Delonghi esam 5500 Brühgruppe einsetzen

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Delonghi esam 5500 Brühgruppe einsetzen

    Moin zusammen,


    ich habe ein Problem mit meiner Delonghi Esam 5500,seitgesternbekomme ich folgende Fehlermeldung beim Einschalten der Maschine: Brühgruppe einsetzen!
    Die Brühgruppe fährt hoch, dann wird es ganz laut und die Brühgruppe ist wieder zurückgefahren, dann stand die Fehlermeldung Brühgruppe einsetzen auf dem Display.
    Klappe kurz auf und wieder zu, dann konnte man einen neuen Versuch starten, dass hat auch paarmal funktioniert, allerdings hat die Maschine beim Ausschalten nicht immer gespült und das laute Geräusch war wieder zu hören.
    Ich habe hier im Forum gelesen, dass man die Maschine “Resetten” kann, dass habe ich auch durchgeführt: Punkt 4.4. aus “Reparatur und Wartung”.
    Anschließend erfolgt ja die Neueinstellung, leider bekomme ich seitdem die Maschine nicht mehr an, der Fehler kommt dann direkt und die Brühgruppe bleibt dann oben stehen, ich kann dann mit der Tastenkombination “OK-ESC Drücken” die Brühgruppe wieder runterfahren, dann erscheint die bekannte Fehlermeldung.
    Ich habe das Ganze auch mal aufgenommen, da hört man auch das laute Geräusch. Ich habe gestern Nacht die Maschine auch mal fast komplett geöffnet und habe mir den vorgang auch angeschaut gehabt, das Getriebe bzw. Der Motor arbeitet ja nur weiß ich nicht, ob die Leistung nicht mehr genügt oder liegt es an was anderem?!
    Bevor ich jetzt wild die Sachen bestelle um diese selbst zu tauschen, wollte ich mal hier die Experten um Rat bitten. An der Maschine habe ich bis jetzt nur die Pumpe getauscht, sonst nichts weiter.

    Hier der Link zur Fehlermeldung: https://www.fotobox-4-you.de/delonghi-esam-5500/
    Ich hoffe ich hier diesen Link Posten darf, ich hab jetzt schnell das Video hier hochgeladen, da es ca. 50mb groß ist.

    Die Maschine ist ca. 6 Jahre alt und hat weiter über 9000 Kaffee gebrüht. (Kann den aktuellen Stand nicht auslesen, da die Maschine ja nicht an geht)
    Ich hoffe, dass mir jemand einen Tipp geben kann, damit ich die Maschine reparieren kann, ich danke euch für die Unterstützung und wünsche noch einen ruhigen Sonntag.

    P.S. es ist dringend, ein Leben ohne Kaffee ist nicht vorstellbar :1f622:
    Werbung
  • Pusche schrieb:

    Hallo, warscheinlich ist die Messingmutter vom Antrieb defekt, hast du schon mal die Brühgruppe und den Antrieb geschmiert???
    Vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung.
    Ich habe gestern beim Ausbau die Brühgruppe gereinigt und von innen geschmiert, die läuft eigentlich relativ gut, wenn man diese mit der Hand bewegt.
    Was genau bzw. welche Stelle vom Antrieb meinst du? Ich hab gestern nur die Gewindestange etwas eingesprucht, nachdem ich die Klappe hinter der Brühgruppe entfernt hatte (soweit ich die Stange sehen konnte, reicht das aus?)
    Zur Messingmutter, wie kann ich das am besten überprüfen? Muss ich das komplette Getriebe auseinander bauen um zu sehen, ob die Mutter fest sitzt oder?!
    VG
  • Pusche schrieb:

    Kontrollier mal ob der Schlitten der Brühgruppe viel Spiel nach oben und unten hat?
    Hier ein Video zum Spielraum vom Schlitten
    fotobox-4-you.de/wp-content/up…0/VID_20211003_211256.mp4

    P. S. ohne die Brühgruppe fährt der Schlitten ohne das laute Geräusch hoch und dann wieder runter, danach kommt die Aufforderung "Brühgruppe einsetzen".
    Mit Brühgruppe funktioniert es allerdings dann wieder nicht..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SanSan ()

