Komplette Wartung und Reinigung ESAM 6600 (Zyklus)

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Komplette Wartung und Reinigung ESAM 6600 (Zyklus)

    Hallo liebe Community! :2615:

    Ich bin neu hier im Forum und lese mich erst mal in die Materie ein. Habe zum Abschluss des Studiums eine ESAM 6600 bekommen und bin natürlich ziemlich glücklich damit. Jedoch will ich auch noch lange dieses Vergnügen haben. Daher würde ich gerne wissen, was, wie, wie oft gereinigt/gewartet werden sollte. So mal als generelle Übersicht auch für alle anderen ESAM Genießer.

    Pro Tag sind es bei mir übrigens ca. 2 bis 4 Bezüge.

    Also ich dachte mir Folgendes:

    Entkalken immer wenn gefordert (Wasserhärte 3 hier)
    Nach Entkalken separat oberen Brühkoblen durch mehrmaliges Spülen entkalken

    Jede Woche die Brühgruppe mit kaltem Wasser durchspülen
    Jede Woche innen alles sorgfältig auswischen

    Vor jedem Wegstellen des Milchbehälters Reinigungstaste 10 Sekunden, danach Ausgaberohr und Verbindungsstück zur Maschine mit Lappen abwischen
    Milchbehälter nach ca. 2 bis 3 Tagen einweichen und auswaschen. Eventuell ein Schuss DanKlorix dazu (sollte meines Erachtens nach den Behälter und die Dichtungen nicht angreifen.)

    Trester natürlich immer leeren, wenn gefordert


    Sooo, und nun kommt es zu meinen Fragen:

    Wie oft sollte die Brühgruppe nach PDF-Anleitung gewartet und geschmiert werden?
    Was sollte man noch warten und schmieren?
    Wie oft sollten Dichtungen ausgetauscht werden? (Es gibt ja eine Vielzahl z.B. beim BND Kaffeestudio)


    Es wäre schön, wenn ihr mir da mit eurer Erfahrung ein wenig unter die Arme greifen könntet. :1f642:

    Viele Grüße,

    Philip
    Kaffeemaschinen: Bodum French Press und DeLonghi ESAM 6600 (2010)
    Werbung
  • Hallo,

    was Deine Ideen zum Entkalken und Reinigen der Brühgruppe angeht, gibt es eigenltich nichts zu ergänzen. Den Tresterbehälter sollte man aber min. alle 2 Tage leeren und nicht erst nach Aufforderung. Bei Deiner geringen Anzahl von bezügen kann sich gerade bei der aktuellen Wetterlage schnell Schimmel bilden. Im ungünstigsten Fall verteilen sich dann die Sporen in der Maschine.

    Den Milchbehälter würde ich lieber mit Milchsystemreiniger als mit Klroix reinigen. Ist besser für das Material und besser für die eigene Gesundheit. Mit Klroix wäre ich auch hinsichtlich der Silikondichtungen vorsichtig.

    Die Brühgruppe sollte eigentlich so wenig wie möglich zerlegt werden. Die Kunsstoffgewinde könnten durch das ständige Herausdrehen der Schrauben ausleiern. Sobald man aber merkt, das die Maschine gequälte Geräusche von sich gibt, oder bei der wöchentlichen Reinigung der untere Brühkolben nur schwer beweglich ist, sollte die BG gereinigt und gefettet werden. Fetten könnte man bei Bedarf auch ohne das komplette Demontieren der BG vornehmen.

    Ansonsten gilt eigentlich die Regel: Never touch a running System. Ich möchte damit nur zum Ausdruck bringen, dass man an der Maschine nicht verfürht irgendetwas tauschen sollte, denn oft führt man dadurch erst Defekte hervor. Erfreue Dich am Kaffee, führe alle Reinigungsarbeiten so wie von Dir geplant durch und Du wirst viel Freude an der Maschine haben. Innerhalb des Garantiezeitraumes sollte man das Innere der Maschine sowieso nicht anrühren.

    Gruß
    Gregor

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
  • Hallo Philip,

    ja, kann man. Wenn Du die Brühgruppe zum Reinigen herausgenommen hast und in den Brühraum schaust, kannst Du den oberen Brühkolben recht oben sehen. Den kannst Du dann mit einem feuchten Lappen abwischen.

    Gruß
    Gregor

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL
  • Danke, Gergor, für deine Antwort.

    Empfiehlt es sich denn, dies beim wöchentlichen Ausspülen der Brühgruppe durchzuführen, oder ist das Abwischen eher kontraproduktiv?

    Viele Grüße,

    Philip

    P.S.: Jetzt habe ich auch endlich meine Espressotassen! Lecker :2615:
    Kaffeemaschinen: Bodum French Press und DeLonghi ESAM 6600 (2010)
  • Du kannst es wöchentlich machen, schadet nicht. Aber alle Reinigungen ohne Spülmittel oder andere fettlösende Reiniger durchführen.

    Gruß
    Gregor

    VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
    ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> ab 03/2009 La Spaziale Mini Vivaldi + Eureka MCI/T seit 12/2009 Casadio Instantaneous >>> ab 04/2013 Bezzera 2000AL