Schaerer/Solis/WMF - Die Brühgruppe . . Zusammenbau/Zerlegen

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • cutrofiano schrieb:

    Achim schrieb:

    Am Drehgelenk ist eine Klammer aus Kunststoff die nach oben ziehen !!
    Ja klar, am Drehgelenk selbst sitzt ein Haken, den man lösen muss, damit man das Drehgelenk abziehen kann.Das erklärt den Zugang zu den zwei O-Ringen auf dem Zulauf- Zapfen.

    Aber was ist: "...ein kleines rechteckiges Kunststoffteil mit Lock, das nach oben entfernt werden, kann.",

    das einen weiteren (dritten) kleinen O-Ring frei gibt?
    Na damit ist das gemeinet was ich geschrieben habe.Darunter ist der dritte O-Ring
    Werbung
  • Wenn du das Drehgelenk gelöst hast, kannst du nach oben hochziehen.
    Deine Frage löst sich dann von selbst.....
    Gruss Ingo ;)
    --
    (VA: ehem. WMF800, Alfi Alfino, Solis Master Top & Pro) ST:La Spaziale S1 Dream(Ex Gaggia Classic 9303/01 , Bezzera Strega, Expobar Brewtus III DB PID, VBM Domobar Inox PID)
    Mühle: Mahlkönig K30ES, Niche (ehem. Mahlkönig Vario, Mazzer Mini) Kaffeeröster: Yücel 5Kg Trommelröster, Gene CBR-101 u. Röstbiene II
  • Guten Tag Allerseits,

    leider muss ich den oberen Auslaufkolben meiner WMF 800 erneuern, da er offenbar bei der letzten Reinigung beschädigt wurde und nun 1, 2 Löcher hat.
    Dadurch hat er sich leider völlig verstopft und es geht kein Kaffee mehr raus.
    Maschine meldet natürlich Durchflussfehler, Brühgruppe verstopft und bläst den Überdruck in den Tropfbehälter ab.
    Ich habe das mit Wasser bei ausgebauter Brühgruppe getestet, aus dem Auslauf kommt absolut nichts raus, wenn ich das in die Brühkammer eingefüllte Wasser komprimiere und den Zulauf verschlossen halte, während ich mit dem Multitool die BG zusammendrücke.

    Nun meine Fragen zum Ausbau:

    - wie bekomme ich den Ablaufformschlauch aus dem Winkelstück, welches im oberen Kolben sitzt?
    - wie bekomme ich das Winkelstück aus dem oberen Kolben?

    Ich möchte nichts kaputt machen indem ich einfach mit Gewalt dran ziehe.

    Danke!

    Gruß

    Joe
    Bilder
    • 20220525_111512 Kopie.jpg

      122,77 kB, 675×900, 10 mal angesehen
    • 20220525_111540 Kopie.jpg

      142,88 kB, 675×900, 9 mal angesehen
    • 20220525_111614 Kopie.jpg

      210,47 kB, 675×900, 8 mal angesehen
  • proshot schrieb:

    - wie bekomme ich den Ablaufformschlauch aus dem Winkelstück, welches im oberen Kolben sitzt?
    - wie bekomme ich das Winkelstück aus dem oberen Kolben?

    Nichts einfacher als das. Nehmen wir das mittlere Foto als Basis der Diskussion.

    Den Schlauch nach rechts wegdrücken, am einfachsten mit einem flachen Schraubendreher zwischen Schlauch und Brühkolbengehäuse raushebeln.
    Wenn der Schlauch raus ist, kann das Winkelstück nach oben rausgezogen werden.
    Das Winkelstück besteht aus zwei Teilen (6+8) und beinhaltet eine Dichtung (7) im Inneren.



    Wenn man das Ding schonmal raus hat, sollte man auch gleich die Dichtung erneuern.

    Oder noch besser: gleich alle Dichtungen an/in der Brühgruppe erneuern, wenn man schon anfängt, diese zu zerlegen.

    Von mir gibt es keinen Support per email!
    Und auch keine urheberrechtlich geschützte Software..
  • Der Schlauch geht doch unter normalen Umständen nicht kaputt???
    Den Schlauch kannst Du bei Google unter "Formschlauch wmf800" finden.
    Und da, wo es die Schläuche gibt, gibt es auch Dichtungssätze für Deine Maschine.

