Temperaturfühler Wasser WMF 1000 Pro

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Heinz Rindfleisch schrieb:

    Weiß ich nicht, hab ich noch nie verbaut, weil ich das für viel zu teuer halte. Wenn man das Rohr eh leermachen muss und dann einen neuen Sensor einbaut, kann man auch einfach das 2-Euro Teil nehmen und das richtig einbauen. Hält problemlos wieder 10 Jahre
    Das halte ich für ein Gerücht das der neue Fühler 10 Jahre hält.
    Werbung
  • Habe jetzt einen neuen NTC drin, diesmal exakt den Empfohlenen von Conrad, hatte doch 2013 direkt 2 gekauft und den wieder gefunden.
    Bin jetzt auch sehr sicher, dass er wirklich inkl. Paste unten im Rohr ist, vorher die Tiefe gemessen und mit einem Röhrchen nach unten gedrückt bis die Tiefe gepasst hat.

    Effekt ist aber leider derselbe.

    Der Widerstand gemessen beim Abschalten des Relais sowie beim Auslösen der Klixon entspricht laut NTC Datenblatt 130-133°, was ja der Zieltemperatur des Dampfboilers entspricht.

    Wenn nicht zufällig jemand in der Gegend von Nürnberg wohnt und das mit dem NTC noch einmal testen will, würde ich wohl in einen neuen Boiler investieren, da ja von einem einzelnen Austausch der Klixon abgeraten wird.
  • Was willst Du mit einem Boiler? Das Klixon ist daran ebensowenig schuld wie der Boiler selbst.
    Die Steuerung der Heizung kommt von der Platine - offenbar besteht dort ein Problem, wenn man den Sensor wirklich ausschließen kann.

    PapaSchlumpf2 schrieb:

    da ja von einem einzelnen Austausch der Klixon abgeraten wird.

    Diese Aussage ist Quatsch. Wenn ein Klixon tatsächlich kaputt ist, dann kann es natürlich ausgetauscht werden. Aber das Klixon an Deinem Boiler ist nicht defekt.
    Warum reitest Du dermassen auf dem Klixon rum? Das tut doch exakt das, wofür es vorgesehen ist: Es unterbricht die Spannungszufuhr, um eine Überhitzung zu vermeiden.

    Von mir gibt es keinen Support per email!
    Und auch keine urheberrechtlich geschützte Software..
  • So wie ich das sehe gibt es 3 mögliche Fehler:

    - Steuerung - allerdings passt der Widerstand des NTC zu dem was die Steuerung machen soll außer ich gehe von falschen soll Werten aus. Bei einem Widerstand entsprechend 130 grad schaltet sie den Boiler ab. Wenn meine Annahme des Ziels von 130 falsch ist gerne korrigieren
    - NTC kann ich weiter nicht 100% ausschließen kann es aber selbst nicht besser machen als mein 2. Versuch
    - Klixon schaltet nach zu häufigem korrekten abschalten jetzt zu früh. Unwahrscheinlich aber bei einem 10€ Teil ggf auch einen Versuch wert

    boiler schießt natürlich an sich über das Ziel hinaus und ist an sich zu teuer, würde aber beide Teile außer der Steuerung austauschen.

    Werde aber natürlich erstmal das nette Angebot annehmen dass sc-6000 das Ding jetzt noch einmal anschaut.
  • Heinz Rindfleisch schrieb:

    Achim schrieb:

    Das halte ich für ein Gerücht das der neue Fühler 10 Jahre hält.
    Den Temperatursensor im Dampfboiler meiner 1000pro habe ich im März 2011 gewechselt, seither läuft das Ding problemlos.
    Das gilt aber nicht für jeden Tausch, reine Glückssache wie lang die Dinger halten. Was helfen kann wäre die Dampftemp. beim Service zu reduzieren um 5 Grad, aber selbst dann gehen die auch nach einer Zeit kaputt. Alles nicht mehr wie es früher mal war.
  • Achim schrieb:

    Das gilt aber nicht für jeden Tausch, reine Glückssache wie lang die Dinger halten.

    Wenn ich die letzten drei "Fälle" hier betrachte, steht es aber im Moment 3:1 gegen Dich und diese Behauptung...

    Von mir gibt es keinen Support per email!
    Und auch keine urheberrechtlich geschützte Software..
    Werbung
  • Guten Abend, aus einem anderen Forum hatte ich den Hinweis, dass das Rohr für den Fühler beim Wasserboiler einer 800 ca. 40mm tief sei.
    Stimmte bei meiner nicht, bei 30mm war Schluß, und obwohl ich zum Entfernen einen HSS Bohrer mit den Fingern drehte, zerstörte ich den Boiler.

