Berechnung Entkalkungslösung

    Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

    • Berechnung Entkalkungslösung

      Hallo,
      bei meinen Recherchen habe ich euer Forum schon zahlreich besucht. In Bezug auf einen alternativen Entkalker bin ich u.a. bei dem Eilfix Entkalker Pulver gelandet. Jedoch macht mir das Mischungsverhältnis noch etwas Probleme, so dass ich gerne mit euch das richtige Verhältnis diskutieren möchte.

      Ich besitze eine Jura Maschine bei der ich 3 Original-Entkalkungstabletten auf 500ml Wasser auflösen soll.
      DIe Tabletten beinhalten 25-50% Maleinsäure, 25-50% Sulfaminsäure und 0,25-2,5% Benzotriazol.
      Jede Tablette wiegt 17g. Ergo werden auf 500ml Wasser ca. 25g Maleinsäure und 25g Sulfaminsäure gelöst- Annahme je 50%. (Benzotriazol lass ich der Einfachheit weg)

      Ein exakten Abklatsch in der oben beschriebenen Konzentration konnte ich nicht finden. Insbesondere Produkte mit hoher Maleinsäurekonzentration und ohne Zitronensäure konnte ich nicht entdecken.

      Jetzt kommen zwei verschiede Produkte in Frage.
      1. das oben genannte Eilfix - bis zu 30% Sulfamidsäure
      2. https://www.coffeefair.de/coffeefair-spezial-kalkloeser-1kg-dose/a-2479/?ReferrerID=7&gclid=CjwKCAjwtpGGBhBJEiwAyRZX2lLVDT4bmvMKx5Z28N_57Ctrn2e1yySTXTfKkUzTt1HKGByrtV5GRhoCdfwQAvD_BwE - hier gibt der Hersteller an, dass bis zu 80% Sulfamidsäure enthalten sind

      Wenn ich jetzt annehme, dass Maleinsäure und Sulfaminsäure nahezu dieselbe Eigenschaften besitzen und Sulfamidsäure identisch mit Sulfaminsäure ist, benötige ich ca. 50g reiner Sulfaminsäure auf 500ml Wasser. Hochgerechnet auf 1 L wären das knapp 100g.

      Aufgrund der Reinheit der Produkte würde ich annehmen, dass ich bei Eilfix ungefähr 335g (davon 30% wären 100g) und bei dem Coffefairprodukt 125g auf einem Liter lösen müsste. Damit hätte ich dann dieselbe Konzentration wie 6 Orignaltabletten auf einem Liter bzw. 3 Tabletten auf 500ml.

      Das weicht in Bezug auf das Eilfix Produkt aber dermaßen von Empfehlungen ab, dass ich hier irgendwo einen Denkfehler vermute. Hat sich damit schon jemand intensiver Beschäftigt und kann den Zusammenhang besser darstellen?
      Die Herstellerangaben sind auch geringer als ich es jetzt Mixen würden (Eilfix 5g pro Liter; Coffefair 50-100g pro Liter).

      Beste Grüße
      altverloren
      Werbung
    • Danke für deine Ausführungen @'Thomas II.'

      Dem Mischverhältnis von Eilfix folgend, würde aber in einem Liter "Lösung" viel weniger Sulfaminsäure enthalten sein, als wenn ich 6 Jura-Entkalkungstabs lösen würden.
      Mein Ziel ist es/sollte es doch aber sein eine möglichst inhaltlich gleiche Lösung zu erhalten wie bei den Original Entkalkungstablette.
      Ich kann doch auch nicht E10 tanken, wenn der Motor meines Autos SuperPlus will.

      Oder steh ich hier gerade auf dem Schlauch?

      beste Grüße
    • und moin erst mal !

      Man kann die Zusammensetzung der Jura- Entkalkungstabletten meiner Meinung nach nicht einfach übertragen auf das Eilfix- Pulver. Mit 100,- gr./ l Amidosulfonsäure kannst du deine Maschine auch wunderbar entkalken. Die Frage dabei ist doch inwieweit bestimmte Teile in der Maschine durch die hohe Säurekonzentration Schaden nehmen , z.B. die Metallhülsen in den Schläuchen. Und wenn du anstatt 5gr pro Liter 10gr. Eilfix-Pulver pro Liter nimmst, wird an deiner Maschine aller Wahrscheinlichkeit nach auch kein Schaden entstehen. Probier das doch einfach mal aus ! Und wenn du der ganzen Sache gegenüber skeptisch bist, musst du halt bei den teuren Jura- Produkten bleiben. Gleiches gilt auch für die original Jura- Reinigungstabletten. Meine Maschine sagt auch " nur original Jura- Produkte verwenden ! " Warum wohl ?

      Gruß
      Wolfgang
      zur Zeit im Gebrauch priv. Jura Giga 5 aus dem Jahr 2013, Praxis : Jura F505, 2. Gen.
    • Nutze 100% Amidosulfonsäure, zuletzt EILFIX und ich ingoriere die 5g/Liter Empfehlung seit 2008
      Ich mische 25-100g/Liter (je nach Art der Entkalkung) und entkalke damit alle meine Maschinen

      Die Kombination aus verschiedenen Säuren erhöht die Wirkung und reduziert die Einwirkzeit, ich meine daras schließen zu können, dass auch Materialien evtl. nicht so angegriffen werden als wenn nur eine Säure wirkt.
      In meinen Maschine hat Amidosulfon sich bisher nie negativ an Bauteilen gezeigt, alles gut.

      Bei der Konzentration streiten sich Laien und Semi-Experten
      WMF hat 10% Sulfaminsäure und 5% Phosphorsäure an Board
      Jura Tabletten : 25% Sulfaminsäure, 30% Maleinsäure

      Im verkalkten Wasserkocher hat sich mit 3g/Liter nach 1h nichts getan.....nichts!
      2-5g Liter als Empfehlung von Eilfix, ich kann es kaum verstehen.

      Ich habe dann 15g/Liter gemischt, nach 45min war dann alles weg.

      Ich hatte vor Eilfix diesen Eimer, hier wird 15g/Liter empfohlen
      chemdiscount.de/chemikalien-vo…fonsaeure-mind.-99-8.html
      Gruss Ingo ;)
      --
      VA:WMF800 (ehem. Alfi Alfino, Solis Master Top & Pro) ST:La Spaziale S1 Dream, Gaggia Classic 9303/01 (Ex Bezzera Strega, Expobar Brewtus III DB PID, VBM Domobar Inox PID)
      Mühle: Mahlkönig K30ES, Niche (ehem. Mahlkönig Vario, Mazzer Mini) Kaffeeröster: Yücel 5Kg Trommelröster, Gene CBR-101 u. Röstbiene II