DeLonghi ESAM 5400 - Wasser und Kaffeesatz in Auffangschale und Kaffeesatz in der Tasse

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • DeLonghi ESAM 5400 - Wasser und Kaffeesatz in Auffangschale und Kaffeesatz in der Tasse

    Guten Morgen zusammen!

    Nach vielen Bezügen ohne Zicken fängt meine ESAM 5400 jetzt an.
    Es sammelt sich außergewöhnlich viel Wasser und Kaffeesatz in der Auffangschale und teilweise sogar im Tresterbehälter.
    Irgendwie läuft anscheinend auch Kaffee innen an der Tür herunter. Wenn man diese öffnet, malt man mit Kaffee einen Viertelkreis auf dem Abtropfgitter.
    Da ich den Verdacht hatte, dass der obere Brühkopf die Ursache ist, habe ich den O-Ring getauscht und die Brühgruppe revidiert.
    Leider ist dadurch nichts besser geworden,
    Hat einer von euch vielleicht noch eine Idee?

    Viele Grüße
    Werbung
  • Wenn ich das richtig lese, hast du beim oberen Brühkolben nur den großen O-Ring getauscht.
    Besser ist es, den Brühkoben auszubauen und alle Dichtungen zu erneuern.
    Bei der Gelegenheit auch alle Einzelteile der Einhait entkalken und reinigen.
    Brühgruppe revidiert: Hast du da beide O-Ringe getauscht?

    Wichtig wäre auch noch den schwarzen Schlauch, der vom oberen Brühkolben in die Expansionskammer führt, zu reinigen.
    Ebenso die Expansionskammer selbst.

    Reinigung des schwarzen Gummischlauchs und dessen Ablauf. Überarbeitete Version 11/2012

    Außerdem solltest du auch mal die Antriebsspindel des Brühgruppenantriebs schmieren.
  • Neu

    Hallo!
    Ich habe es jetzt endlich geschafft mich um den oberen Brühkopf zu kümmern. Zerlegt, gereinigt, entkalkt, neue Dichtungen. Gewindestange vom Antrieb geschmiert. Der schwarze Schlauch war voll mit Kaffeepulver (Danke für den Tipp!)
    Es ist etwas besser geworden, aber die "Kaffeekekse" im Tresterbehälter sind noch matschig und zu grob. Ich denke ich werde nochmal langsam das Mahlwerk nachjustieren und dann weiterschauen.
    Ab und zu zischt sie noch beim Brühen. Ist das normal?

    Danke nochmal!
  • Neu

    Hallo!

    chr_mueller schrieb:

    Ich habe es jetzt endlich geschafft mich um den oberen Brühkopf zu kümmern. Zerlegt, gereinigt, entkalkt, neue Dichtungen. Gewindestange vom Antrieb geschmiert. Der schwarze Schlauch war voll mit Kaffeepulver (Danke für den Tipp!)
    Es ist etwas besser geworden, aber die "Kaffeekekse" im Tresterbehälter sind noch matschig und zu grob. Ich denke ich werde nochmal langsam das Mahlwerk nachjustieren und dann weiterschauen.
    Ab und zu zischt sie noch beim Brühen. Ist das normal?

    Danke nochmal!


    Nein, es ist nicht normal. Vielleicht kommen alle Probleme von der malhwerk :1f642:
    kaffeevollautomaten für ein zusätzliches einkommen reparieren.
    -------------------------------------------------------------------------------------------
    ---------------------------Gegen Elektroschrott :1f621: . Wir ersetzen nicht! wir reparieren! :1f609: --------------------------------
    -------------------------------------------------------------------------------------------
    Entschuldigung für Grammatikfehler, ich spreche kein Deutsch und benutze Google Übersetzer, :1f622:
  • Neu

    Der Mahlwerk-Körper ist der gleiche, aber ich denke, Sie müssen den oberen schwarzen Kunststoff ersetzen
    kaffeevollautomaten für ein zusätzliches einkommen reparieren.
    -------------------------------------------------------------------------------------------
    ---------------------------Gegen Elektroschrott :1f621: . Wir ersetzen nicht! wir reparieren! :1f609: --------------------------------
    -------------------------------------------------------------------------------------------
    Entschuldigung für Grammatikfehler, ich spreche kein Deutsch und benutze Google Übersetzer, :1f622: