Büro: Wechsel von WMF 800 auf ???

    Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

    • Also wenn schon DELONGHI, warum dann nicht eine der vielen Gerätetypen mit genial einfacher Cappuccino Funktion, also mit angedocktem Milchtank? Dabei ist das Hygieneproblem weitgehend gelöst. Besonders dann, wenn man einen zweiten Milchbehälter dazu kauft: Einer im Betrieb bzw. im Kühlschrank, der zweite (saubere) zum Benutzen, wenn der erste sich in der Spülmaschine befindet. Praktischer geht's nicht. :1f609:
    • kaffeetroniker schrieb:

      Also wenn schon DELONGHI, warum dann nicht eine der vielen Gerätetypen mit genial einfacher Cappuccino Funktion, also mit angedocktem Milchtank? Dabei ist das Hygieneproblem weitgehend gelöst.
      Gelöst sehe ich damit das ursprüngliche Problem gar nicht.
      Ich erwähnte ja, dass die Milchsystemspülung der WMF nach jedem Bezug für einige Mitarbeiter schon zu schwierig bzw. zu umständlich war. Das wird bei einer DeLonghi nicht besser, wenn die "genial einfache" Spülung sogar noch umständlicher ist (Beispiel Eletta Cappuccino ECAM 45.766.B):

      Quellcode

      1. 3. Drehen Sie den Milchschaumregler auf „CLEAN” (Abb. 25): auf dem Display erscheinen ein Fortschrittsbalken, der sich während des Vorgangs allmählich füllt, und der Text „Reinigung läuft”. Die Reinigung wird automatisch abgebrochen.
      2. 4. Stellen Sie den Drehregler wieder auf eine der wählbaren Schaumarten.
      3. 5. Entfernen Sie den Milchbehälter und reinigen Sie die Dampfdüse immer mit einem Schwamm (Abb. 26).
      Bei der WMF konnte man wenigstens die Milchsystemspülung anschmeissen und dann weggehen. Hier wartet man bis zum Ende, um dann den Milchbehälter in den Kühlschrank zu stellen. In der Praxis wird die Spülung dann halt übersprungen...

      kaffeetroniker schrieb:

      Besonders dann, wenn man einen zweiten Milchbehälter dazu kauft: Einer im Betrieb bzw. im Kühlschrank, der zweite (saubere) zum Benutzen, wenn der erste sich in der Spülmaschine befindet. Praktischer geht's nicht. :1f609:
      Ja, bei mind. 2 Sorten "Milch" sind wir dann bei mind. 3 Milchbehältern. Sonderlich praktisch aus Sicht des Maschinenbetreuers ist das nicht.
    • Wenn das Budget 2.000€ knackt, ist auch an eine gute Kombi aus Mühle und Siebträger zu denken.
      Der Workflow für Milchgetränke ist nicht so schwer, Reinigung ist sicherlich nochmal deutlich schneller und einfacher durchzuführen als bei KVA und alles ist von Außen erreichbar. Das Paket ist dann auch noch wertstabiler wie so eine Plastikschimmelzucht.
      Gruss Ingo ;)
      --
      VA:WMF800 (ehem. Alfi Alfino, Solis Master Top & Pro) ST:La Spaziale S1 Dream, Gaggia Classic 9303/01 (Ex Bezzera Strega, Expobar Brewtus III DB PID, VBM Domobar Inox PID)
      Mühle: Mahlkönig K30ES, Niche (ehem. Mahlkönig Vario, Mazzer Mini) Kaffeeröster: Yücel 5Kg Trommelröster, Gene CBR-101 u. Röstbiene II
    • kaffeetroniker schrieb:

