ECAM 23.210B - Grindz Mühlenreiniger genutzt und nun Totalausfall - troubleshooting 'Einfüllschacht verstopft'

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • ECAM 23.210B - Grindz Mühlenreiniger genutzt und nun Totalausfall - troubleshooting 'Einfüllschacht verstopft'

    Liebes Forum!


    Wir haben ein Problem mit unserer Delonghi 23.210B - Sie hatte bisher unter 1000 Bezüge und lief problemlos. Nun haben wir mal wieder entkalkt (original Delonghi Entkalker) und kamen auf die doofe Idee diese Grindz Reinigungspellets zu nutzen.
    Haben 2x mit gröbster Mahlung das gemacht (kleinen Espresso gezogen) und beim 2. Bezug kamen kaum noch Tropfen und die Maschine streikte, weil kein Wasser mehr raustropfte.
    Nun haben wir alles innen gereinigt, die Brühgruppe war danach äußerlich sauber, auch der Kaffeeinfüllstutzen war leer. Er startet beim Anschalten, alles iO - auch ein Spülvorgang war gut, klares Wasser kommt. Wenn ich aber einen kleinen Espresso ziehen will, dann mahlt es, dann fährt die Brühgruppe hoch, wartet einen Moment und fährt unverrichteter Dinge wieder runter und es gibt den Fehler 'Einfüllschacht verstopft'.


    Wir haben gestern nun uns an die obere Brühgruppe vorgekämpft und diese gereinigt, dort waren im Plastesieb viele Verstopfungen vom Grindz, sonst sah sie sehr gut aus. Heute haben wir das Mahlwerk ausgebaut aber nur bis zu dem Kegel mit den 3 Kugeln und haben da alles gereinigt, das sah aber nicht schlimm aus, auch der Stutzen vom Wahlwerk zum Schacht war frei und sah gut aus.


    Nun waren wir froher Dinge und haben es erneut versucht, wir waren sehr ernüchtert, dass es wieder die gleiche Fehlermeldung gibt. Große Kaffebohne und rote Tresterbehälter-Lampe leuchten. Wir haben während des Procedere folgendes beobachtet:

    Der Kaffe mahl, aber es fällt kein Kaffee vom Mahlwerk in den Schacht in die Brühgruppe. Die BG fährt dann scheinbar leer hoch und es gibt den bekannten Fehler.


    Wir sind ratlos, was könnte das Problem sein? Müssen wir jetzt wirklich in das innere des Mahlwerks? Da wollten wir eig. Nicht hin, da es schwierig aus- und zusammenbaubar wäre.


    Hoffe, es erbarmt sich unserer! Wir ärgern uns sehr über diese Grindz-Schnappsidee!



    LG!!
    Werbung

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Steffenkk ()

  • Steffenkk schrieb:

    Wo liegt der Sensor bzw: woher weißt die Maschine, dass etwas mit dem Kaffeeauswurf nicht stimmt bzw. Abmeldet Verstopfung?

    LG
    Das wird (vermutlich) über den Hall Sensor des Antriebs registriert. Dieser zählt ja die Umdrehungen der Antriebsspindel, bei zu wenig Kaffeepulver fährt die Brühgruppe höher bevor über den oberen Brühkolben der obere Endschalter erreicht wird. Ganz sicher bin ich mir da aber nicht!
    Andere Möglichkeit gibt es eigentlich nicht, da in Schaltplänen ähnlicher Maschinen keine Strommessung irgendeiner Art zu sehen ist.
    Delonghi + lange Spass mit der Maschine = regelmäßig Antriebsspindel + Brühgruppe schmieren + nur mit Amidosulfonsäure entkalken. :1f60e:
    Werbung