  • Thomas II. schrieb:

    Hallo,
    die Spindelmutter ist "durch". Das Spiel ist zu groß -> Antrieb raus, zerlegen und Spindelmutter ersetzen.
    Alternativ kann auch der kpl. Antrieb erneuert werden, wenn man sich das mit dem Zerlegen des Antriebs nicht zutraut..... :1f609:

    So denn.....
    Ich habe mir vorhin eine Spindelmutter bestellt, der komplette Antrieb kostet doch das 10 fache :1f605: natürlich muss ich mehr Zeit investieren, sollte was schief gehen, kann ich mir ja noch immer einen neuen Antrieb kaufen.
    Hoffentlich ist der Fehler danach behoben, ich danke euch für die schnelle Rückmeldung :1f44d:
    Ich melde mich nach dem Umbau.
  • Ennar schrieb:

    Was auch sein kann: Oberer Endschalter defekt. Das deckt sich mit dem Symptom "Die Brühgruppe fährt hoch, dann wird es ganz laut"

    Grüße,
    Nils
    Hm wie kann ich das prüfen bzw wo liegt dieser endschalter, gibt's auch nin link dazu?
    Ich hab jetzt die Messingmutter Mutter hier und würde mal mim Ausbau starten, sollte es nicht der Fall sein, kann ich das nächste versuchen.
    Danke für deine Rückmeldung
    VG
    Sanel
    Werbung
  • Thomas II. schrieb:

    Hallo,
    die Spindelmutter ist "durch". Das Spiel ist zu groß -> Antrieb raus, zerlegen und Spindelmutter ersetzen.
    Alternativ kann auch der kpl. Antrieb erneuert werden, wenn man sich das mit dem Zerlegen des Antriebs nicht zutraut..... :1f609:

    So denn.....
    So die Messingmutter habe ich ausgetauscht, leider ist das Problem geblieben. Nach dem Umbau habe ich erst ohne Brühgruppe das getriebe laufen lassen, anschließend mit und dann kam wieder das Geräusch und die BG ist oben stehen geblieben.
    P. S. Die alte Messingmutter sieht eigentlich auch noch "gut" aus.

    Also doch was am Endschalter, bevor ich lange suche, kann mir bitte jemand einen link schicken, wo das beschrieben ist bzw wo man das Teil kaufen kann, danke euch für die Unterstützung.

    Lg
  • Kurze Update:
    Thermoblock ist gekommen, beim Ausbau habe ich festgestellt, dass der alte kolben ganz schön übel aussieht (siehe Foto).
    Der Block dahinter sieht dafür noch ganz "gut" aus und hat ja bis zum Schluss heißen Kaffee gemacht (der Block wird jetzt auch noch sehr schnell heiß) . Da ich erstalmal den Fehler finden möchte, habe ich vom neuen Thermoblock den Kolben inkl Taster an meinen alten Thermoblock montiert und anschließend die Kaffeemaschine mit den nötigsten teilen zusammen gebaut.
    Erster test ohne Brühgruppe, fährt ganz normal hoch und wieder runter. BG eingebaut und mit viel Hoffnung die Maschine gestartet, fährt ganz gut und oben angekommen macht es das laute Geräusch auch nicht mehr, leider fährt die BG wieder in die Ausgangsposition und die Meldung: "Brühgruppe einsetzen" erscheint wieder :2639:

    Hier auch ein link zum Testlauf mit eingebauter Brühgruppe:
    fotobox-4-you.de/wp-content/up…0/VID_20211005_212142.mp4

    Muss ich die Maschine erneut resetten, damit der neue Kolben inkl neuen Taster erstmal "programmiert" wird oder muss ich durch den Tausch der Messingmutter was ändern?!
    Ich hab gerade keine Lust mehr und würde morgen weiter machen.

    Wenn mir jemand einen Tipp geben könnte, wäre ich sehr dankbar, schönen Abend noch.
    Bilder
    • IMG_20211005_195628.jpg

      124,17 kB, 900×675, 34 mal angesehen
  • Vielen Dank für das 2. Video, das gibt einiges an Hinweisen.

    Also das klingt für mich in dem Video nun doch schon ganz anders als im 1. Video. Es hört sich eher so an als ob der Motor sich bis zum Schluss noch bewegt, und dann das Hochfahren der BG abgebrochen wird. Der Antrieb scheint sich aber auf den letzten paar cm richtig Mühe zu geben. Fehlende Schmierung von Brühgruppe und/oder Spindel *könnten* eine Ursache sein.
    Der Taster scheint aber auf jeden Fall betätigt zu werden.

    -Die Brühgruppe wird an den Silikonringen mit lebensmitteltauglichem Silikonfett geschmiert.
    -Die Antriebsspindel wird mit Maschinenfett oder ähnlichem geschmiert, dazu können die anderen sicher mehr sagen.

    Einen Reset könnte man vorsichtshalber noch mal probieren.

    Grüße,
    Nils
    ESAM 3000
  • Ennar schrieb:

    Vielen Dank für das 2. Video, das gibt einiges an Hinweisen.

    Also das klingt für mich in dem Video nun doch schon ganz anders als im 1. Video. Es hört sich eher so an als ob der Motor sich bis zum Schluss noch bewegt, und dann das Hochfahren der BG abgebrochen wird. Der Antrieb scheint sich aber auf den letzten paar cm richtig Mühe zu geben. Fehlende Schmierung von Brühgruppe und/oder Spindel *könnten* eine Ursache sein.
    Der Taster scheint aber auf jeden Fall betätigt zu werden.

    -Die Brühgruppe wird an den Silikonringen mit lebensmitteltauglichem Silikonfett geschmiert.
    -Die Antriebsspindel wird mit Maschinenfett oder ähnlichem geschmiert, dazu können die anderen sicher mehr sagen.

    Einen Reset könnte man vorsichtshalber noch mal probieren.

    Grüße,
    Nils
    Moin Nils,
    Danke für deine Einschätzung, ich habe die Messingmutter ausgetauscht dabei habe ich die Gewindestange gut geschmiert. Kann es sein, dass ich die Messingmutter zu weit nach unten geschraubt habe?!
    Zusätzlich habe ich den Brühkolben inkl. Taster ausgetauscht, die Brühgruppe ist mit LM Silikonfett gut geschmiert und lässt sich leicht bewegen.
    Ich habe einen erneuten Reset durchgeführt leider hat sich nichts verbessert, die BG fährt hoch und dann wieder runter, dann steht die Meldung "Brühgruppe einsetzen".. Siehe neues Video
    fotobox-4-you.de/wp-content/up…0/VID_20211010_001830.mp4

    Danach war ich auch im Test Modus und habe alle Tasten getestet und dabei auch den Motor komplett hoch gefahren, ganz oben und beim weiter drücken auf der Taste hört sich der Motor sehr "komisch an" ist das normal (beim hoch fahren war es nicht so), hier auch ein Video, wo ich alle Tasten teste (den Motor hatte ich wie erwähnt bereits oben..)
    fotobox-4-you.de/wp-content/up…0/VID_20211010_001535.mp4

    Bitte um ein Feedback, ist der Motor nicht mehr stark genug oder was könnte es sein?! Ich hoffe das mir jemand einen Tipp geben kann, vielen Dank.

    Schöne Grüße
    Sanel
  • Mahlzeit,

    wenn alles frisch geschmiert ist, kanns daran nicht mehr liegen, OK.
    Die Messingmutter kann man denke ich nicht zu weit nach unten schrauben, da es ja das Stück ist, was sich bewegt.

    Im Video fotobox-4-you.de/wp-content/up…0/VID_20211010_001535.mp4 ist der Motor ganz klar blockiert. Bei solche einem Lärm den Motor auf keinen Fall weiter betreiben, da er dann beschädigt wird.

    Im Video fotobox-4-you.de/wp-content/up…0/VID_20211010_001830.mp4 scheint die Steuerplatine wohl auf anderem Wege zu merken dass was klemmt, und fährt die BG wieder runter





    muss da leider Heini recht geben, der Motor könnte am Ende sein. Es ist komisch, denn der Antrieb besteht aus weitgehend gleichen Teilen wie bei meiner ESAM 3000 (11 Jahre alt, erster Antrieb, geht immer noch). Eventuell wurde er durch die vielen Blockierungen erledigt :2639:

    Durchmessen des Antriebs:
    Verschiedene Widerstandsmessungen an einer ESAM. Ergänzung Thermosensor 10/12. Ergänzung Solenoidventil 08/13. Ergänzung Antriebs- und Mahlwerksmotor 10/13
    im PDF Seite 6.

    Wo Du die Maschine offen hast, prüfe bitte auch, ob der obere Endlagenschalter (Taster am Brühkopf) funktioniert; er sollte es eigentlich wenn er neu ist.

    Grüße,
    Nils
    ESAM 3000

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ennar ()

  • Um eine irgendeine mechanische Blockade auszuschließen, kann man auch die Brühgruppe per Hand durch Drehen des Zahnrades nach oben drehen. Da sollte man dann merken wenn es an einer Stelle irgendwann schwergängig wird.
    Delonghi + lange Spass mit der Maschine = regelmäßig Antriebsspindel + Brühgruppe schmieren + nur mit Amidosulfonsäure entkalken. :1f60e:
    Werbung
  • Neu

    Ennar schrieb:



    Wo Du die Maschine offen hast, prüfe bitte auch, ob der obere Endlagenschalter (Taster am Brühkopf) funktioniert; er sollte es eigentlich wenn er neu ist.

    Grüße,
    Nils
    Das würde ich auch zuerst vorschlagen.
    1) Der richtige Microschalter verbaut ?
    2) Korrekt eingebaut ?
    3) Nachschauen oder messen, ob er auch betätigt wird.
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ESAM 5500
  • Neu

    Ennar schrieb:

    Im Video fotobox-4-you.de/wp-content/up…0/VID_20211010_001535.mp4 ist der Motor ganz klar blockiert. Bei solche einem Lärm den Motor auf keinen Fall weiter betreiben, da er dann beschädigt wird.
    Da beim Pumpentest Wasser aus dem Auslauf kommt, ist die Brühgruppe wohl ziemlich oben. Beim anschließenden Ansteuern des Brühgruppenmotors kommt der Befehl "auf" und der Motor fährt gegen Block, obere Endstellung was die Steuerung aber nicht registriert. Also sollte Peter`s Vorschläge mal nachgegangen werden.

    Peter55 schrieb:

    Das würde ich auch zuerst vorschlagen.
    1) Der richtige Microschalter verbaut ?
    2) Korrekt eingebaut ?
    3) Nachschauen oder messen, ob er auch betätigt wird.
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Neu

    Hallo zusammen,
    Als erstes vielen Dank für die zahlreichen Antworten bzw Anregungen, ein echt tolles forum mit vielen Helfern, sehr lobenswert!!

    Hier ein kurzes Update von der Front.
    Ich hab den Tipp mit dem Motorwechsel befolgt und gleichzeitig noch eine neue reedplatine eingebaut.
    Alles wie immer provisorisch zusammengebaut um einen test zu starten.
    Ich habe die BG nicht drin und habe die Maschine gestartet, der "Schlitten" wo die BG sitzen ist hoch gefahren, oben angekommen hat es wieder laut gebrummt und dann stand vorne auf dem Display bitte warten" (brummen war dann weg)
    Nach einiger Zeit ist nichts mehr passiert, auch wenn ich die Klappe vorne geöffnet hatte, hat sich auf dem Display nichts geändert. Ich habe die Maschine dann vom Netz getrennt, nach wieder anschließen, brummt der Motor sehr stark und es passiert sonst nichts mehr, ich habe die Maschine aus Sicherheitsgründen schnell vom Strom genommen. Ein Reset über die Tastenkombination funktioniert nicht nur der andere Modus.
    Der Schlitten befindet sich aktuell ganz oben, kann ich diesen irgendwie manuell runter fahren?!

    Ohman so langsam wird es zu einer persönlichen Angelegenheit.. Ich benötige eure Hilfe, vielen Dank!
    Bilder
    • IMG_20211012_200815.jpg

      173,77 kB, 900×675, 31 mal angesehen