ESAM 3000.B Kaffeesatz überall

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • ESAM 3000.B Kaffeesatz überall

    Hallo Leute,

    meine ESAM 3000.B schmeißt den Kaffeesatz überall in der Maschine rum. Habe dazu die folgenden beiden Threads gefunden:
    - Thread 1
    - Thread 2 (bei mir siehts ziemlich genau so aus, wie in dem Eröffnungsfoto)

    Die Tipps sind ja im Wesentlichen, ordentlich entkalken und alle möglichen Stellen fetten.
    Das hab ich beides gemacht (die beiden Anleitungen, die ich dazu hier im Downloadbereich gefunden hab, häng ich mal an), aber die Erfolge sind immer nur von kurzer Dauer :2639: Bald dIrgendwelchearauf fliegt wieder Kaffeesatz überall rum.

    Ich hab mir jetzt vorgenommen, die Brühgruppe noch mal auseinander zu nehmen und zu untersuchen.

    Fragen an euch:
    - Fällt euch sonst noch was ein?
    - Irgendwelche Teile, die bei der Gelegenheit vielleicht auch einfach mal getauscht gehören? Dann würde ich die einfach mal bestellen und tauschen.
    - Macht es Sinn, auch in der Maschine mal was aus zu bauen, um besser an die zu fettenden Teile ran zu kommen?

    Danke schon mal und Grüße aus Nürnberg!
    seb
    Dateien
    Werbung
  • Umgehen Sie den Türschalter und sehen Sie, was wirklich passiert.
    kaffeevollautomaten für ein zusätzliches einkommen reparieren.
    -------------------------------------------------------------------------------------------
    ---------------------------Gegen Elektroschrott :1f621: . Wir ersetzen nicht! wir reparieren! :1f609: --------------------------------
    -------------------------------------------------------------------------------------------
    Entschuldigung für Grammatikfehler, ich spreche kein Deutsch und benutze Google Übersetzer, :1f622:
  • slimjim schrieb:

    aber die Erfolge sind immer nur von kurzer Dauer
    Du solltest dann mal die beiden großen Oringe der Brühgruppe wechseln
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • georgts schrieb:

    Umgehen Sie den Türschalter und sehen Sie, was wirklich passiert.
    Hey,
    anbei der spannende Videoausschnitt. Also zu dem Zeitpunkt, zu dem der Hebel den Puk wegschieben will, ist der erst zur Hälfte aus der Brühgruppe oben raus. Dann geht die zweite Hälfte vom Puk raus und der Hebel geht wieder zurück und schießt die zweite Hälfte vom Puk in die falsche Richtung.
    Hab den ganzen Brühvorgang gefilmt, aber das wär natürlich zu groß fürs Forum...
    Dateien
  • slimjim schrieb:

    georgts schrieb:

    Umgehen Sie den Türschalter und sehen Sie, was wirklich passiert.
    Hey,anbei der spannende Videoausschnitt. Also zu dem Zeitpunkt, zu dem der Hebel den Puk wegschieben will, ist der erst zur Hälfte aus der Brühgruppe oben raus. Dann geht die zweite Hälfte vom Puk raus und der Hebel geht wieder zurück und schießt die zweite Hälfte vom Puk in die falsche Richtung.
    Hab den ganzen Brühvorgang gefilmt, aber das wär natürlich zu groß fürs Forum...


    Ich habe einen Reverse Engineering Fix dafür, aber ich werde ihn nicht veröffentlichen, weil andere Mitglieder mich kreuzigen werden. :1f602: Ich empfehle neue BG,wenn die Wartung nicht hilft
    kaffeevollautomaten für ein zusätzliches einkommen reparieren.
    -------------------------------------------------------------------------------------------
    ---------------------------Gegen Elektroschrott :1f621: . Wir ersetzen nicht! wir reparieren! :1f609: --------------------------------
    -------------------------------------------------------------------------------------------
    Entschuldigung für Grammatikfehler, ich spreche kein Deutsch und benutze Google Übersetzer, :1f622:
  • georgts schrieb:

    slimjim schrieb:

    georgts schrieb:

    Umgehen Sie den Türschalter und sehen Sie, was wirklich passiert.
    Hey,anbei der spannende Videoausschnitt. Also zu dem Zeitpunkt, zu dem der Hebel den Puk wegschieben will, ist der erst zur Hälfte aus der Brühgruppe oben raus. Dann geht die zweite Hälfte vom Puk raus und der Hebel geht wieder zurück und schießt die zweite Hälfte vom Puk in die falsche Richtung.Hab den ganzen Brühvorgang gefilmt, aber das wär natürlich zu groß fürs Forum...
    Ich habe einen Reverse Engineering Fix dafür, aber ich werde ihn nicht veröffentlichen, weil andere Mitglieder mich kreuzigen werden. :1f602: Ich empfehle neue BG,wenn die Wartung nicht hilft
    hmm vielleicht kannst du ihn mir PN? :1f642:
    Wäre schon interessiert...
  • Habe mir das Video angesehen.
    Da stimmt was mit der Brühgruppe nicht.
    Aber schwergängig hört sie sich nicht gerade an.
    Irgendwas falsch montiert? Scheinbar ist der Kolben oben nicht bündig beim abschieben des Trestertabs.
    Unten an der Aufhängung ist auch sehr viel Bewegung.
    Ist die Schraube in der runden Plastikhülse unten fest?
    Ist die Plastikhülse eventuell angebrochen?

    Hier ein Bild was ich meine:

    Delonghi + lange Spass mit der Maschine = regelmäßig Antriebsspindel + Brühgruppe schmieren + nur mit Amidosulfonsäure entkalken. :1f60e:
  • slimjim schrieb:

    georgts schrieb:

    slimjim schrieb:

    georgts schrieb:

    Umgehen Sie den Türschalter und sehen Sie, was wirklich passiert.
    Hey,anbei der spannende Videoausschnitt. Also zu dem Zeitpunkt, zu dem der Hebel den Puk wegschieben will, ist der erst zur Hälfte aus der Brühgruppe oben raus. Dann geht die zweite Hälfte vom Puk raus und der Hebel geht wieder zurück und schießt die zweite Hälfte vom Puk in die falsche Richtung.Hab den ganzen Brühvorgang gefilmt, aber das wär natürlich zu groß fürs Forum...
    Ich habe einen Reverse Engineering Fix dafür, aber ich werde ihn nicht veröffentlichen, weil andere Mitglieder mich kreuzigen werden. :1f602: Ich empfehle neue BG,wenn die Wartung nicht hilft
    hmm vielleicht kannst du ihn mir PN? :)Wäre schon interessiert...


    Ich habe mich ab 5 mm von diesem Teil hier abgezogen. Die meiste Zeit war es erfolgreich, aber unprofessionell. Ich mache es nicht mehr. Wenn Sie es auf eigenes Risiko versuchen
    Bilder
    • bg.PNG

      581,56 kB, 615×789, 69 mal angesehen
    kaffeevollautomaten für ein zusätzliches einkommen reparieren.
    -------------------------------------------------------------------------------------------
    ---------------------------Gegen Elektroschrott :1f621: . Wir ersetzen nicht! wir reparieren! :1f609: --------------------------------
    -------------------------------------------------------------------------------------------
    Entschuldigung für Grammatikfehler, ich spreche kein Deutsch und benutze Google Übersetzer, :1f622:
    Werbung

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von georgts ()

  • Heini-22 schrieb:

    Habe mir das Video angesehen.
    Da stimmt was mit der Brühgruppe nicht.
    Aber schwergängig hört sie sich nicht gerade an.
    Irgendwas falsch montiert? Scheinbar ist der Kolben oben nicht bündig beim abschieben des Trestertabs.
    Unten an der Aufhängung ist auch sehr viel Bewegung.
    Ist die Schraube in der runden Plastikhülse unten fest?
    Ist die Plastikhülse eventuell angebrochen?

    Hier ein Bild was ich meine:


    Hey, ja der Kolben ist beim Abschieben nicht bündig, das ist definitiv das Problem. Die Frage ist, woher kommts?
    Aber wo du da die viele Bewegung siehst, ist mir nicht klar.
    Die von dir markierte Hülse (danke für das gute Foto) ist fest und scheint mir auch nicht gebrochen.

