Philips EP2231/40 LatteGo - Kaffee wird gemahlen aber nicht ausgegeben

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Philips EP2231/40 LatteGo - Kaffee wird gemahlen aber nicht ausgegeben

    Ich hab seit ein paar Monaten mir einen Philips EP2231/40 LatteGo gegönnt.
    Gestern noch ganz normal Kaffee am Vollautomat bezogen, heute erhalten ich keinen einzigen Tropfen Kaffee mehr. Teewasser funktioniert wie gewohnt. Maschine mahlt wie üblich die Bohnen, die Brühgruppe kommt in Bewegung, man kann die Pumpe höre, die leiser wird. Im Tresterbehälter landet der gemahlene Kaffee in dickflüssiger Form und das Wasser in der Auffangschale. Kaffeeauslauf geprüft, hier liegt keine Verstopfung vor. Habe eben auch noch den Automaten entkalkt, mit dem Ergebnis, dass das Wasser normal über die Teewasser/LatteGo-Ausgabe, allerdings kein Tropfen über die Kaffeeausgabe geflossen ist. Dieses Wasser lag wieder in der Auffangschale.
    Hat jemand ne Idee woran das liegen kann und was ich tun kann?
    Werbung
  • Hallo,

    habe das selbe Problem mit einer EP5400 Serie die ich seit 3 Monaten besitze.

    Das Fehlerbild:
    Die Kaffeemaschine eingeschaltet und hat gespült wie immer. Dann die erste Tasse Kaffee runtergelassen und soweit alles noch ok.
    Bei der 2. Tasse kam dann gar keine Kaffee. Mahlen und Geräusche der Brühgruppe waren alle wie immer. Auch Warmwasser konnte bezogen werden.
    Habe die Maschine dann ausgeschaltet und beim Spülen ist kein Tropfen Wasser raus. Nach 30min warten, die Maschine wieder eingeschalter und auch hier beim Spülen kein Wasser. Es landet aber mehr Wasser in der Auffangschale.

    Bin dann auf Fehlersuche gegangen.
    Die Brühgruppe sah optisch ok aus, was mir aber auffiel war beim Wassereinfüllstutzen gab es roten Abrieb (als hätte da jemand mit roter Farbe auf dem weißen Teil gemahlen), der sicher zu beginn nicht da war.
    Bei genauerer Kontrolle hab ich dann gesehen, dass der Auslaufstutzen eine defekte Dichtung hat.
    Die Dichtung sitzt zwar noch fest, hat sich aber zum Teil genau auf der Rückseite gelöst wenn man sie mit dem Finger hervorklappt (siehe Foto).

    Es gibt nun 3 Möglichkeiten:
    - Garantie in Anspruch nehmen (habe ich über den Philips Support gemacht, der sehr freundlich war). Philips verschickt die Dichtung leider nicht alleine sodass die Maschine halt leider eingeschickt werden muss. Die tauschen vermutlich den gesamten Stutzen.
    - Auslaufstutzen tauschen (kostet um die 20-22EUR)
    - Nur die Dichtung tauschen (kostet um die 0,70EUR)

    Hoffe, dass dies nicht ein Serienfehler ist und diese Dichtung nun ständig defekt wird.
    Jetzt heißt es mal warten, bis ich meine Maschine wieder retour habe.
    Bilder
    • Kaffee.jpg

      99,74 kB, 520×900, 333 mal angesehen
  • Update:
    Die Kaffeemaschine ist von der Reparatur zurück und wurde auf Garantie repariert.
    Auf dem Serviceauftrag ist angeführt, dass der Auslaufstutzen repariert wurde sowie der Einlaufstutzen.

    Jetzt funktioniert die Maschine wieder.
    Schade, das man für solch einen "kleinen" Defekt, die Maschine einschicken muss, den ich fürchte, dass es hier bald wieder zu einem Defekt kommen wird.