ESAM6620 zerschossen - oder kann ein Profi noch helfen? :-(

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • ESAM6620 zerschossen - oder kann ein Profi noch helfen? :-(

    Neu

    Hallo, kann ein Profi hier noch helfen? :1f64f:

    Vorab:
    ich habe die untere Temperatursicherung auf der hinteren Dampfheizung wechseln wollen und beim Zusammenbau ein Kabel mit der oberen und der unteren Temperatursicherung vertauscht :1f62b:
    ...beim Einschalten flog dann der FI :1f616:
    Hab die Temperatursicherung dann nochmals gegen eine neue getauscht - ich hoffe auch richtig verkabelt und angeschlossen - aber diese Temperatursicherung war dann auch sofort kaputt (hatte keinen Durchgang mehr)

    Die Frage ist nun ....kann man da noch etwas machen oder kann hier noch jemand weiter helfen?
    Ich habe schon mal einen Triac getauscht - könnte dieser wieder die Ursache sein?
    Kaffebezug ohne Michschaum funktioniert weiter einwnadfrei.

    Altes Problem war: (warum die Temperatursicherung getauscht wurde)
    Es wurde kein ordentlicher Milchschaum mehr erzeugt - mit meiner Milchkanne inkl. Aufschäumer wurde an einer baugleichen anderen Maschine aber der Milchschaum einwandfrei.
    Der Milchkonnektor wurde auch gegen einen neuen getauscht - ohne Verbesserung.
    Ich habe gesehen dass bei der unteren Temperatursicherung bei Bezug ab und zu ein grüner Funke kam - in der Anlage ein Foto das ich mittels Zeitlupe davon erwischt habe.
    Ist so ein grüner Funke normal oder doch nicht?

    Vielen Vielen Dank wenn mir hier doch noch jemand helfen kann :1f64f:
    Bilder
    • 1q.jpeg

      118,49 kB, 565×900, 69 mal angesehen
    Werbung

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Arielle01 ()

  • Neu

    Hallo Chris,
    Danke und hier das Foto - ich hoffe man erkennt die Verkabelung gut genug.

    P.S.: So wie es jetzt ist fliegt kein FI-Schalter und der normale Kaffebezug (ohne Milchschaum) funktioniert einwandfrei.
    Bilder
    • D4545AB6-4396-45BC-88EF-340DFC8CB529.jpeg

      222,11 kB, 648×900, 24 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Arielle01 ()

  • Neu

    Danke Chris :1f642:
    ...ich kann das auf Deinem Foto nicht ganz nachvollziehen.
    Hab mal detailliert alle Kabel genau mit deren Anschlüsse aufgenommen.

    Magnetventil: (Foto 1)
    Nr.1 - Anschluss oben links (rotes Kabel) -----> geht zu Platine (Foto 3)
    Nr.2 - Anschluss oben rechts (2 braune Kabel) -------> 1. geht zu Platine (Foto 3) 2. geht irgendwo nach vorne zum Bedienteil der Maschine

    Dampfheizung: (Foto 2)
    Nr.4 - Anschluss Dampfheizung oben links (rot) -----> geht zu Thermosicherung oben (unterer Anschluss)
    Nr.5 - Anschluss Dampfheizung oben rechts (rot) ------> geht zu Thermosicherung unten (rechter Anschluss)
    Nr.6 - Thermosicherung unten (andere Seite/links) ------> geht zu Platine (Foto 3)
    Nr.7 (blaues Kabel) Fotos siehe unten #9 geht von der oberen Thermosicherung —-> zur Platine seitlich in der Mitte (Foto unten bei #9)

    Ist das so falsch? :1f635:
    Kann ich den Strom an der Dampfheizung messen?
    Wie gesagt Kaffee wird ja noch gemacht (ohne Milchschaumfunktion)
    Wie komm ich nochmal in den Testmodus - dort könnte idie Funktion vom Magnetventil nochmals pprüfen

    Oder was schlägst Du mir jetzt vor?

    Maschine ist die ESAM6620

    Vielen vielen DANK!!!

    —-Edit ——
    (Danke MikeAstra)
    Im Testmodus klickt das jeweilig vordere oder hintere Magnetventil einwandfrei (falls das was hilft?)
    Bilder
    • 943AF5D4-4C4B-4DD5-B0A0-0BD0E509E2F7.jpeg

      251,84 kB, 657×900, 8 mal angesehen
    • 2FA7A85E-5EE2-4D04-8D49-F3D2BE827C50.jpeg

      182,24 kB, 675×900, 9 mal angesehen
    • E8F87AEF-8AB4-4CE2-874D-9868EE3734D0.jpeg

      366,65 kB, 1.200×900, 9 mal angesehen
    • E46AD802-2BC0-41AC-B611-C0371B5F70DB.jpeg

      234,71 kB, 675×900, 9 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Arielle01 ()

  • Neu

    Habe gerade gesehen dass ich vergessen habe wo folgendes (blaue) Kabel angeschlossen ist:

    - Blaues Kabel von der oberen Thermosicherung ——> geht zur Platine seitlich in der Mitte
    Bilder
    • 96729480-FEFD-4F0F-8707-0A0C159CA87E.jpeg

      237,05 kB, 675×900, 6 mal angesehen
    • 83D30FC2-6358-4322-A65A-5B269173D29E.jpeg

      272,2 kB, 675×900, 7 mal angesehen
    Werbung
  • Neu

    Thomas, diese rotlastige Verkabelung gibt es, ist BJ abhängig.

    Arielle01, wenn du an der Leistungselektronik nix abgeklemmt hattest, sollte die Verkabelung passen. 100% kann ich es aber nicht garantieren, da ich von dieser Platine keine Unterlagen finde. Aktuell ist ja wieder eine Thermosicherung (Thermostat) durch. Vermutlich ist der entsprechende Triac hinüber. Du solltest die Leistungselektronik ausbauen und auf der Rückseite die Leiterbahnen verfolgen, welcher Triac da zuständig ist.
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Neu

    Danke Euch!

    @Stefan
    An der Platine selbst habe ich nichts abgeklemmt.

    Das Problem war dsss ich eine Thermoscherung gewechselt habe und dann einen Stecker von der oberen Thermosicherung mit einem Stecker der unteren Thermosicherung verwechselt habe . Dann flog der FI.

    Kann das die Elektronik oder einen Triac „zerschossen“ haben?

    Habe gerade meine letzte 318er Thermosicherung gegen die defekte untere getauscht - nach dem einstecken (220V) hat’s wieder grünlich Gefunkt und die Thermosicherung war hinüber bevor ich die Maschine überhaupt eingeschalten habe.

    Ist es evtl. doch noch die Verkabelung?
    Triac habe ich schon mal getauscht ...Stefan, da hast Du und Roland11 mir damals bereits geholfen
    Thred war dieser:
    kaffee-welt.net/index.php/Thre…n-wieder-defekt/?pageNo=2

    Das war vor einem Jahr ...kann da evtl. Auch noch etwas anderes wie der Triac schuld sein?


    ....Triac kann ich ja nicht testen - oder? Diesen jetzt einfach tauschen oder wie gehe ich weiter vor?

    ———
    Noch etwas:
    Auf der Platine unten gehen einige Kabel weg - diese sind aber alle miteinander verbunden (siehe Foto unten) - sprich wenn ich auf Durchgang/piepsen mit den Multimeter gehe dann piepst es bei egal welcher Kombination (auch zwischen rot und braun) ....ist das so richtig?
    Von den Anschlüssen geht das braune Kabel zum hinteren Magnetventil Und das rote zur unteren 318er Thermosicherung der Dampfheizung (diese Thermos. Wird ja immer kaputt).



    @Thomas II.
    Das rote Kabel (Nr.5) kommt von der unteren Thermosicherung und geht in die Dampfheizung (oben rechts) ...müsste man aber auf den Fotos auch erkennen - hätte dies jeweils mit der Zahl Nr.5 gekennzeichnet.
    Bilder
    • CC43E15D-C6AC-4DDA-941A-870EEBAAE80A.jpeg

      395,18 kB, 1.200×900, 3 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Arielle01 ()

  • Neu

    Dampfheizung OK !
    Du kannst den Triac testen, in dem Du die Dampfheizung direkt, also ohne die Sichtungen, anschließt.
    Dazu nimmst Du das blaue Kabel von der Sichrung ab und steckst es direkt auf den Anschluss der Dampfheizung.
    Das rote Kabel Sicherung <-> Platine entfernst Du an der Sicherung und steckst dieses auch direkt an den anderen Anschluss der
    Dampfheizung. Du hast also jetzt ein blaues und ein rotes Kabel direkt an der Dampfheizung dran. Diese beiden Kabel jetzt an der Platine
    entfernen und an diesen Kabeln messen -> es sollte der gleiche Wert sein wie beim Durchmessen der Dampfheizung (ca.50 Ohm)
    Bitte das erst prüfen.... :1f609:
  • Neu

    Ok, das war eine Kontrolle der Verkabelung -> Alles schön !! :1f609:
    Jetzt bitte diese Kabel wieder an die Platine anschliessen.
    Die Maschine jetzt einschalten und darauf achten, dass die Dampfheizung NICHT warm wird. Bleibt die Dampfheizung kalt, dann bitte über den "Testmodus" der Maschine die Dampfheizung ansteuern.

    Sollte die Dampfheizung beim Einschalten der Maschine warm werden, dann ist der Triac defekt !

    Auch dieses bitte prüfen... :1f609:
    Werbung
  • Neu

    @Thomas II.
    die Dampfheizung kann nicht warm werden, da bei jedem Einschalten der Maschine die untere Thermosicherung defekt wird und somit die Stromzufuhr zur Dampfheizung erst gar nicht möglich ist.

    Die Frage ist daher warum bei jedem Einschalten die Thermosicherung defekt wird...
    ...und was durch mein falsches Anschließen (vertauschen des oberen Kabels der Thermosicherung mit einemderunteren Thermosicherung = Fi geflogen) ...dadurch kaputt wurde?
  • Neu

    Arielle01 schrieb:

    Habe gerade meine letzte 318er Thermosicherung gegen die defekte untere getauscht - nach dem einstecken (220V) hat’s wieder grünlich Gefunkt und die Thermosicherung war hinüber bevor ich die Maschine überhaupt eingeschalten habe.
    War da die Dampfheizung anschließend heiss?
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Neu

    Ok Ok.... Dann nochmal...

    Arielle01 schrieb:

    ....Triac kann ich ja nicht testen - oder? Diesen jetzt einfach tauschen oder wie gehe ich weiter vor?

    Thomas II. schrieb:

    Du hast also jetzt ein blaues und ein rotes Kabel direkt an der Dampfheizung dran.

    Thomas II. schrieb:

    Die Maschine jetzt einschalten und darauf achten, dass die Dampfheizung NICHT warm wird. Bleibt die Dampfheizung kalt, dann bitte über den "Testmodus" der Maschine die Dampfheizung ansteuern.

    Sollte die Dampfheizung beim Einschalten der Maschine warm werden, dann ist der Triac defekt !
    Du prüfst so die Verkabelung vom Triac zur Dampfheizung, und zwar OHNE die Sicherungen. Ergo direkte Verbindung zur Dampfheizung.
    Sollte der FI nach dem Test drin bleiben, dann hast Du einen Kurzschluß im Sicherungsgehäuse zum Montageblech.
    Durch diese Art der Verkabelung prüfst Du den Triac, Kabel und die Dampfheizung, und zwar OHNE die mögliche Fehlerquelle
    "Thermosicherung". :1f609:
    Alles klar...?!?!
    Ich hoffe, Du hast die Sicherungen jetzt nicht wieder angeschlossen, da diese jetzt NICHT angeschlossen werden dürfen.
    Ich möchte nur, dass die Verkabelung "sauber" ist. "Viele Wege führen nach Rom..."
    Wenn das Ergebnis vorliegt, kommt eine weiterer Test. Es sei denn, Du möchstest die Ursache nicht finden und immer wieder die Sicherungen ersetzen... :1f644:
    Weil...

    Arielle01 schrieb:

    oder wie gehe ich weiter vor?
    In diesem Sinne....