Temperaturfühler Wasser WMF 1000 Pro

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Temperaturfühler Wasser WMF 1000 Pro

    Hallo,

    ich habe heute morgen erstmalig die Fehlermeldung Temp. fühl Wasser bekommen. Nach kurzer Zeit habe ich hier Information zum Austausch gefunden und die Anleitung von Herr Dunker (PDF) gelesen.

    Maschine ließ sich einfach öffnen, das blaue Kabel auch einfach von der Platine lösen.....nur der Temperaturfühler kam nicht durch die helle Plastikhülse heraus. Beim beherzten Ziehen habe ich das Kabel am unteren Ende abgerissen. Es gelang mir dann noch die helle Hülse zu entfernen aber nun schau mich aus dem "Loch" ein aufrechtstehender Draht an. Was habe ich falsch gemacht und noch wichtiger, was mache ich nun.

    Für alle Hilfen bedanke ich mich schon jetzt vorab.

    Thomas
    Bilder
    • IMG_1697.jpg

      132,64 kB, 899×674, 774 mal angesehen
    • IMG_5409.jpg

      159,71 kB, 899×674, 1.131 mal angesehen
    • IMG_6554.jpg

      139,91 kB, 899×674, 664 mal angesehen
    • IMG_9265.jpg

      126,95 kB, 899×674, 538 mal angesehen
    • IMG_9365.jpg

      151,86 kB, 899×674, 697 mal angesehen
    Werbung
  • Hallo Equicon,

    das passiert hin und wieder beim herausziehen des NTC (Fühler).
    Klar ist, der Rest muss aus der Fühlerhülse entfernt werden. Der NTC sollte nach Möglichkeit an die Fühlerhülse anstoßen. Nur so ist eine sichere Messung (Wärmeübertrag) gewährleistet.
    Versuche es mit einem Bohrer, mit dem Du >von Hand< die Reste herausbohrst (nur zur Sicherheit - hier kommt keine Bohrmaschine oder Akkuschrauber zum Einsatz!)

    Viele Grüße und viel Erfolg
    Norbert Dunker (1000pro)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 1000pro ()

  • Hallo Norbert,

    herzlichen Dank für die Antwort und auch für Deine sehr lehreiche und gut gemachte pdf. Ich ziehe eher den Behälter aus der Maschine als den Rest aus der Hülse. Eigentlich schicke ich die Maschine immer ein, zuletzt zum Service im vergangenen Jahr. Ich wollte nur lieber nicht so lange warten....und sitze nun da :)) Wenn ich aber nicht anders kann, muss sie dann leider wieder weg. Falls jemand aus dem Großraum Dortmund mitliest....gibt es hier jemanden, der WMF Maschinen repariert?

    Danke und beste Grüße

    Thomas
  • WMF hat zum Jahreswechsel 2019/2020 den Support für die WMF 1000 eingestellt. Zumindest für die der ersten und zweiten Generation...

    ich habe immer eine ganz feine Häkelnadel hergenommen um den Rest des Fühler und des Silikons zu entfernen. Ist aber etwas was nicht in 2 min erledigt ist, also
    mit etwas Geduld schaffst Du das schon!

    Wenn sich die Boiler so stark dabei bewegen wie Du beschreibst schau mal nach ob die Halteklammern oben noch richtig sitzen.Das ist auf Deinen Bildern schlecht zu erkennen.
    Die lösen sich gerne beim ruppigen Transport durch die Paketdienstleister von der WMF zurück ..
    Weist Du welche ich meine?
  • Ja, die Klammern waren tatsächlich lose. Kann durch den Transport oder aber durch mein Reißen gekommen sein. Kurzes Update:

    Ich habe versucht so viel von dem Draht und dem restlichen Silikon in der Hülse wie möglich zu entfernen. Das Ersatzteil ist heute gekommen. Ich kann es in die Hülse einführen aber nicht bis zum Boden, da dort ein "festgewachsener" Rest verbleibt. Der neue Fühler ist ummantelt und steht nun ein wenig heraus. Ich hab dann einfach 'mal probiert was passiert wenn ich die Maschine einschalte und siehe da, keine Fehlermeldung und Kaffee läuft :))) Jetzt frage ich mich nur, ob die Temperaturmessung wohl noch korrekt ist....letztendlich aber egal, da ich wieder Kaffee bekomme.

    Herzlichen Dank an Alle

    Thomas
  • Du solltest Dir nochmal die Mühe machen, den alten Schmodder rauszubekommen, damit Du diesen Fühler korrekt einbauen kannst.
    Wenn der korrekt eingebaut ist, ist er auch nicht mehr locker.

    Im Moment betreibst Du die Maschine in einem undefinierten Zustand. Die Tatsache, dass Du wieder Kaffee beziehen kannst, ändert daran nichts.

    Von mir gibt es keinen Support per email!
    Und auch keine urheberrechtlich geschützte Software..
    Werbung
  • Von diesen Maschinen hatte ich schon die eine oder andere hier auf dem Tisch, und bisher konnte ich das Fühlerrohr immer "irgendwie" leer und sauber bekommen, bevor ich einen neuen Sensor eingebaut habe.

    Es funktioniert übrigens bei ausgebautem Boiler einfacher als im eingebauten Zustand, aber das ist natürlich ein erheblicher Aufwand.

    Von mir gibt es keinen Support per email!
    Und auch keine urheberrechtlich geschützte Software..
  • Equicon schrieb:

    Hallo Heinz,

    da gebe ich Dir vollkommen Recht! ABER...das geht nicht raus. Zumindest wüsste ich nicht wie. In einem anderem Thread habe ich gelesen, dass ältere Maschinen nicht für den Wechsel der Fühlers vorgesehen waren und er fest verbunden war. Meine ist aus 2007/2008. Vielleicht geht es deshalb nicht raus?! Oder ist das ein Gerücht?
    Was Du dort gelesen hast war kein Gerücht. In den Anfangsjahren der WMF 1000 als Consumer-VA war das Tauschen der Fühler von WMF im Service-Fall nicht vorgesehen. Im Falle eines defekten NTC wurde damals der komplette Boiler getauscht.
    Über die Jahre gabs es wohl bei der WMF ein Einsehen,dass das Blödsinn ist und es wurde das von Dir abgebildete Ersatzteil kreiert.....
  • Dieser Ersatzfühler stellt über den Aluminium(?)-Ring vorne, sicheren thermischen Kontakt zur Seitenwand des Tauchrohrs her.
    Insofern wird dieser auch im nicht ganz so sauberen Fühlerrohr gut arbeiten, wenn denn dieser Ring gut anliegt und die Wärme zur NTC Pille in der Mitte übertragen kann.
    Gruss Ingo ;)
    --
    (VA: ehem. WMF800, Alfi Alfino, Solis Master Top & Pro) ST:La Spaziale S1 Dream(Ex Gaggia Classic 9303/01 , Bezzera Strega, Expobar Brewtus III DB PID, VBM Domobar Inox PID)
    Mühle: Mahlkönig K30ES, Niche (ehem. Mahlkönig Vario, Mazzer Mini) Kaffeeröster: Yücel 5Kg Trommelröster, Gene CBR-101 u. Röstbiene II
  • Insofern ist der schnelle Regelzyklus ein gutes Zeichen und bestätigt den guten Wärmeübergang.
    Gruss Ingo ;)
    --
    (VA: ehem. WMF800, Alfi Alfino, Solis Master Top & Pro) ST:La Spaziale S1 Dream(Ex Gaggia Classic 9303/01 , Bezzera Strega, Expobar Brewtus III DB PID, VBM Domobar Inox PID)
    Mühle: Mahlkönig K30ES, Niche (ehem. Mahlkönig Vario, Mazzer Mini) Kaffeeröster: Yücel 5Kg Trommelröster, Gene CBR-101 u. Röstbiene II
  • So...ich habe dann gestern die Maschine doch noch einmal geöffnet und mit verschieden großen Bohraufsätzen (Bohrer) mit der Hand weiter das Tauchrohr bearbeitet. Entfernt wurde dabei vorwiegend das harte, weiße Silikon. Als ich das dann abgesaugt hatte, sah das Rohr ziemlich sauber aus und auch ein Rest des Drahtes war nicht mehr zu sehen. Und damit passte der neue Fühler auch wunderbar und ganz in das Tauchrohr, was mir nun ein sehr gutes Gefühl gibt :1f642:

    Nur einen Tag keinen Kaffee.....Perfekt und danke!
  • Hallo zusammen,

    allen Lesern ein gesundes neues Jahr.

    Wenn ich mich mal anhängen darf, nun hat es mich auch erwischt... Temperatursensor Dampf.
    Soweit habe ich alles gelesen und verstanden.

    Meine offenen Fragen:
    - Sollte ich den Sensor für das Wasser auch gleich erneuern, wird wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis dieser auch seinen Dienst versagt?
    - Sind beide Sensoren gleich?
    - Welcher Sensor ist zu empfehlen, der einfache aus dem Elektronikfachhandel oder der kompakte aus Beitrag #8 (wegen des Wärmeleitringes)?
    - Wenn es der einfache wird, sollte (muss) zur Montage Wärmeleitpaste in das Rohr?

    Herzlichen Dank vorab, LG Andreas
    Werbung
  • Welchen Du verwendest ist eigentlich egal, eine Preisfrage und eine Frage des Geschicks...
    Der aus Beitrag 8 ist halt einfach zu verbauen.
    Den NTC Tauschen ist für jemand, der einen Lötkolben nicht nur für die Dachrinne kennt oder als Küchengerät für CremeBruele kein Hexenwerk.
    Ich empfehle den NTC "TDK B57861S103F40 Heißleiter S861" vom "Conrad". Mit denen habe ich gute Erfahrungen gemacht ...
    In irgend einem Beitrag hier hat der Heinz Rindfleisch mal einen Empfehlung gepostet für ein geeignetes Silikon zum fachgerechten Verschliessen des Röhrchens.


    Und was den NTC des Heiswasser anbelangt: Nein, der ist nicht so anfällig, da der Boiler kühler ist als der Dampfboiler und die hohe Temperatur von über 135° im Dampfboiler wohl des
    NTC'S Todfeind ist. Ich habe 2 WMF 1000 hier, mit über 14 Jahre, haben noch den ersten NTC im Wasser-, aber den 2-3 im Dampf-Boiler ...


    Gutes Gelingen