ECAM 23.210 - Entkalkungsprogramm wird nicht beendet

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • ECAM 23.210 - Entkalkungsprogramm wird nicht beendet

    Hallo zusammen,

    ich habe einen DeLonghi ECAM23.210 Kaffeeautomaten, bei dem gestern mal wieder die Entkalkungsleuchte anging. Heute wollte ich den Vorgang durchführen, jedoch schließt dieser nicht ab. Nachdem die Entkalkungs-Wasser-Lösung durch die Maschine gelaufen ist, und laut BDA an dieser Stelle die Entkaltungs-LED sowie die OK-LED leuchten und die Wasserleer-LED blinken sollte, hab ich ein anderes Bild. Es leuchtet lediglich die Entkalkungs-LED und weiterhin passiert nichts mehr. Laut BDA sollte ich nun Wasser nachfüllen und der Vorgang sollte sich fortsetzen. Tut er aber nicht. Einzig die Ein/Aus-Taste reagiert noch. Im Anschluss an den Neustart leuchtet aber weiterhin die Entkalkungs-LED.

    Ich hab es 4x versucht, davon zweimal mit Entkalkungslösung und zweimal ohne. Einmal hatte ich ein leicht anderes Ergebnis, nämlich dass die Maschine mit dem Vorgang fortfuhr, nachdem ich Wasser nachgefüllt hatte. Jedoch bliebt sie mittedrinnen wiederum stehen.

    Ist dies ein bekanntes Problem? Gibts da irgendeinen Trick?

    danke,
    mfg Lathspell

    P.S.: Das oben beschriebene Bild mit den 3 LEDs wenn die Maschine neues Wasser benötigt, hat bei mir noch nie so ausgesehen wie in der BDA beschrieben, jedoch auch nicht so wie es dies jetzt tut. Die Entkaltung hat bisher aber immer ganz normal funktioniert und die Entkalkungs-LED war im Anschluss wieder weg.
    Werbung
  • Es könnte am Magneten des Wassertanks liegen, der einen leeren Tank signalisiert. Dieser löst einen Reed Kontakt in der Maschine aus. Meistens lässt dieser Magnet mit den Jahren nach, so dass der leere Tank nicht erkannt wird. Somit weiß die Maschine nicht wann der Tank leer ist und will weiter Flüssigkeit Pumpen.
    Delonghi + lange Spass mit der Maschine = regelmäßig Antriebsspindel + Brühgruppe schmieren + nur mit Amidosulfonsäure entkalken. :1f60e:
  • Danke für den Tip. Ich wusste nicht mal, dass es einen solchen gibt, bzw. dass es generell eine Funktion gibt, anhand der die Maschine fehlendes Wasser erkennt...
    Ich weiß nicht, ob ich das jetzt einfach nur falsch einschätze, aber anhand dieser Information beginne ich zu glauben, dass diese Funktion bei mir von Anfang an nicht funktioniert hat, da das Gerät - so meine ich - nicht weiß, wann das Wasser leer ist. (Gerät ist nun 7-8 Jahre alt)

    Blöde Frage: Wie sollte sich die Maschine denn verhalten, wenn das Wasser leer wird? Also allgemein, nicht zwingend während dem Entkalken - Meine versucht nämlich einfach weiterhin Wasser zu fördern, und wird dabei unglaublich laut. Ich habe immer versucht, dafür zu sorgen, dass dieser Fall nicht eintritt, da es auch nicht gesund für die Pumpe klingt - gelingt aber natürlich nicht immer. Wenn sie dann doch mal zu wenig Wasser hatte und laut wurde, hab ich sie schnell abgeschalten. Tut man das nicht und lässt sie machen, so schaltet sie sich nach etwa 20-30 Sekunden ab mit der Fehlermeldung: Tank leuchtet, Kaffeesatzbehälter blinkt, Alarmdreick blinkt - laut Anleitung ein Hinweis auf zu feinen Mahlgrad, ist hier aber definitiv fehlendes Wasser. Ich hielt das bisher für normal.

    Da das aber von Anfang an nicht anders war, und die Entkalkung früher funktioniert hat, stellt sich noch die Frage, ob hier ein Zusammenhang besteht.

    Dennoch... gibt es solche Magnete einzeln? Hab bisher nur ganze Tanks zum Nachbestellen gefunden.
  • Magneten einzeln gibt es nicht. Der Sensor lässt sich mit einem externen Magneten testen bei heraus gezogenen Wassertank. Einfach die Stelle wo der Schwimmer im Tank ist außen mit einem Magneten abfahren. Dafür muss aber der Schalter für die Kontrolle des Wassertanks überbrückt werden mit einem Stück Pappe. Hinten an Wassertank ist oben eine Sache die dem Microschalter dafür betätigt. Die Maschine müsste per Kontrollleuchte Tank leer anzeigen. Bedienungsanleitung lesen wirkt Wunder.
    Delonghi + lange Spass mit der Maschine = regelmäßig Antriebsspindel + Brühgruppe schmieren + nur mit Amidosulfonsäure entkalken. :1f60e:
  • Heini-22 schrieb:

    Die Maschine müsste per Kontrollleuchte Tank leer anzeigen. Bedienungsanleitung lesen wirkt Wunder.

    Hab mich etwas ungeschickt ausgedrückt, ich meinte, wenn der Maschine während dem Kaffeemachen das Wasser ausgeht. Steht so nicht explizit in der BDA, wird aber vermutlich letzten Endes aufs selbe rauslaufen...

    Den Reed Kontakt hab ich getestet - funktioniert mit einem externen Magneten und mit eingesetztem leeren Tank definitiv nicht. Werd mal einen neuen bestellen, dann sehen wir weiter.

    Vielen Dank einstweilen für die Unterstützung!
  • Der Tank ist in den meisten Fällen so konstruiert, dass das Wasser immer noch garantiert für den größten einstellbaren Bezug reicht. Erst danach wird "wasser leer" signalisiert, und man kann keinen weiteren Bezug machen. Das ist auch der Grund warum im Tank immer noch Wasser steht, auch wenn die Maschine "leer" anzeigt. Dies dient dem Schutz der Pumpe, dass sie nicht trocken laufen kann.

    Grüße,
    Nils
    ESAM 3000
  • Hallo,

    wollte nochmal ein abschließendes Feedback geben:

    Mit dem neuen Tank kam ich nun zum ersten Mal in den Genuss einer funktionierenden 'Wasser-leer' Anzeige und die Entkalkung hat auch wieder funktioniert!

    Ich frage mich zwar immer noch, warum die Entkalkung die Jahre davor geklappt hat, aber die Maschine im Normalbetrieb dennoch nie gewusst hat, wann das Wasser leer ist. Aber fürs erste ist mir das jetzt mal egal. :1f60e:

    Vielen Dank für die Antworten!
    Werbung