3-Wege-Solenoid (MV-) Ventil

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Des geht net, da müsste das Wasser auch bergauf fliessen können =)
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Vom vorderen Eingang, hinten ist der Ausgang :1f602:
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Will mal auf Michael's Bilder zurückkommen:

    Das "Ablassventil" hat m. E. 2 Öffnungen, aus denen überhaupt Wasser nach oben entrinnen kann-
    1x oben an dem kleinen Gummiteller, der sich dann hebt oder eben offen ist UND
    1x an diesem erst gestern entdeckten kleinen Loch in der Nut seitlich, evtl. ist das die Ursache, daß hier eben nicht geschlossen ist.

    Trotzdem verstehe ich immer noch nicht, warum beim Spülen auch an diesem Ventil Druck oder generell Wasserfluß generiert wird???
    Alles bleibt wie es war außer dein KVA

    Grüßle :1f474:
  • 2zz-ge schrieb:

    Das Teil nennt man Sicherheitsventil , was bei bestimmten Druck öffnet und den Überdruck ablässt.
    Da hat sich wohl jemand auf mich eingeschossen... :denk: Aber klar, das nennt sich bestimmt Sicherheitsventil. Wenn es denn bei bestimmten Druck auch den Überdruck ablassen "thut".

    Stefan schrieb:

    Im übrigen bin ich nicht überzeugt, daß der obere Anschluss ein "Überdruckanschluss" ist.
    :1f602:
    Man kann im Leben nicht alles reparieren.
    Manches geht kaputt, und bleibt kaputt.....
  • Also, unten 2 Bilder von den Ventilsitzen in MV`s, die im geschlossenen Zustand oben und am Ausgang durchgelassen haben. Die Beschädigungen am Ventilsitz habe ich jeweils gekennzeichnet. Im 3.Bild ein nagelneues Ventil. Damit sollte klar sein, wieso es durchpfeift und daß es nicht reparabel ist. Ausserdem hat sich auch rausgestellt, daß es keinen Überdruckanschluss gibt. Das ist oben ein normaler Anschluss, der im geschlossenen Zustand Durchgang zum Ausgang hat. Da wird dann der Restdruck aus der Leitung abgelassen.
    Bilder
    • SV1.jpg

      145,95 kB, 800×600, 137 mal angesehen
    • SV2.jpg

      152,29 kB, 800×600, 139 mal angesehen
    • SV4.jpg

      159,23 kB, 800×600, 148 mal angesehen
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • Aha, sehr sehr gute Bilder Stefan!!

    Das Teil ist Messing-Guß oder irgendein anderes gegossenes Material, Härte unbekannt. Und Du meinst das sind mechanische Abnutzungen ("Beschädigungen")? Die nur von dem Gummidichtungsstück abgerieben wurden??
    Erscheint mir etwas zweifelhaft.
    Oder könnten das nicht doch Anhaftungen sein?
    Korrosion nur bedingt, da die nicht umsonst relativ korrosionsarmes Material (zumindest was unser Medium Wasser betrifft) verwendet haben-?!

    Hier fließt also dann beim defekten MV das Wasser zum Teil ab, wenn man spült oder brüht, d. h., die Dichtfläche des Gummitellers an diesem Gleitteil (das von der feder ummantelt ist) hält hier nicht mehr dicht- ABER WARUM?- Könnte nicht auch der Druck des Gummtidichttellers auf diese Öffnung vom Wasserfluß nur zu groß sein (sodaß dieser abhebt) oder anders rum hält der Federdruck dem Druck nicht mehr stand, der vom Wasserdruck im Durchfluß kommt?

    Dieser Gummidichtflansch hat wiederum innen eine Feder (wenn man diesen reindrückt, merkt man den federnden Widerstand)- ist vielleicht diese ermüdet?

    Sorry wenn ich so viele Fragen habe (hab mich richtig festgefressen.... :verneig: )

    Aber eine hätte ich zur Logik des Wasserflußes doch noch:
    Wenn man von oben reinguckt- in den Bildern ist das super erkennbar- ist da eine Öffnung links am Durchmesser zu sehen, der direkt nach unten Verbindung /Durchgang hat- wieso das denn? Dabei müßte auch geklärt werden wie die Flußrichtung ist: links oder von rechts kommend, bezogen auf diese Öfnnung. So wie ich das sehe kommt das Wasser von der Seite , auf der diese Durchbruchöffnung ist und schwappt gegen eine senkrechte Wand ....Ne , diese Technik habe ich noch nicht verstanden :1f615:


    WOHER kommt das Wasser, wohin soll es beim korrekt aktiven MV und bei welchem Vorgang, bezogen auf die Super Bilder von Stefan (wobei hier der obere Anschluß nicht dargestellt ist, also das abgeschraubte Teil mit dem Ventil und dem "Überdruck"-Abflußzapfen)??
    Alles bleibt wie es war außer dein KVA

    Grüßle :1f474:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von laurus100 ()

  • Ich hab aber nicht vor, meinen Doktor auf dieses Thema zu machen :1f61c:
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Um das Thema abzuschliessen:
    Erstmal ein Schnittbild mit einer Übersicht, wo was hingeht und wo die Ventilsitze sind Im nicht betätigten Zustand(Kaffeebezug) ist der Eingang gesperrt, da der Zylinder von der Feder runtergedrückt wird und die Dichtung die Bohrung im Ventil verschließt.
    Bei Ansteuerung des Ventils (Milchschaum oder Heisswasser) wird der Zylinder vom Magnetfeld der Spule nach oben gezogen, verschliesst dabei die obere Bohrung und macht die untere frei. Das Wasser kann durch den Ausgang zur Dampfheizung.
    Milchschaum ist fertig, Magnetventil fällt ab und Zylinder wird von der Feder wieder nach unten gedrückt und verschließt unten den Zulauf. Gleichzeitig ist aber oben der Ausgang zur Tropfschublade offen und der Restdruck zwischen dem vorderen und hinteren Magnetventil kann sich rückwärts darüber abbauen.
    Und hier noch 2 Bilder vom Zylinder mit der oberen und unteren Dichtung.
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • laurus100 schrieb:

    Aber eine Frage zum Anfang beim Kaffeebezug- wohin geht das WAsser, wird das quasi im MV nur gestaut?

    :verneig:

    laurus100 schrieb:

    Weil Du da einen blauen Pfeil waagrecht reingezeichnet hast?

    Übersicht, wo was hingeht und wo die Ventilsitze sind

    Jetzt is es aber gut. :stop:
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • fofteen schrieb:

    Allerdings habe ich Schwierigkeiten, die Beschriftungen zu lesen.

    Jetzt hoffentlich nicht mehr :1f602:
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!