    Nun steht ein Boilertausch an.
    Gibt es irgendwo eine Anleitung, wie man besten den Boiler tauscht ohne eine große Demontage vornehmen zu müssen?

    Danke Euch.
  • Kommt darauf an was Du unter "groß" verstehst.

    Du musst von oben an den Boiler ran, alle Schläuche und Kabel abziehen. Du must von unten an den Boiler ran, den Schlauch abziehen.
    Die Boilerhalterung lösen, den Boiler so verdrehen, dass der untere Legris so steht dass Du ihn nach oben rausziehen kannst.... Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge
    Dauert max eine halbe Stunde.....

    Solltest Du die Klixon vom Alten weiterverwenden, Wärmeleitpaste nicht vergessen
  • wauzzz schrieb:

    zum Entfernen einen HSS Bohrer mit den Fingern drehte, zerstörte ich den Boiler.
    In der Anleitung die ich irgendwo im Netz gefunden habe,
    konnte ich auch nur etwas von einem stumpfen Steinbohrer
    lesen.

    Das sollte allen die das auch versuchen wollen eine daher
    Warnung sein - nicht dass sie den gleichen Fehler machen.
    Ich antworte grundsätzlich nicht auf Gastbeiträge.
    Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.

    Zuhause: Jura GIGA 5 Pianoblack-Chrom (Bj. 2012)
    Büro: Jura GIGA X3 (Bj. 2014)
  • Hallo zusammen,

    auch bei uns war kürzlich der NTC fürs Wasser ausgestiegen. Dampf lebt noch^^

    Natürlich hatte ich "Glück" und das Kabel ist am NTC-Kopf abgerissen, also rauspulen. Ich habe bestimmt 20min lang mit einer Häkelnadel und div Schraubendrehern und extra stumpf geschliffenen Bohrern rumgepult und so viel rausgeholt wie möglich. Danach mit einer erbsengroßen Menge an Wärmeleitpaste wieder eingebaut.

    Die Fehlermeldung kommt jetzt auch nicht mehr, aber die WMF 1000 heizt viel zu lange und wird auch nicht "fertig", also es bleibt bei der "Maschine heizt auf"-Meldung.
    Man kann aber ab und an ein Brodeln oder Blubbern hören, Wärme steigt auch auf, daher vermute ich, der Sensor sitzt nicht richtig/tief genug und wird nicht warm genug. Vermutlich schalten die oben erwähnten "Klixons" vorher ab.

    Unsere WMF1000 ist zwar schon Bj 2009, aber scheint laut dem obigen Link sf-ersatzteile.de/kaffeemaschi…er-schaerer-wmf-und-solis auch schon den Boiler V3 zu haben.
    Zumindest hatte der am NTC ganz oben auch so einen "Hartgummiring" drin und keine schwarze oder weiße Masse, wenn das das Unterscheidungskriterium ist?
    Außerdem sind zwei Klixon seitlich in dem Messingklotz am Boiler:

    [img]https://www.kaffee-welt.net/index.php/Attachment/19575/[/img]

    Ist das V3?

    Mit Lupe in das Sensorrohr reingespickelt sah es ein wenig so aus, als würde das untere Ende des Sensorrohres dünner werden als oben.

    Weiß jemand, welchen Durchmesser das untere Stück von dem Rohr dann hat?
    Und ob das jetzt 30mm oder 40mm von oben bis ganz nach unten sind? Dazu liest man mal das eine mal das andere?

    Vielen Dank vorab für eure Zeit und Antwort :1f642:

    Viele Grüße,

    Marc
    Bilder
    • WMF1000_TempSensor_1.jpg

      131,2 kB, 506×900, 14 mal angesehen
    Werbung
  • Das habe ich von den alten Boilern.Unten 4mm Aussenmaß, länge bzw Tiefe 40mm Gesamt von Oberkante Loch
    Und der Hartgummiring ist eine Silikonhülse mit Fühler bei den neueren Boilern.Die alten Fühler wurden mit schwarzer Masse verklebt.
    Ich nehme meist ein 3,5mm Bohrer und drehe den von Hand bis der Rest Fühler aus dem Loch drausen ist.Bei den Neuen brauch man nur die ganze Silikonhülse samt Fühler rausziehen feritg.Da muss nix rumgebohrt werden,.
    Bilder
    • 20221216_201630.jpg

      103,92 kB, 899×425, 14 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Achim ()

  • Super Bild und Info, vielen Dank!
    Dann war das doch das tiefste Ende was ich freigelegt hatte, die 40mm passen auch zu den Spuren an meinem Schraubendreher, dann sitzt der NTC vermutlich richtig.

    Und ja, hartes Silikon passt, macht ja auch mehr Sinn wg der Temperatur. Aber trotzdem saß der eine Sensor (Wasser) so fest, dass die Kabel abgerissen sind und die dunkle Kapselspitze erstmal drin geblieben ist.
    Der andere ging viel besser raus, den habe ich ja auch gleich getauscht, wenn man schon offen hat.

    Auf der Steuerung war auch der dicke Kondensator schon ordentlich gewölbt und prall wie ne Hafendirne, die Elkos habe ich also auch gleich alle getauscht. Die orangene Linie zeigt, wie der Deckel eigentlich aussehen sollte:


    Die Elkos waren übrigens folgende bei RS-online-privat.de, falls das mal jemand brauchen kann (vorne sind die Bestellnummern, leider sind die Bezeichnungen nicht ganz in der AB ausgeschrieben):


    1802037 Vishay 56, THT Elektrolyt Kondensator 4700F ±20% / 40V dc, Ø 25mm x 3... €11,27 1x
    8624184 Nichicon VY, THT Elektrolyt Kondensator 2200F ±20% / 35V dc, Ø 16mm x... €1,51 1x
    378596 Vishay 13, THT Elektrolyt Kondensator 22F ±20% / 50V dc, Ø 5mm x 11mm... €1,82 2x (5er pack)
    3654442 Panasonic NHG, THT Elektrolyt Kondensator 2.2F ±20% / 100V dc, Ø 5mm ... €1,25 1x (5er pack)
    5194059 Nichicon PS, THT Elektrolyt Kondensator 100F ±20% / 25V dc, Ø 6.3mm x ... €2,30 3x (5er pack)


    Außerdem hats mir einen von den Steckern des Temperatursensors beim Abziehen zerlegt, der war doch mehr bruchempfindlich als gedacht und die Nase hat sehr gut an der Stiftleiste gehalten^^ Das waren die Teile hier:
    3606077 Molex C-Grid III Steckverbindergehäuse Female 2.54mm, 2-polig / 1-reihig... €3,20 (5er pack)

    Das sind die Crimp-Kontakte dazu falls die jemand braucht.
    6704925 Molex C-Grid III Crimp-Anschlussklemme für C-Grid III-Steckverbindergehä... €6,66 (100er pack)
    Ich habe die für 0,2mm² Kabel gekauft und hätte die dann gelötet, weil ich eh keine Crimpzange dazu hätte, bei 0,2mm² hat man etwas mehr Platz zum Löten.Verbaut sind aber vermutlich die 0,08mm²-Varianten, falls jemand die Crimpzange dazu haben sollte.

    Und falls doch auch mal defekt, hier auch die dazu passende Leiterplatten-Stiftleiste:
    3606601 Molex C-Grid III Leiterplatten-Stiftleiste Gerade, 2-polig / 1-reihig, Ra... (5er pack) €6,37
    Hatte ich erwähnt, dass die Nase des Steckers bei mir SEHR gut in der Stiftleiste gehalten hat...? :1f602: (hab den Plastikrahmen der Stiftleiste etwas angehoben, deswegen vorsichtshalber die Stiftleisten auch bestellt. Dann kann man die übrigen Stecker auch anderweitig mal verbasteln^^)

    Leider gibts den Temperatursensor nur bei gewerblichem RS, den habe ich also bei Conrad gekauft.



    Die WMF-1000 läuft jetzt auch wieder. Wenn man die beiden roten Klixon-Knöpfe wieder rein drückt, wirds auch was mit dem Heizen^^
    Ich kannte bisher nur Klixons mit "automatischem" Reset nach Abkühlen, von Kühlschrankverdichtern zB.
    Dann habe ich aber gestern abend noch hier im Forum was von den roten Knöppen gelesen und tadaa, das wars, die musste ich wieder reindrücken. Vielleicht hat der alte NTC zuerst noch falsche Werte geliefert und deswegen haben dann auch die Klixons ausgelöst?

    Vielen Dank jedenfalls ans Forum für die vielen Infos, die Anleitung und das Bereitstellen!

    Viele Grüße,

    Marc