Kaffeetemperatur 10 Grad zu gering (Primadonna)

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Kaffeetemperatur 10 Grad zu gering (Primadonna)

    Hallo,

    meine ganz schön alte Primadonna hat jetzt ein Problem das ich nicht finde. Dem Kaffee fehlen einige Grad Temperatur und ich meine das kam plötzlich.

    Was ich bisher gemacht habe:

    1. Entkalkt 2-fach
    2. Thermoblock gemessen, 41 Ohm, der ist ca. 3 Jahre alt
    3. Thermosensor neu mit Wärmeleitpaste versehen, hat bei RT 120 kOhm
    4. Temperaturen gemessen im Strahl (mit sehr genauem Industriethermometer)
    - Kaffee 74 Grad, Heisswasser 85 Grad

    Ab und zu kommt Mahlgrad zu niedrig nach dem Einschalten und der Strahl bei Heisswasser ist dünn

    Was kann ich noch machen?

    Ist der Thermoblock kurz vorm Ende?

    Vielen Dank!
    Werbung
  • Hallo,

    1. Mit was entkalkst du? Essig oder Zitronensäure sind Gift für die Heizung.
    2. Werte klingen gut
    3. Sitzt der Sensor außen am Block oder mitten drin?
    4. klingt jetzt gar nicht mal so schlecht. Hast du im Menü die Temperatur auf Hoch gestellt?

    Der dünne Strahl könnte von einen schwächelnden Pumpe kommen und sollte dann vll mal ersetzt werden. Die Fehlermeldung Mahlgrad zu fein resultiert aus zu wenig Durchfluss durch das Flowmeter.

    Von den Werten her klingt es erstmal gut, was den Thermoblock betrifft.
    ESAM 3000
    ESAM 3200 S
    ESAM 6700
  • Hi,

    diesen Swiss irgendwas Entkalker, habe ich immer nur genommen, ist die 3. Heizung drin, immer der untere Heizkreis gestorben.

    Die Pumpe ist auch erst 3 Jahre alt, der Sensor ist mit einem Blech oben auf der Heizung befestigt.

    Die Temperatur ist im Strahl gemessen, in der Tasse sind es dann bei Ende 58 Grad. Temperatureinstellung auf Hoch, Betriebsbereit nach 1:45 min.

    Wenn die Fehlermeldung vom Durchfluss kommt dann fällt mir was ein:
    Hab vor ein paar Monaten einen Fremdkörper vor dem Heisswasserventil gehabt der mir den Ausfluss verstopft hat, wo auch immer der her kam sind vielleicht noch mehr.

    Hab im Moment einen schlechten Lauf mit der Maschine, letztes Jahr ein Stein im Kaffee der mir das Mahlwerk blockierte und zu Zahnverlust im Riemen führte.

    Noch was am Rande, vor ein par Wochen, kam aus Urlaub wieder, war die Maschine an. Es stellte sich heraus das in der Zwischenzeit ein Brownout war und da ich die Tür aufgemacht hatte damit nichts schimmelt, blieb sie beim Einschalten des Stroms mit Fehlermeldung hängen. War somit 2 Tage an geblieben, aber die Heizung war aus.

    Wenn man immer den gleichen Kaffee macht fällt schnell was auf....

    Danke!
  • larsv schrieb:



    Die Temperatur ist im Strahl gemessen, in der Tasse sind es dann bei Ende 58 Grad. Temperatureinstellung auf Hoch, Betriebsbereit nach 1:45 min.
    Das ist nach meinem Gefühl her, viel zu lang.
    Das passiert eigentlich, wenn eine Heizschleife nicht mehr fumktioniert.
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ESAM 5500
  • Hast du denn schon den 5mm Thermoblock drin oder hast du immer wieder den 6mm verbaut? Der Sechser ist ja bekannt dafür dass der Kaffee nicht so heiß ist. Einige haben auch schon mal geschrieben dass eine Montage des Sensors unter dem Blech mit dem beiden Temperatursicherungen etwas bringt.
    Merkwürdig ist es trotzdem dass es vorher heißer war als jetzt.
    Lange Kaffeespaß mit Delonghi = Brühgruppe + Antrieb regelmäßig schmieren + entkalken mit Amidosulfonsäure :1f44d:
  • Es ist der 5er drin. Ich persönlich habe gedacht das der Block kaputt ist und war überrascht 41 Ohm zu messen. Wobei der dann nicht lange gehalten hätte.

    Welche Temperatur sollte der Block den selber haben, könnte versuchen das zu messen? Der NTC kann ja defekt sein.

    PS: Mit e-Wert 0.2 messe ich mit Infrarot 110-120 Grad am Block Ausgang und der NTC hat ca. 10 kOhm

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von larsv () aus folgendem Grund: Nach Messung

  • News: Tempsensor neu, Thermoblock neu, Temperaturen exakt gleich. Kann ja dann nur noch der Regelkreis in der Elektronik sein?

    Schade auch....

    TY4 sieht komisch aus, hat Ruß (?) an einem Ende. Hat Jemand eine Idee dazu?

    PS: Den ACS 108 5S finde ich nirgendswo nur einen BT134W..... na toll
    Bilder
    • IMG_20211109_211432~3.jpg

      216,38 kB, 985×900, 17 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von larsv ()

  • OlliFFM schrieb:

    Primadonna = ESAM 6600?

    Leg bei der unteren Temperatursicherung der Dampfheizung Durchgangsprüfer an.
    Aufheizen.
    Ich wette, die öffnet beim Heizen und damit hast du den Auslöser.
    Ja ist ESAM 6600,

    ich habe vorhin beide Temperatursicherungen gemessen, haben 0,8 Ohm ob heiss oder kalt.

    Der ACS 108 aus dem Bild ist es auch nicht, der steuert die Pumpe. Eben hatte ich kaum über 50 Grad in der Tasse.
  • Bei dem Gesamtbild würde ich eine defekte Dampfheizung nicht ausschließen. Die Biester haben manchmal einen Haarriss.

    Ich selbst baue dazu die Halterung samt DH aus. Die Schraubverschlüsse runter, dabei mit einem 12er Schlüssel den oberen Teil der DH kontern.
    Ein Loch zuhalten, ins andere pusten. Entweicht Luft isse hin.

    Ruhig beide Thermosicherungen tauschen, die sind halt nach Jahren Nutzung hin.
    NTC der DH ebenso messen...
  • Die Dampfheizung hat weder mit Hesswasser noch was mit Kaffeetemperatur zu tun! Also kannst du die DH erst mal aussen vor lassen.
    Mess mal die Temperatur nach folgender Messroutine:
    Wassertemperatur
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Die Kaffeetemperatur habe ich wie in der Anleitung gemessen, mit einem Zehntelgrad Industriethermometer das den Maximalwert anzeigt, komme auf max 73-74 Grad.

    Was in der letzten Zeit mit der Maschine passiert war, ist das sie 2 Tage mit dem Fehler "Klappe schliessen" an war (Stromausfall während ich im Urlaub war, hatte aufgelassen wg. event. Schimmelbildung). Mir fiel auf das der Kaffee kühler war wie sonst, hatte gedacht das die untere Heizung durch ist, wars aber nicht.
    Thermoblock und Fühler sind jetzt neu, keine Änderung.

    Das ist der Stand soweit.

    Danke für die Kommentare!