. Ein Punkt hat mich fast von Anfang an geärgert, vielleicht hift dieser Post vom gleichen Problem Betroffenen!

      Der Automat wurde von Anfang an gepflegt und nach Anzeige und manchmal öfter mit Delonghi-Entkalker entkalkt. Brüheinheit wurde wöchentlich nach Vorgabe gereinigt. Trotz allem wurde die ausgegebene Kaffeemenge immer geringer, teils wurde es nach dem Entkalken kurzeitig wieder mehr aber insgesamt weniger. So wurde am Anfange meine Tasse mit 2 GROSSE KAFFEE ca. bis 5 mm unter Rand voll. nach etwa 2 Jahren musste ich für die gleiche Menge 2 SEHR GROSSE KAFFEE einstellen. Jetzt nach 3,5 Jahren und ca. 8.500 Kaffee´s fehlte der Tasse ca. 1 cm bis zum Rand :1f621:
      Da im Kaffeesatzbehälter mehr Wasser als normal war, habe ich das Gerät auseinander gebaut, keine Fehler, kein Kalk in den Schläuchen und keine Defekte. Dann fiel mir das Sieb der Brüheinheit auf und die feinen Sieböffnungen. Die Kreuzschlitzschraube raus, Sieb angehoben, brrr :1f621: innen total mit einem fetten, braunen Kaffeebeton zugesetzt. Nur wenige Löcher waren noch frei.
      Das Sieb in Sodalauge gelegt, mit Büste und Reinigungsschwamm sehr lange geschruppt, teils Stecknadel benutzt bis alle Löcher frei waren. Sieb eingebaut, Kaffeemenge stimmt wieder. :1f642:
      Warum steht es nicht in der Gebrauchsanleitung, dass dieses Sieb einfah zu entfernen und unbedingt an und an zu reinigen ist? Kaffee ist nun mal fettig und nur durch Spülen der Brüheinheit nicht zu enfernen.

      Gruss Carlox
      Werbung
    • Das steht da nicht drin, damit du die Maschine in den Service gibst. Mit Nadel wäre ich vorsichtig, über Nacht in Soda ist gut, ich nehme immer Waschpulver. Das geht perfekt, über Nacht blitzblank und nicht schrubben und keine Nadel.

      Es gibt auch extra Kaffeemaschinenreiniger, der diese Rückstände entfernt. Ich glaube von Eilfix der soll ganz gut sein.

      Ich empfehle dir auch einen Entkalker auf Amidosulfonsäure zu verwenden. Ist günstig und entfernt Kalkerückstände perfekt. Gibt es auch von Eilfix als Pulver. 1kg kosten ca. 10€, pro Entkalkung braucht man 20-30 Gramm.
    • Autentika Cappuccino​" ETAM29.66X

      @ Heini-22: Das der Service auch verdienen will ist mir schon klar, mit solchen banalen Dingen nicht mit mir.

      Nadel wurde nur für wenige, letzte verstopfte Löcher verwendet. Zum Entkalken verwende ich, wie erläutert Amidosulfonsäure, 5 Liter im Netz für 15 Euro.

      Der Erwähnte Automat ist DeLonghi "Autentika Cappuccino" ETAM29.66X, (hatte ich oben vergessen zu erwähnen).

      Carlox
    • Autentika Cappuccino​" ETAM29.66X

      @ OlliFFM: Dann solltest du dir den oberen Brühkolben besser nicht ansehen....
      Woooww, welch kreativer Beitrag.

      Oh doch, den schaue ich mir jede Woche an und nicht nur dass, er wird, wenn die Brüheinheit gereinigt wird auch gereinigt, geht recht einfach.
      Wenn ich das Gerät öffne um nach Defekten zu sehen, die Brüheinheit öffne und reinige, so reinige ich selbstverständlich auch den oberen Brühkopf.
    • Autentika Cappuccino​" ETAM29.66X

      @'Heini-22:

      Natürlich nehme ich den oberen Brühkolben nicht wöchentlich auseinander, ich reinige ihn mit Küchenpapier und fasse mit der Hand um ihn herum. Damit wird nur außen das Kaffeepulver entfernt.
      Als ich, wie oben beschrieben das Gerät öffnete, schraubte ich zum ersten Mal das Sieb vom Brühkolben ab, es war nur wenig verschmmutzt. Das Sieb der Brüheiheit werde ich ab sofort vor jeder Entkalkung -nach Anzeige- in Soda reinigen.
    • Autentika Cappuccino​" ETAM29.666 s

      Hallo, noch eine Ergänzung zur DeLonghi ETAM29.666 S.
      Wie ich oben schon beschrieben habe war die ausgegebene Kaffeemenge nach ca 1,5 Jahren sehr unterschiedlich. Selbst nach dem Entkalken war die Kaffeemenge 0,5 bis 1 cm weniger als beim Kauf. Teilweise war die Tasse auch wieder fast voll??
      Nachdem ich dieses Forum entdeckt habe, hab ich die Brüheinheit gereingt, besonders das Sieb war zu 3/4 verstopft. :1f621:
      Nach 9.183 Kaffeeausgaben hab ich der Brüheinheit 2 neue gefettete Dichtungen verpasst. Auch der Brühkolben bekam eine neue Dichtung. Die Reinigung des Siebes und den Einbau der Dichtung erfolgte durch die Klappe an der Brüheinheit. Ist für große Hände etwas schwierig aber machbar. :1f609:
      Dazu legte ich ein Stück Küchenpapier über die Gewindestange unten. Mit einem kurzen, dicken Schraubendreher wurden die beiden Schrauben gelösst, das Sieb heraus genommen, gereinigt, geht gut mit einer Dentalbürste, der Kaffeedreck wurde mit Zahnbüste und Küchenpapier entfernt. Neuer Ring gefettet und Sieb wieder befestigt. Die Gewindestange wurde etwas geölt.
      Nach dieser Prozedur ist die ausgegebene Kaffeemenge wieder wie beim Kauf.
      Danke auch für die guten Ratschläge der Mitglieder des Forums.
      Carlox :1f474: