Brühgruppe/Kolben

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Brühgruppe/Kolben

    Neu

    Hallo zusammen,
    ich habe das Problem das der Kolben von der BG (Ecam 23.420) nach dem Kaffeebrühen nicht mehr ganz nach oben gedrückt wird. Es klebt immer ein Rest Pulver
    in der BG. Siehe Foto. Die Dichtungen sind von mir neu gemacht und gefettet. das Problem bestand schon mit den alten Dichtungen. Wenn ich die BG von Hand betätige
    läßt sich der Kolben ganz normal bis nach oben drücken. :1f612:
    Gruß zio
    Bilder
    • IMG_2198.jpg

      66,8 kB, 480×640, 16 mal angesehen
    Werbung
  • Neu

    Hallo, in der Maschine gibt es 2 Hebel die für das Ein- und Ausfahren des Kolbens zuständig sind.
    Wenn du die Brühgruppe rausnimmst, siehst du unten in dem Bereich von die Brühgruppe ganz runterfährt eine Art Wippe aus grauem Kunststoff, mit einer Feder von unten. Der andere Hebel ist so nicht zu sehen, aber zu fühlen, wenn du durch die offene Klappe rechts mittig durchfasst. Vielleicht ist das nach dem Videos etwas verständlicher:



    Wenn einer dieser Hebel irgendwie defekt ist, was nicht selten vorkommt, wird der Kolben nicht ausreichend bewegt.
    Ursache gebrochener Hebel ist eine zu schwergängige Brühgruppe und ein schwergängiger Antrieb.
    Also auch unbedingt die Gewindespindel des Antrieb schmieren.
    Delonghi + lange Spass mit der Maschine = regelmäßig Antriebsspindel + Brühgruppe schmieren + nur mit Amidosulfonsäure entkalken. :1f60e:
  • Neu

    Vielen Dank für die dschnelle Antwort,
    die Gewindespindel hatte ich schon geschmiert. Das hatte sich quälend angehört. Danach war es besser. Jetzt fängt das quälende Geräusch wieder an. Läuft langsamer.
    So hört es sich auf jeden Fall an. Den Hebel habe ich gefunden, dank des Videos. Der scheint in Ordnung zu sein. Nichts gebrochen. Der Antrieb könnte auch eine Macke haben?

    Gruß zio
  • Neu

    Wie alt ist die Maschine und wieviele Kaffee wurden schon gemacht?
    Die Messingmutter des Antriebs ist auch irgendwann am Ende, wenn zu selten geschmiert wurde.



    Hattest du die Brühgruppe auseinander, Sieb und Cremaventil gereinigt? Vielleicht nicht richtig wieder zusammen gebaut?
    Delonghi + lange Spass mit der Maschine = regelmäßig Antriebsspindel + Brühgruppe schmieren + nur mit Amidosulfonsäure entkalken. :1f60e: