ECAM 22.110 - Qualm und komischer Kaffeegeschmack

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • ECAM 22.110 - Qualm und komischer Kaffeegeschmack

    Neu

    Hallo zusammen,

    ich habe seit 4 Jahren eine ECAM 22.110 und war bisher echt zufrieden (trinke nur schwarzen Kaffee und Espresso). Vorgestern, als ich einen Kaffee ziehen wollte, kam auf einmal Qualm aus dem Bohnenbehälter und gefühlt (nicht gemessen), war der Kaffee auch sehr heiß (zumindest "dampfte" er viel mehr als sonst). Habe die Maschine dann erst einmal ausgemacht und vom Strom getrennt.

    Gestern habe ich sie dann einmal aufgeschraubt und alle Teile kontrolliert und auch mal gereinigt. Das irgendwas verbrannt/angesengt ist, konnte ich nicht erkennen, auch sonst war alles - bis auf etwas Dreck - nach meiner Laien-Meinung i.O.
    Daraufhin habe ich sie gestern Abend wieder zusammengebaut und heute Morgen getestet. Es kam zwar kein Qualm mehr raus, aber bei der Wasserspülung nach Start kamen paar schwarze Krümmel aus dem Auslauf (wobei ich die jetzt mal der Reinigung zuschreiben würde). Ich habe dann einen Kaffee gemacht, aber der Kaffee war vom Geruch undefinierbar (also nicht der typische Kaffee-Geruch, sondern eher so als wären die Bohnen verbrannt) und auch die Crema oben drauf, war innerhalb von 1 Minute komplett verschwunden, sonst war sie immer länger vorhanden. Auch eine Geschmacksprobe hat das selbe Ergebnis geliefert, wie der Geruchstest. Es hat nicht nach Kaffee geschmeckt, sondern als hätte man Wasser mit irgendwas "Kaffee-ähnlichem" in Verbindung gebracht.
    Der Trester-Satz sieht aus meiner Sicht gut und fest aus. Mahlwerk ist auf 3 eingestellt, diese Aromastufentast vorne steht auf ca. "halb drei" (als Uhrzeit gesehen).

    Habt ihr eine Idee, was das Problem sein kann?

    Danke & Viele Grüße
    Niklas
    Werbung
  • Neu

    Guten Morgen, meine Vermutung:
    Da war irgendwas in den Bohnen was da nicht rein gehörte. Ich würde erstmal eine gründliche Reinigung des Mahlwerks vornehmen. Dabei auch mal die Flanken der Mahlsteine mit einer Lupe genau untersuchen ob die noch alle relativ scharfkantig sind. Anleitungen dazu findest du hier im Download Bereich. Wenn du die von mir erstellte Anleitung benutzt, brauchst du auch nicht die mahlgradverstellung zu demontieren.
  • Neu

    So, ich habe mal das Mahlwerk ausgebaut und gereinigt. Da war ganz schöner Schmodder drin. Die Mahlsteine, etc. sehen alle gut aus. Nach einer gründlichen Reinigung, habe ich alles wieder zusammen gebaut. Allerdings ist mir aufgefallen, dass das Mahlwerk nicht richtig mahlt und auch kein Pulver in den Schacht auf die Brühgruppe wirft. Habe es nochmal auseinander gebaut und wieder zusammen gebaut, aber immer das selbe Problem.
    Gibt es noch eine Möglichkeit oder ist das Mahlwerk defekt?

    VG
  • Neu

    Also, habe das Mahlwerk nochmal komplett zerlegt, inkl. Begutachtung vom Zahnriemen, etc. Da sah alles einwandfrei aus. Hab den Riemen noch mal etwas straffer gemacht und wieder alles zusammen gebaut, aber es werden einfach keine Bohnen gefördert.

    Im Wartungsmodus, wo man ja mit der Entkalkungstaste das Mahlwerk drehen lassen kann, läuft es ohne Bohnen aus meiner Sicht ganz ok (hört sich halt komisch an, wenn keine Bohnen drin sind). Wenn ich dann paar Bohnen einfülle und mit einem Glas zuhalte, sehe ich zwar, dass sie mehr oder weniger zerquetscht/gemahlen werden, aber es fällt absolut nichts in den Pulverschacht.

    Werde dann wohl ein neues Mahlwerk bestellen müssen :1f644:
    Werbung
  • Neu

    Er verbleibt quasi auf dem Mahlstein. Aus meiner Sicht wird auch nicht komplett gemahlen, sondern eher gequetscht (zum Vergleich, hier ein Video von Youtube, wo man sieht, wie das Pulver rauskommt: ). Bei mir verbleiben die Bohnen oben im Mahlstein und werden halt nicht gemahlen zum Pulverschacht gegeben. Ich kann bei Bedarf gleich mal ein Video machen
  • Neu

    Diese Bohneneinzugshilfe? Ja, der ist vorhanden.

    Ich hatte eben kurz ein kleines Erfolgserlebnis. Für das Video, habe ich kurz die Bohnen ausgesaugt. Dann dachte ich mir, dreh noch einmal gegen den Uhrzeigersinn die Torxschraube am Mahlwerk (wurde hier im Forum mal bei vermeintlichen Fremdkörpern im Mahlwerk empfohlen). Beim Test mit paar Bohnen kam auf einmal gemahlenes Pulver raus. Hatte mich schon gefreut und zum weiteren Test mal einen Espresso zubereitet. Nach dem Mahlen, kam allerdings wieder die Anzeige mit dauerhaft leuchtendem "vollem Behälter" und dem blinkenden Warndreieck (ist ja die Anzeige, dass keine Bohnen im Behälter sind, bzw. der Schacht verstopft ist).

    Hab dann die obere Blende mit dem Bedienteil und dem Bohnenbehälter angeschraubt und Bohnen eingefüllt und mit einem Espresso getestet. Aber wieder kam kein gemahlenes Pulver raus (also das Ursprungsproblem).

    Edit:
    Hier die Videos:

    Mahlwerk ohne Bohnen:


    Mahlwerk mit Bohnen, kein Pulver:


    Mahlwerk mit Bohnen, mit Pulverauswurf

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von IcemanNRW ()

  • Neu

    Hab heut noch einmal geschaut und mir noch einmal jedes Teil einzeln angeguckt. Dabei ist mir aufgefallen, dass an dem Unterteil von der Rutschkupplung (Also da wo nachher die Bohneneinzugshilfe mit der langen Schrauben befestigt wird), die Kanten rund sind (siehe Foto). Ich dachte bisher, das muss so sein, aber bei einem Vergleichsbild aus dem Netz, sahen beide Kanten gerade aus.

    Ggf. ist das ja auch das Problem, dass jedes Mal die Einzugshilfe überdreht. Was meinst du?
    Bilder
    • 68973E8A-4F17-46CC-B2F1-0F6D51D025C3.jpeg

      129,56 kB, 674×899, 4 mal angesehen
  • Neu

    Das sieht nicht gut aus, da rutscht was drüber. Das dürfte quasi der Mitnehmer für den oberen Mahlstein oder die Einzugshilfe sein. Wenn eines von beidem nicht richtig mit dreht, gibt's keinen gemahlenen Kaffee. Einzelteile für Mahlwerke gibt es soweit nicht. Vielleicht hat hier ein User im Forum was, ich kann dir da leider nicht weiter helfen. Oder neues Mahlwerk.