    @georgts deinen Vorschlag verstehe ich leider nicht :1f612:
  • Wenn die BG in die Endlage fährt, sieht man wie sich die BG seitlich wegschiebt.

    Entweder geht der Kolben zu schwer, das Sieb nach unten drücken und den Zylinder innen mit Silikonfett einreiben, oder BG falsch zusammen gebaut.
    Dann sieht man noch einen Schlauch im Bereich Antriebsspindel, der gehört da auch nicht hin, vielleicht macht der das Problem.

    Gruß Peter
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ESAM 5500
  • slimjim schrieb:

    Heini-22 schrieb:

    Habe mir das Video angesehen.
    Da stimmt was mit der Brühgruppe nicht.
    Aber schwergängig hört sie sich nicht gerade an.
    Irgendwas falsch montiert? Scheinbar ist der Kolben oben nicht bündig beim abschieben des Trestertabs.
    Unten an der Aufhängung ist auch sehr viel Bewegung.
    Ist die Schraube in der runden Plastikhülse unten fest?
    Ist die Plastikhülse eventuell angebrochen?

    Hier ein Bild was ich meine:


    Hey, ja der Kolben ist beim Abschieben nicht bündig, das ist definitiv das Problem. Die Frage ist, woher kommts?Aber wo du da die viele Bewegung siehst, ist mir nicht klar.
    Die von dir markierte Hülse (danke für das gute Foto) ist fest und scheint mir auch nicht gebrochen.

    @georgts deinen Vorschlag verstehe ich leider nicht :/


    es ist besser so
    kaffeevollautomaten für ein zusätzliches einkommen reparieren.
    -------------------------------------------------------------------------------------------
    ---------------------------Gegen Elektroschrott :1f621: . Wir ersetzen nicht! wir reparieren! :1f609: --------------------------------
    -------------------------------------------------------------------------------------------
    Entschuldigung für Grammatikfehler, ich spreche kein Deutsch und benutze Google Übersetzer, :1f622:
  • so, also brühgruppe auseinander gebaut, die O Ringe getauscht, alles gefettet.
    Erster Test bestanden, der Kaffeesatzpuk landet wieder sauber im Auffangbehälter wie er soll. Ich vermute also tatsächlich, dass der Kolben nicht leichtgängig genug nach oben ging und deshalb noch nicht so weit war wie er sollte, wenn der Kaffeesatz weggeschoben wurde.
    Aber ich meine mich erinnern zu können, dass ich schon mal so weit war, also beobachte ich das ganze mal eine Weile.
    Wenn ihr nix mehr von mir hört, ist alles gut geblieben :1f642:
  • Ich habe genau das gleiche Problem. Ich habe die BG der Anleitung entsprechend zerlegt, gereinigt, neu gefettet und wieder eingesetzt. Danach Wurde es wieder besser, der Effekt hielt jedoch nicht besonders lange an. Da "Leichtgängigkeit" ja immer schwer nachzuvollziehen ist, habe ich heute mal einen kleinen Test gemacht. Ich habe die BG auf ein passendes Glas gestellt und das Konstrukt auf die Waage. Ich brauche über 5kg, um den Kolben in der BG zu verschieben. Hier würde mich sehr interessieren, was für grobe Werte jemand erreicht, der keine Probleme hat und seinen BG als Leichtgängig beschreiben würde.

    Gleichzeitig habe ich das Gefühl, dass meine Pads zu feucht sind. Dadurch kleben sie relativ stark an dem oberen Sieb der BG fest und werden entsprechend abgeschert statt vollständig abgeworfen. Ich häng mal noch ein Foto von der BG nach Benutzung an. Hat hier eventuell jemand einen Tipp?