    Von mir gibt es keinen Support per email!
    Und auch keine urheberrechtlich geschützte Software..
    Werbung
  • Hallo ich bin neu hier und es scheint mir als wären hier kompetente Leute, die mir vielleicht helfen können! Ich habe eine WMF 800, die einige Zeit nicht benutzt wurde. Nun habe ich versucht sie wieder gangbar zu machen, allerdings ist die Maschine undicht. Erst war es ein Schlauch, der an der Pumpe abgesprungen war, dann ein Schlauch zu einem Magnetventil der sich regelrecht aufgebläht hat und dann geplatzt ist. Aber das konnte ich alles beheben! Jetzt will die Maschine eine Reinigung durchführen und verliert nach dem Aufheizen wieder Wasser ! Ich vermute aus der Brühgruppe. Doch die ist blockiert, weil ich jedesmal die Reinigung abbreche! Fehler : Durchfluss gestoppt ( oder so)
    Hier nun meine Frage: kann ich die Brühgruppe irgendwie wieder freigeben? Ich denke das da irgend etwas verstopft ist und deshalb kein Durchfluss möglich ist!
    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!
  • Riese63 schrieb:

    Hallo ich bin neu hier und es scheint mir als wären hier kompetente Leute, die mir vielleicht helfen können! Ich habe eine WMF 800, die einige Zeit nicht benutzt wurde. Nun habe ich versucht sie wieder gangbar zu machen, allerdings ist die Maschine undicht. Erst war es ein Schlauch, der an der Pumpe abgesprungen war, dann ein Schlauch zu einem Magnetventil der sich regelrecht aufgebläht hat und dann geplatzt ist. Aber das konnte ich alles beheben! Jetzt will die Maschine eine Reinigung durchführen und verliert nach dem Aufheizen wieder Wasser ! Ich vermute aus der Brühgruppe. Doch die ist blockiert, weil ich jedesmal die Reinigung abbreche! Fehler : Durchfluss gestoppt ( oder so)
    Hier nun meine Frage: kann ich die Brühgruppe irgendwie wieder freigeben? Ich denke das da irgend etwas verstopft ist und deshalb kein Durchfluss möglich ist!
    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!
    ...ich denke, Du solltest erstmal mit Wasser testen, wo denn überhaupt die Brühgruppe verstopft ist.
    Dazu mittels Mulitool selbige auseinanderfahren, unteren Kolben nach unten ziehen und den Zylinder mit etwas Wasser auffüllen.
    Nun mit Multitool die Brühgruppe zusammen drehen und es wird vermutlich als erstes Wasser aus dem Zulauf austreten. Dann diesen mittels Daumen zu halten und noch mal Druck aufbauen, dann sollte Wasser aus dem Kaffeeauslauf kommen.

    So kannst Du schnell finden welcher Teil verstopft ist, also entweder der Wasserzulauf- oder der Kaffeeauslaufbereich.


    VG
  • hallo danke für die Antworten! Habe nun alles geschafft und die ersten Male Kaffee gezogen! Da die Maschine auf das Datum vor der Stilllegung 2018 stand habe ich das Datum geändert. Nun will die Maschine aber erneut eine Reinigung durchführen und da kommt mein nächstes Problem ! Nach der Aufforderung „Wasserbehälter füllen“ geht die Meldung nicht mehr weg! D.h. Wassertank raus, Tank rein steht immer noch Wassertank füllen. Das sogar 2 x (obere und untere Zeile)!? Was tun? Gibt es eine Tastenkombination um die Reinigung zu übergehen oder alles auf Werkseinstellungen zurück zu setzen?

    War froh, das nun alles dicht ist und die Kaffeezubereitung klappt! Übrigens war es der O-Ring in der Brühgruppe ! Es war nichts verstopft!

    LG
  • Riese63 schrieb:

    hallo danke für die Antworten! Habe nun alles geschafft und die ersten Male Kaffee gezogen! Da die Maschine auf das Datum vor der Stilllegung 2018 stand habe ich das Datum geändert. Nun will die Maschine aber erneut eine Reinigung durchführen und da kommt mein nächstes Problem ! Nach der Aufforderung „Wasserbehälter füllen“ geht die Meldung nicht mehr weg! D.h. Wassertank raus, Tank rein steht immer noch Wassertank füllen. Das sogar 2 x (obere und untere Zeile)!? Was tun? Gibt es eine Tastenkombination um die Reinigung zu übergehen oder alles auf Werkseinstellungen zurück zu setzen?

    War froh, das nun alles dicht ist und die Kaffeezubereitung klappt! Übrigens war es der O-Ring in der Brühgruppe ! Es war nichts verstopft!

    LG
    ...bin mir zwar nicht sicher, aber ich denke, hierfür wäre es von Vorteil wenn Du im Besitz der WMF Software wärest und mittels USB Druckerkabel auf die Maschine zugreifen könntest.


    VG
  • Heinz Rindfleisch schrieb:

    Den Schlauch nach rechts wegdrücken, am einfachsten mit einem flachen Schraubendreher zwischen Schlauch und Brühkolbengehäuse raushebeln.
    Wenn der Schlauch raus ist, kann das Winkelstück nach oben rausgezogen werden.
    Das Winkelstück besteht aus zwei Teilen (6+8) und beinhaltet eine Dichtung (7) im Inneren.
    ...so, Gestern war der obere Kolben in der Post, heute montiert und Maschine arbeitet wieder einwandfrei.
    Hier nochmals als Warnung - bitte ausschließlich nur passende Reinigungstabletten wie zb. Soli-Taps verwenden, dann gibts keine Schäden am Sieb des oberen Kolbens.
    Mein besonderer Dank geht an Heinz!
    VG

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von proshot ()