Delonghi 3000 B EX1 Allgemeine Störung

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Mich darf man klar kritisieren, auch ich bin nicht frei von Fehlern. Es kommt aber auch ein weng auf die Art und Weise an. Schließlich machen wir das hier in unserer Freizeit und werden nicht dafür bezahlt.
    Ein letztes noch von mir hier: ich weiß nicht was du abgeklemmt hast, aber wenn man den Temperatursensor abklemmt, kommt 100% die allgemeine Störung.
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Hallo Pusche und Stefan,
    @ Stefan : dann darfst du aber nicht einfach NEIN schreiben , nur so nochmal bemerkt. Ich möchte mich hier nicht streiten sondern auch effektiv für spätere Anfragen behilflich sein. Da mir scheint , daß der Fehler nie repariert werden kann. Das sagt mir Google wenn ich die Suche bemühe.
    Nun zu meiner Sache.
    Ich habe die Platine nochmal gegen getauscht aus dem baugleichen Gerät.
    Das heisst beide Platinen funktionieren beide.
    Es muss irgendwo an den Kabeln liegen oder an einem der Stecker , habt ihr das noch nie gehabt.
    Dieser grössere 4 pol. Stecker könnte es sein, aber an dem kann man nichts messen.
    Ich habe nochmal im Testlauf am Motor gemessen. Keine Spannung liegt an, weder beim hoch fahren 1 Tassenknopf noch beim runter fahren.
    Habe ich auch probiert, die Brühgruppe ist aber eh unten und kann leicht entnommen werden.

    Nette Grüsse
    Werbung
  • erndl schrieb:

    Hallo, zuerst die leichten Antworten: Türschalter funktioniert.In den Testmodus komme ich auch:
    Mahlwerk und Pumpe kann ich ansteuern. Getriebemotor nicht. Bei dem Test hör ich nur das Relais schalten.

    Lg Hans
    Also, das Relais zieht an - das ist gut (Motor). Dann fehlt wohl die Steuerspannung für den Motor (220V-Gleichspannung).
    Wo hast Du den Miroschalter der Tür gemessen-> Direkt am Schalter, oder an der Platine (ich glaub' das ist der 4-pol. Platinenstecker).
    Finde heraus, wo die Kabel von diesem Schalter hingehen und dann den Schalter nochmal prüfen.
    Es gibt auch noch einen 3.pol. Mircroschalter. Wo dieser sitzt weiss ich jetzt auch nicht meht so genau. Dieser Mikroschalter ist ein Umschalter und
    schaltet eine Signalspannung hin und her. Ich hatte schonmal so einen Fall, wo dieser nicht betätigt wurde und die Spannung nicht frei gab.
    Bitte prüfe auch diesen Schalter, aber direkt an der Platine. Diese Kabel sollten auch auf einen mehrpoligen Steckverbinder der Platine gehen.
    Zur Not den Stecker von der Platine abziehen und Schalter prüfen.

    Wenn Du noch ein Foto von der Leistungsplatine hochlädst, dann kann ich Dir in dieses Foto noch zwei Messpunkte einzeichnen für eine
    Konrtollmessung. Du musst dafür den Bereich der beiden Relais fotofieren. Diese liegen nebeneinander und polen den Antriebsmotor in seiner
    Drehrichtung um. Das Foto sollte gut ausgleuchtet und SCHARF!! sein.

    Viel Glück.....
  • Pusche schrieb:

    Haben die Leistungsplatine und die Bedienplatine bei beiden Maschinen den gleichen Delonghi Code?? Hattest du beide gleichzeitig in die andere Maschine getauscht? Falls die andere Maschine ein anderes Baujahr ist, kann sein dass diese nicht kompatibel sind...
    Puhhh..... man kann ja nicht an Alles denken... :1f607:
    Gut dass wir hier zusammen den Fehlerteufel bändigen wollen.... :1f608:
    So denn....
  • Thomas II. schrieb:

    Pusche schrieb:

    Haben die Leistungsplatine und die Bedienplatine bei beiden Maschinen den gleichen Delonghi Code?? Hattest du beide gleichzeitig in die andere Maschine getauscht? Falls die andere Maschine ein anderes Baujahr ist, kann sein dass diese nicht kompatibel sind...
    Puhhh..... man kann ja nicht an Alles denken... :1f607: Gut dass wir hier zusammen den Fehlerteufel bändigen wollen.... :1f608:
    So denn....
    Hab heute das funktionierende Getriebe samt Motor rüber gebaut in die defekte Masch. ohne Erfolg . Es ist immer noch der gleiche Wahnsinn
    Das Foto ist etwas unscharf aber man sieht den 3 pol. Stecker, dieser ist für die Schalter obere Brühgruppe und vorne das Dampfventil. Wenn ich diesen abstecke und dann die Maschine an mache. Habe ich das selbe Fehlerbild , wie am defekten Gerät. Nun der Wahnsinn beide Schalter funktionieren und Kabel bis Lötseite Platine nach gemessen. Alles Top .
    Ich denke ich geb auf.
    Bilder
    • 20201020_195103[1].jpg

      131,42 kB, 899×674, 8 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von erndl ()

  • Morgen such ich nochmal, dann geb ich auf.
    Danke für die umfangreiche Hilfe.

    Thomas II. schrieb:

    erndl schrieb:

    Hallo, zuerst die leichten Antworten: Türschalter funktioniert.In den Testmodus komme ich auch:
    Mahlwerk und Pumpe kann ich ansteuern. Getriebemotor nicht. Bei dem Test hör ich nur das Relais schalten.

    Lg Hans
    Also, das Relais zieht an - das ist gut (Motor). Dann fehlt wohl die Steuerspannung für den Motor (220V-Gleichspannung).Wo hast Du den Miroschalter der Tür gemessen-> Direkt am Schalter, oder an der Platine (ich glaub' das ist der 4-pol. Platinenstecker).
    Finde heraus, wo die Kabel von diesem Schalter hingehen und dann den Schalter nochmal prüfen.
    Es gibt auch noch einen 3.pol. Mircroschalter. Wo dieser sitzt weiss ich jetzt auch nicht meht so genau. Dieser Mikroschalter ist ein Umschalter und
    schaltet eine Signalspannung hin und her. Ich hatte schonmal so einen Fall, wo dieser nicht betätigt wurde und die Spannung nicht frei gab.
    Bitte prüfe auch diesen Schalter, aber direkt an der Platine. Diese Kabel sollten auch auf einen mehrpoligen Steckverbinder der Platine gehen.
    Zur Not den Stecker von der Platine abziehen und Schalter prüfen.

    Wenn Du noch ein Foto von der Leistungsplatine hochlädst, dann kann ich Dir in dieses Foto noch zwei Messpunkte einzeichnen für eine
    Konrtollmessung. Du musst dafür den Bereich der beiden Relais fotofieren. Diese liegen nebeneinander und polen den Antriebsmotor in seiner
    Drehrichtung um. Das Foto sollte gut ausgleuchtet und SCHARF!! sein.

    Viel Glück.....
    Alle Schalter funktionieren, das ist ja das dumme bei dieser Geschichte. Morgen mach ich die 2 Bilder bei tageslicht, sonst wird das nichts gescheites. Lg Hans
  • Kein Rückzug, kein Aufgeben... :1f608: Jetzt erst recht...
    Also, die eine Maschine funzt und die andere mit gleichen Bauteilen nicht :1f612:
    ABER..... Du hast das Glück, dass beide Maschinen Deiner Aussage nach gleich sind. Ergo kannst Du Leitung für Leitung, Schalter für Schalter
    prüfen und / oder gegentauschen. Irgendwann wirst Du einen Unterschied feststellen. Das dauert zwar, aber Du kommst Stück für Stück dem
    Fehler bzw. der Ursache auf der Spur. Die Bedienplatinen hast Du ja auch schon gegeneinander getauscht, oder ??

    Eine funktionsfähige Maschine als Referenz hat nicht jeder. Wenn man da nix lernt, dann weiss ich es auch nicht.
    Das hatte ich auch mal. Und per Zufall bin ich auf ein defektes Kabel gestoßen (Wackelkontakt). Manchmal sind das ganz banale Ursachen, nur
    der Weg dorthin kann manchmal schon frustrierend sein. Nur ich hatte KEINE Maschine als "Lehrer".... :1f609:
    Und wenn Alles wieder schön ist, dann fragt man sich: So'n Aufwand für so eine Sch... Kleinigkeit.... :1f616:
    Und bei der nächsten Maschine geht's dann besser und schneller. Und dann bist Du derjenige, der hier die Tipps gibt.

    Denk mal drüber nach :1f60f:
    Neu kann Jeder...... Bist Du " Jeder" :2753:

    Ich hab noch ein Bild in meiner Datenbank gefunden. Es zeigt Dir zwei Messpunkte für den Motor. Mit diesem Bild hab' ich jemanden helfen können.
    Mach doch bitte mehrere Fotos von der Platine im Detail. Wenn man den Aufdruck diverser Anschlüsse auf der Platine erkennen kann, können
    wir Schritt für Schritt Messungen vornehmen.
    Ich kann das Bild aber leider erst morgen hochladen.
    In der Zwischenzeit wollen wir Ergebnisse lesen... :1f609:
    Bis denn......
    Werbung
  • Neu

    Thomas II. schrieb:

    Kein Rückzug, kein Aufgeben... :1f608: Jetzt erst recht...
    Also, die eine Maschine funzt und die andere mit gleichen Bauteilen nicht :1f612:
    ABER..... Du hast das Glück, dass beide Maschinen Deiner Aussage nach gleich sind. Ergo kannst Du Leitung für Leitung, Schalter für Schalter
    prüfen und / oder gegentauschen. Irgendwann wirst Du einen Unterschied feststellen. Das dauert zwar, aber Du kommst Stück für Stück dem
    Fehler bzw. der Ursache auf der Spur. Die Bedienplatinen hast Du ja auch schon gegeneinander getauscht, oder ??

    Eine funktionsfähige Maschine als Referenz hat nicht jeder. Wenn man da nix lernt, dann weiss ich es auch nicht.
    Das hatte ich auch mal. Und per Zufall bin ich auf ein defektes Kabel gestoßen (Wackelkontakt). Manchmal sind das ganz banale Ursachen, nur
    der Weg dorthin kann manchmal schon frustrierend sein. Nur ich hatte KEINE Maschine als "Lehrer".... :1f609:
    Und wenn Alles wieder schön ist, dann fragt man sich: So'n Aufwand für so eine Sch... Kleinigkeit.... :1f616:
    Und bei der nächsten Maschine geht's dann besser und schneller. Und dann bist Du derjenige, der hier die Tipps gibt.

    Denk mal drüber nach :1f60f:
    Neu kann Jeder...... Bist Du " Jeder" :2753:

    Ich hab noch ein Bild in meiner Datenbank gefunden. Es zeigt Dir zwei Messpunkte für den Motor. Mit diesem Bild hab' ich jemanden helfen können.
    Mach doch bitte mehrere Fotos von der Platine im Detail. Wenn man den Aufdruck diverser Anschlüsse auf der Platine erkennen kann, können
    wir Schritt für Schritt Messungen vornehmen.
    Ich kann das Bild aber leider erst morgen hochladen.
    In der Zwischenzeit wollen wir Ergebnisse lesen... :1f609:
    Bis denn......
    hallo,
    danke für deine hilfe. ich habe Fotos gemacht. Ich habe die 2. Maschine extra gesteigert für diese Reparatur.Beide Masch. sind: Esam 3000 B EX1. Bedienteil mehrmals schon getauscht alle Kabel haben Durchgang und alle Schalter funktionieren. Ich war im früheren Berufsleben Elektro Installateur.
    Und nun komm ich doch nicht weiter.

    gruss Hans
    Bilder
    • 20201020_195121.jpg

      173,3 kB, 899×674, 9 mal angesehen
    • 20201021_132014.jpg

      138,89 kB, 899×674, 9 mal angesehen
    • 20201021_132030.jpg

      111,4 kB, 899×674, 8 mal angesehen
    • 20201021_132041.jpg

      173,07 kB, 899×674, 8 mal angesehen
    • 20201021_132120.jpg

      148,11 kB, 899×674, 7 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von erndl ()

  • Neu

    Hallo Thomas und an alle beteiligten Helfer ,
    ich habe heute Nachmittag den Fehler gefunden. Es war das grüne Kabel am Schalter vom Trester Behälter. Das habe ich schon X - mal durchgemessen und heute hab ich es ganz genau genommen und abgezogen. Der Stecker blieb dran ,das Kabel hatte ich in der Hand.
    Nun einen neuen Stecker gecrimt und die Maschine rennt.
    Nun noch ein paar Kleinigkeiten reparieren: tropfende Dampfdüse und sehr sehr laute Pumpe.

    Viele Grüsse an alle Forums Mitlgieder :1f642:
  • Neu

    Hallöchen....
    Was muss ich da lesen ...????? Also doch ein Kabelfehler (durch Zufall gefunden ?? :1f609: ) vom 3-pol. Mikroschalter der Tropfschale.
    Na siehste... geht doch !!!! :1f44d:
    Da siehst Du mal, wie wichtig es ist die Schalter mal richtig mit Kabel und Anschlüssen durchzumessen.
    Ich habe auf meiner Leistungsplatine manche Mechfachstecker durch normale Pfostenleisten (RM 2,54) ersetzt, da ich kein Vertrauen in diese Verbindungen
    habe. Ausserdem kann man bei der Fehlersuche "Messadapter" anfertigen und so ein Messgerät besser anschliessen. Bei Bedarf hat man auch die
    Hände frei - vom besseren und sicheren Kontakt mal abgesehen. Hab ich z.B auch bei den Temp.-Sensoren gemacht.

    Noch ein Tipp: Hat Dein Maschinchen auch einen richtigen Netzschalter ? Wenn ja, dann mach die Maschine nicht über diesen Schalter aus. :1f609:
    Ich habe auf Deinen Fotos gesehen,dass Du eine Schaltnetzteil hast. Dieser kleine Schaltregler (U1) ist leider nicht ganz so schaltfest.
    Lass´ die Maschine einfach am Netz und lass sie auf Standby - wenn möglich. :1f609:

    So, dann noch viel Erfolg mit dem Rest. Scheint nach der Nummer ja machbar....

    So denn..... :2615:
  • Neu

    Thomas II. schrieb:

    Hallöchen....
    Was muss ich da lesen ...????? Also doch ein Kabelfehler (durch Zufall gefunden ?? :1f609: ) vom 3-pol. Mikroschalter der Tropfschale.
    Na siehste... geht doch !!!! :1f44d:
    Da siehst Du mal, wie wichtig es ist die Schalter mal richtig mit Kabel und Anschlüssen durchzumessen.
    Ich habe auf meiner Leistungsplatine manche Mechfachstecker durch normale Pfostenleisten (RM 2,54) ersetzt, da ich kein Vertrauen in diese Verbindungen
    habe. Ausserdem kann man bei der Fehlersuche "Messadapter" anfertigen und so ein Messgerät besser anschliessen. Bei Bedarf hat man auch die
    Hände frei - vom besseren und sicheren Kontakt mal abgesehen. Hab ich z.B auch bei den Temp.-Sensoren gemacht.

    Noch ein Tipp: Hat Dein Maschinchen auch einen richtigen Netzschalter ? Wenn ja, dann mach die Maschine nicht über diesen Schalter aus. :1f609:
    Ich habe auf Deinen Fotos gesehen,dass Du eine Schaltnetzteil hast. Dieser kleine Schaltregler (U1) ist leider nicht ganz so schaltfest.
    Lass´ die Maschine einfach am Netz und lass sie auf Standby - wenn möglich. :1f609:

    So, dann noch viel Erfolg mit dem Rest. Scheint nach der Nummer ja machbar....

    So denn..... :2615:
    Hallo Thomas,
    wegen deiner Antwort (nicht aufgeben) habe ich mich nochmal zusammen gerissen und nochmals alles durch gemessen. Die platine auch auf der Lötseite da ich auch kein Vertrauen in diese Stecker habe. Ich habe lange den Motor in Verdacht gehabt, bis ich den auch nochmal gegen getauscht hab. Das ist etwas mehr Arbeit aber ich konnte den dann auch ausschliesen. Es wundert mich , daß die Maschine mit dieser Steckverbindung überhaupt so lange funktioniert hat.

    Bis zum nächsten Mal
    da Hans