      Sorry, irgendwie haben sie nichts verstanden. Glauben sie einfach das, was ein KVA Benutzer über ca. 20 Jahre Praxis mit fast allen Geräteherstellern für Erfahrungen gemacht hat und daraus die Rückschlüsse gezogen hat. Fertig.
      Du bist doch nicht der Einzige der hier 20 Jahre Erfahrung hat inkl. Reparatur von KVA. Vermutlich hast du dich nie ausreichend tief mit WMF oder baugleicher KVA beschäftigt, sonst würdest du sie nicht so abwerten. Vom Kundenservice und den Kosten mal ab, würde jeder Servicetechniker die WMF empfehlen.
      Gruss Ingo ;)
      --
      VA:WMF800 (ehem. Alfi Alfino, Solis Master Top & Pro) ST:La Spaziale S1 Dream, Gaggia Classic 9303/01 (Ex Bezzera Strega, Expobar Brewtus III DB PID, VBM Domobar Inox PID)
      Mühle: Mahlkönig K30ES, Niche (ehem. Mahlkönig Vario, Mazzer Mini) Kaffeeröster: Yücel 5Kg Trommelröster, Gene CBR-101 u. Röstbiene II
      Werbung
    • Bleibt doch mal realistisch, Leute. Hier geht's doch gar nicht darum, was ein Service Techniker empfehlen würde. Gutes Preisleistungsverhältnis + unkomplizierte Bedienung und einfache Pflege: Genau dies sind die positiven Eigenschaften etlicher Delonghi Modelle. Außerdem befördert eine Delonghi wesentlich weniger Spülwasser als z.B. eine Melitta und baugleiche Maschinen.
      Was tdthomas zur Milchsystemreinigung geschrieben hat, ist eher irreführend, sorry. Bei den meisten Delonghi Geräten ist es genau EIN Knopfdruck ca. 5 Sekunden lang direkt am Milchkrug! Das ist vorbildlich selbsterklärend und einfach, und darum geht's doch hier. Und noch ein interessanter Aspekt: Bis eine WMF 800 ihren ersten Kaffee spendiert, vergehen ca. 2 Minuten. Kein Wunder bei zwei groß dimensionierten 1000 Watt Boilern. Eine Delonghi ist nach ca. 50 Sekunden startklar. Sonst noch Fragen? Ein Büro mit Tagesbedarf von 15 bis 20 Tassen braucht kein träges WMF Monster mit abenteuerlicher Bedientechnik und diverser Störanfälligkeiten.
    • Dann ist ja alles gesagt :1f607:
      Gruss Ingo ;)
      --
      VA:WMF800 (ehem. Alfi Alfino, Solis Master Top & Pro) ST:La Spaziale S1 Dream, Gaggia Classic 9303/01 (Ex Bezzera Strega, Expobar Brewtus III DB PID, VBM Domobar Inox PID)
      Mühle: Mahlkönig K30ES, Niche (ehem. Mahlkönig Vario, Mazzer Mini) Kaffeeröster: Yücel 5Kg Trommelröster, Gene CBR-101 u. Röstbiene II
    • Neu

      Hallo Zusammen,
      seit einem Jahr betreibe ich die De`Longhi Maestosa.
      Sie hat ein grosses Display, ist sehr schnell und auch sonst sehr robust.
      Deshalb gibt DL auch vier Jahre Garantie.
      Dank etlicher Sensoren meldet die Maestosa rechtzeitig, wenn etwas
      Gravierendes in Kürze fehlen wird (Kaffee, Wasser, Milch, Spülen usw).

      Rein subjektiv erscheint es mir, dass die Kollegen die Maestosa mit Ehrfurcht
      wahrnehmen und bedienen. Manch ein Kollege ist entzückt von der Technik.
      Ersetzt sicher nicht einen extra zuständigen Verantworlichen.
      Zur Zeit sehe ich sie um die 2000 euronen als Vorführer (mit Null Bezügen).
      Bitte euch, dies lediglich als Vorschlag in Erwägung zu ziehen-
      bin selbst in der IT-Branche tätig, also auch nur ein Benutzer.

      Lieben Gruss Redrob
      ...

      DeLonghi ESAM 6600 - 11 Jahre Dauerläufer +++++
      DeLonghi ESAM 6700 - 2 Jahre NA JA
      DeLonghi ESAM 6900 - 8 Jahre TOP +++++
      DeLonghi EPAM MAESTOSA - 1 Jahr High End