    Edit: Ich habe eine ESAM 6620. Das Problem scheint mir ja aber unabhängig vom Modell zu sein.
    Bilder
    • IMG_20210308_072740.jpg

      155,75 kB, 674×899, 50 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Felmi ()

  • Felmi schrieb:

    Wurde es wieder besser, der Effekt hielt jedoch nicht besonders lange an.
    Dann solltest du mal die beiden Oringe erneuern

    Felmi schrieb:

    Gleichzeitig habe ich das Gefühl, dass meine Pads zu feucht sind. Dadurch kleben sie relativ stark an dem oberen Sieb der BG fest und werden entsprechend abgeschert statt vollständig abgeworfen.
    Wo steht der Mahlgrad?
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Felmi schrieb:

    Ich habe genau das gleiche Problem. Ich habe die BG der Anleitung entsprechend zerlegt, gereinigt, neu gefettet und wieder eingesetzt. Danach Wurde es wieder besser, der Effekt hielt jedoch nicht besonders lange an. Da "Leichtgängigkeit" ja immer schwer nachzuvollziehen ist, habe ich heute mal einen kleinen Test gemacht. Ich habe die BG auf ein passendes Glas gestellt und das Konstrukt auf die Waage. Ich brauche über 5kg, um den Kolben in der BG zu verschieben. Hier würde mich sehr interessieren, was für grobe Werte jemand erreicht, der keine Probleme hat und seinen BG als Leichtgängig beschreiben würde.

    Gleichzeitig habe ich das Gefühl, dass meine Pads zu feucht sind. Dadurch kleben sie relativ stark an dem oberen Sieb der BG fest und werden entsprechend abgeschert statt vollständig abgeworfen. Ich häng mal noch ein Foto von der BG nach Benutzung an. Hat hier eventuell jemand einen Tipp?

    Edit: Ich habe eine ESAM 6620. Das Problem scheint mir ja aber unabhängig vom Modell zu sein.
    5Kg Wahnsinn, das ist viel zu viel, ich hab zwar noch nicht nachgemessen, aber max 1 Kg und minimal 200gr würde ich sagen. Die O-Ringe müssen 4,2mm Schnurstärke haben, Vorsicht, da wird viel falsches Zeug mit nur 4mm verkauft.
    Werbung
  • Meine 5500 hat jetzt das gleiche gemacht, schneidet 2/3 des Puck ab, weil der Kolben in der BG noch nicht ganz oben ist.
    Ist die BG dann ganz unten, ist der Kolben komplett oben.
    Die BG fährt wieder ein Stück hoch und der Auswerfer schiebt den Rest des Puck nach hinten.
    An meiner ESAM war die Spindelmutter etwas abgenutzt und man kann die Halterung der BG einige mm auf und ab bewegen, aber darauf achten, die Spindel hat in der Höhe auch etwas Spiel.
    Wenn sich nur die Spinel auf und ab bewegt, ist alles in Ordnung.

    Gruß Peter
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ESAM 5500
  • Moin zusammen, ist ja schon merkwürdig das die Abnutzung so unterschiedliche Auswirkungen hat.

    ESAM 3.102 oder so ähnlich im Büro in der Firma über 50000 Bezüge, 10-15 Bezüge täglich.
    Noch keine Mutter getauscht. Spiel ist normal, Abstreifer funktioniert tadellos, Brühgruppe lässt sich normal einfach entnehmen.
    Spindel wird von mir min. 1/2 jährlich geschmiert, Brühgruppe auch.

    ECAM 23420 zu Hause mit fast 29000 Bezügen auch keine Probleme, noch nie ein Hebel abgebrochen oder ähnliches.
    Regelmäßige Wartung und Schmierung scheint sich wirklich zu lohnen.

    Behaupte ja nicht, das ihr das nicht tut. Aber vielleicht zu selten?

    Die Druckkräfte habe ich auch mal mit einer digitalen Küchenwaage gemessen.
    ESAM Brühgruppe relativ neu, frisch gewartet ca. 1,2 - 1,5 kg (übliche runde Standart O-Ringe)
    ECAM Brühgruppe Wartung vor 4-6 Wochen auch ca. 1,2 - 1,5 kg (runde Stamndart O-Ringe)
    Delonghi + lange Spass mit der Maschine = regelmäßig Antriebsspindel + Brühgruppe schmieren + nur mit Amidosulfonsäure entkalken. :1f60e: