DeLonghi ESAM 6600 Brühgruppe bleibt ausgefahren stehen

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Liebe Leute, super, danke für die guten Tipps soweit.

    Nach Ausbau der Brüheinheit (mit ein bisschen Fummeln wegen sehr kurzer Kabel) konnte ich die Brühgruppe von oben sehen, ziemlich festsitzend. Nachdem ich Mut gefasst hatte und fester gedrückt habe, konnte ich sie runterschieben nach einigem Hin- und Herschieben schließlich auch entriegeln und jetzt ist sie raus.

    Jetzt käme dann der Austausch des Messingmitnehmers, oder des Gesamtantriebs. Die Spindel sieht optisch zumindest sehr gut aus, viel härteres Material als der Messingmitnehmer, Motor und Riemen auch, vielleicht tausche ich auch nur das Messingteil? Sieht aber wieder nach einem Abenteuer aus? habe schon einige Videos entdeckt.

    Und - wo ich die ob. Brühgruppe schon gelöst habe, ist es wichtig sie mal zu reinigen oder kann sie nach Abwischen wieder rein?

    Herzliche Grüße an alle
    Kade
  • Glückwunsch zur gelungenen OP. :1f44d:
    Wenn Du schon alles raus hast, dann kannst Du den oberen Brühkolben revidieren. Soll heißen: kpl. zerlegen, reinigen und Teile mit neuen
    O-Ringen versehen. Bei "Komtra" sind die O-Ringe für jede Einheit farblich engetütet. Die passende Anleitung gibt's da auch.
    Wir reden vom großen O-Ring-Set. Die gibt's in "blau" und "rot". Das blaue Set soll haltbarer sein, sind aber nicht so maßhaltig.
    Bestell' die roten Ringe - Die reichen. Silikon- oder Teflonspray für die Spindel.
    Kein WD40 - ist nämlich KEIN Schmiermittel !!!

    So, dann mal viel Erfolg. :1f642:
  • Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
    Werbung
  • Versuch's mal hier im Forum (Downloadbereich).
    Ich hab' immer noch die erste Spindel drin (12 Jahre). Deshalb hab' ich nicht wirkliche Tricks auf Lager für das Ersetzen der Spindelmutter.
    Bei einem Defekt..... learning by doing :1f609: . Die anderen Baugruppen hab ich schon mindestens einmal zerlegt (Reinigung / Reparatur).
    Aber grössere Schäden oder Ausfälle hatte ich an meiner Kaffeekiste, TOI TOI TOI, noch nicht. Nur immer die normale Wartung.
    Vielleicht haben die anderen Jungens hier noch'n Tipp...

    Wenn sonst noch Fragen sind.... kein Problem.... :1f61c:
    Dann mal viel Erfolg......
  • Hallo, neuer Zwischenstand. Habe die obere Brühgruppe überholt und wieder eingebaut, sieht jetzt wieder aus wie neu, eine neue Dichtung hatte ich auch noch. Danach Antrieb ausgebaut und zerlegt, mit den Anleitungen ging das prima, dankeschön. Jetzt habe ich das MEssingteil bestellt und dann geht's hoffentlich bald an den Wiederzusammenbau.
    viele Grüße
    Kade
  • Neu

    Hallo Leute,
    endlich konnte ich weiterbauen. Den Antrieb hatte ich schon vorgestern in Schuss gebracht, heute also wieder eingebaut.

    Um sicher zu gehen habe ich die Maschine zunächst einmal ohne Gehäuse getestet, auch um den Schlitten in die richtige Position zu fahren. Nach dem Einschalten ist der Schlitten korrekt gefahren, vielleicht etwas lauter also sonst (aber Gehäuse ist ja auch ab).

    Nach Einsetzen der Brühgruppe und wieder einschalten kommt überraschend die Sprachauswahl. Ich kann aber mit ok nichts anklicken.

    Im Testmodus kann ich den Schlitten hoch und runterfahren und auch die Ventile ansteuern, die Pumpe aber zB regt sich nicht (weil kein Wasser drin vielleicht?).
    Im Displaytestmodus reagieren alle Tasten. Statistik funktioniert auch. Aber beim Einschalten wieder Sprachauswahl und keine Reaktion auf die Eingabe.

    Also habe ich nach einigem Zögern ein Rest versucht, funktioniert aber nicht, stattdessen wieder Sprachauswahl.

    Bin jetzt ziemlich ratlos, habe Ihr einen Tipp für mich??

    Viele Grüße Kade
  • Neu

    Super, lieber Thomas, das war die Lösung. Mit langem Drücken ließ sich die Sprache einstellen, dann hat die Maschine über den Wasserauslauf spülen wollen und jetzt läuft sie. Antrieb zwar noch etwas lauter und ein bisschen klappernd, immer noch ohne Gehäuse, aber das scheint schon etwas leiser geworden zu sein. Morgen schaue ich nochmals, ob alles dicht geblieben ist, dann kommt das Gehäuse drauf.
    Ganz herzlichen Dank für Deinen schnellen und guten Rat. Eben dachte ich schon, jetzt ist die Elektronik hin....
    Einen schönen Abend!
    Kade
  • Neu

    so, also jetzt habe ich die Maschine wieder zusammengebaut. Drei kleine Probleme sind geblieben.

    Der Antrieb rumpelt weiterhin ein wenig, weniger als zuvor, aber nicht das normale Geräusch. Muss ich wohl beobachten und hoffen, denke ich.

    Dann habe ich komischerweise große Probleme gehabt, die Brühgruppe zu entriegeln. Habe sie dann im Testmodus hoch und runtergefahren udn an verschiedenen Stellen probiert. Kein Erfolg. Erst nachdem ich sie wieder eingeschaltet und nochmals einen Testkaffe gezogen hatte, ließ sie sich plötzlich ganz normal entnehmen. Hoffentlich kein Problem, das sich da andeutet?

    Und dann noch - vor Schließen des Gehäuses konnte man nach Betätigung der Reinigungstaste für den Milchaufschäumer hinten ein kurzes Zischen hören, also nachdem die Taste losgelassen wurde. Ein Zischen wie ein Ausatmen, aber weit und breit nichts zu sehen und auch keine Wassertropfen o.ä. Bei genauem Hinhören, ist das auch mit geschlossenem Gehäuse hörbar. Muss ich mich da auf mehr einstellen, schon jetzt was machen?

    Dankeschön nochmals und herzliche Grüße
    Kade