Solis Ultra macht unregelmässig Dampf

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Solis Ultra macht unregelmässig Dampf

    Hi, mal wieder ne Frage an die Fachleute...

    Folgender Fehler:
    Meine Ultra one Touch erzeugt unregelmässig Dampf, manchmal frotzelt die Maschine, manchmal kommt nur wenig Dampf, dann auch wieder mal normal...
    Der Kessel hat genug Druck drauf. In den allermeisten Bezügen kommt zunächst fast schon explosiv ein richtiger Dampfschwall, gern auch anfänglich mit Wassertropfen vermengt, dann schwächt sich der Schwaden merklich ab und beginnt dann nach etwa 4 / 5 Sek. wieder an Druck zuzunehmen.

    Ich habe folgendes bereits unternommen:
    2 neue Relais für Heizung eingelötet, NTC getauscht, 2x entkalkt, Magnetventil auseinandergenommen gereinigt+entkalkt+Spule ausgetauscht. Stecker u. Kontakte aufm Board gereinigt.
    NTC etwas hin u. her geschoben um Position zu ändern...

    Kesseltemperatur am Deckel gemessen liegt bei 100grad +- 5
    KEIN NTC Fehler!!! im Display

    Vermutung:
    vielleicht zuviel Wasser im Dampfkessel (Wasserstandsonde)???
    vielleicht auch falsche Wärmeleitpaste beim Einsetzen des NTC???
    oder falsches NTC??? Epcos B57861S103F40 = conrad.de/de/p/tdk-b57861s103f…!g!!epcos%20b57861s103f40

    Bitte um Hilfe... wünsche mir gleichmässigen Dampf fürs Milchaufschäumen

    Gruß
    Werbung

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von l.grawe ()

  • Bei 105° Dampfkessel hast du keine Dampf. Ich meine meine Solis lag damals bei 120-125°C.

    Ansonsten ist die Platzierung des NTCs wichtig.
    Wenn du den Alten entfernt und den neuen nur reingesteckt hast, liegt der schön isoliert im dicken Teile des Röhrchens.
    Dann würde die Temperatur vermutlich stark um die Sollwertmitte pendeln, mal hast du ausreichend Dampf und dann eine ganze zeit wieder nur ein laues Lüftchen.

    Das Röhrchen schaut ungefähr so aus wie ein Kondom, der reduzierte Absatz hat ca. 3mm Innen, da muss der NTC rein.
    Ich habe diese Stelle vorsichtig mt einem 3mm Bohrer von Resten der Paste und des alten NTCs freigemacht.
    Gut ging auch ein Schaschlikspieß aus Holz, quasi auch als Bohrer.

    Dann etwas Wärmeleitpaste auf den vorbereiteten NTC und evtl. vorher ein wenig mit dem Spieß in die Spitze des Röhrchens einführen.
    Dann misst er genau und du solltest wieder ausreichend Dampf haben.

    In meinen Beiträgen findest du den funktionierenden NTC, deine kann du dann selbst vergleichen.
    Gruss Ingo ;)
    --
    VA:WMF800 (ehem. Alfi Alfino, Solis Master Top & Pro) ST:La Spaziale S1 Dream, Gaggia Classic 9303/01 (Ex Bezzera Strega, Expobar Brewtus III DB PID, VBM Domobar Inox PID)
    Mühle: Mahlkönig K30ES, Niche (ehem. Mahlkönig Vario, Mazzer Mini) Kaffeeröster: Yücel 5Kg Trommelröster, Gene CBR-101 u. Röstbiene II
  • Danke Ingo,
    sehr anschauliches Beispiel (obwohl ich kein Gummi trage :1f642: ) und eine sehr interessante neue Information zur Plazierung des NTC.

    Ich wusste nix von der Vertiefung am unteren Ende und habe nur mit nem mittelgroßem Bohrer (5 o. 6mm) ohne Bohrmaschine ganz vorsichtig den alten Kitt entfernt. Damit habe ich die kleinere Vertiefung natürlich nicht erwischt o. sogar noch verstopft! Dann habe ich vermutlich viel zu viel Wärmeleitpaste ins Röhrchen getan und habe den Fühler einfach nach Gefühl etwa mittig plaziert, dabei ist die Leitpase schon fast herausgequollen... Und hatte bislang bei meinen NTC- Reparaturen nur immer das Glück, dass das NTC seitlich am Röhrchen etwas angelegen hat?

    Wenn ich dich also richtig verstehe, gehört das NTC nach ganz unten geschoben und darf auch ruhig das Positionsröhrchen, welches zuvor mit nem Tropfen Leitpaste befüllt wurde, an der Wandung berühren? Dann Korken drauf o. gutes Silikon und fest werden lassen... und alles gut... :1f642:

    AAAAH-ha sehr lieben Dank Ingo, man wird so alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu...

    Darf ich nochmal fragen: "Ist das bei allen NTC so, auch bei anderen Herstellern, dass da so ne kleine unsichtbare Vertiefung ist ???"

    Gruß Ludger

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von l.grawe ()

  • Hallo Ludger,


    du der Vertiefung kann ich nichts sagen, ist mir noch nie aufgefallen, die sind ja nur in Tropfenform eingegossen.




    So sieht die Hülse aus, dann hattest du weiter oben wohl wirklich Glück.
    Bilder
    • 111.png

      1,74 MB, 1.194×900, 10 mal angesehen
    Gruss Ingo ;)
    --
    VA:WMF800 (ehem. Alfi Alfino, Solis Master Top & Pro) ST:La Spaziale S1 Dream, Gaggia Classic 9303/01 (Ex Bezzera Strega, Expobar Brewtus III DB PID, VBM Domobar Inox PID)
    Mühle: Mahlkönig K30ES, Niche (ehem. Mahlkönig Vario, Mazzer Mini) Kaffeeröster: Yücel 5Kg Trommelröster, Gene CBR-101 u. Röstbiene II
  • Ich gehe am Stock,
    gestern noch in der Werkstatt getestet und alle Funktionen mehrfach ausprobiert... alles lief Super ... dann heute in der Küche wieder oder immer noch das alte Problem!!!

    Maschine erzeugt unregelmässig Dampf, manchmal frotzelt etwas Wasser zum Dampf, manchmal kommt nur wenig Dampf, manchmal gar nix, dann ein fast explosives Zischen was dann schnell abflacht... ??? Nach öfter Testen kommt gar kein Dampf mehr...

    Dabei ist die Temperatur am Kessel ok (schwankt so um 126 bis 132Grad)

    Magnetventiel, NTC, Niveausonde und Leistungsplatine wurden von mir mehrfach hin u. her getauscht.
    Selbes NTC habe ich zum Versuch mal in einer Master Top einbesteckt... da war alles prima, zurück in der Ultra one Touch nur das frotzeln...
    Hat jemand sowas schonmal gehabt??? Bitte um Beistand :2639:
    Gruß und frohes neues Jahr
    Ludger

    Eine Idee wäre noch den gesamten Kessel (da steckt son neuartiger runder drinn) zu tauschen... ich habe genug Ersatzteile in meiner Kiste. Vielleicht hat sich ja innenseitig Kalk am Deckel abgesetzt...??? ich schneide mal son Kessel auf um zu sehen wie der von innen aussieht...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von l.grawe ()

  • Wenn das Temperaturniveau nun stimmt, du hattest mal was von 105°C geschrieben und nun >126°C, dann sollte ausreichend Dampf vorhanden sein.
    Wenn die Temperatur wieder abfällt, da verstehe ich deine Fehlerbeschreibung nicht so richtig, heizt die Heizung denn immer wenn sie soll, mal gemessen?

    Ich kenne deine Maschine nicht, wird Dampf wie bei den Solis Master über ein mechanisches Ventil geschaltet oder über ein Magnetventil?

    Du solltest dir die Kette zwischen Kessel und Dampflanze mal vornehmen.
    Ventil für Dampf und das Kugelventil am Ende der Dampflanze (Das war bei mir mal sporadisch dicht)

    So richtig viele Möglichkeiten bleiben ja nicht.
    Gruss Ingo ;)
    --
    VA:WMF800 (ehem. Alfi Alfino, Solis Master Top & Pro) ST:La Spaziale S1 Dream, Gaggia Classic 9303/01 (Ex Bezzera Strega, Expobar Brewtus III DB PID, VBM Domobar Inox PID)
    Mühle: Mahlkönig K30ES, Niche (ehem. Mahlkönig Vario, Mazzer Mini) Kaffeeröster: Yücel 5Kg Trommelröster, Gene CBR-101 u. Röstbiene II
  • Hallo Ingo,
    zur Heizung... ja die heizt immer schnell wieder auf beschriebene >126°C. Allerdings gemessen mit relativ billigem China Thermometer (Pistole berührungslos), da schwwankt die Anzeige schonmal um 5°C, aber selbst wenn der Kessel auf 120°C geht, sollte noch reichlich Dampf kommen und nicht sooo zusammenbrechen. Zudem liegt beim Heizen Stromspannung an und der/ das Klixxon (nie) ist nicht ausgelößt.


    Es handelt sich bei der Problem-Maschine um ne "Ultra one Touch" mit Magnetventil. Die Master zum Testen habe ich hier gerade rumstehen gehabt. Die Master hat nen Drehknebel mit dem man mechanisch Wasser o. Dampf bezieht.

    Es bleibt nur das Magnetvetil (was ja schon getauscht wurde), die Leitungen oder der Kessel selbst. Letzteren tausche ich jetzt auch mal... soooviel Arbeit ist das ja nicht?

    Danke zunächst...
    Werbung
  • Evtl. ist die Legris von Innen total verstopft/verkalkt. Das passt nur nicht zum sporadisch normalen Dampf, deshalb eher Magnetventil.
    Ich würde vermutlich am Kessel anfangen und den Ausgang prüfen, dann das Ventil öffnen und den Dichtsitz anschauen.

    Boilertausch dauert sicher länger wie so manch andere Aktion.

    Ich hatte beim letzten NTC Tausch mir selbst ein Problem bereitet, da rutschte mir vor Aushärtung die Pille in den oberen Bereich und ich hab es nicht gemerkt.
    Bin da hinter das Kabekl gehakt, hab ihn quasi hochgerissen. Das führte zum Überhitzen und zur Abschaltung der Maschine (WMF800), aber das Problem ist weder deins noch war es normal :1f609:

    Da hatte ich auch überlegt den Boiler für den Tausch auszubauen, das war mir zu aufwendig.
    Gruss Ingo ;)
    --
    VA:WMF800 (ehem. Alfi Alfino, Solis Master Top & Pro) ST:La Spaziale S1 Dream, Gaggia Classic 9303/01 (Ex Bezzera Strega, Expobar Brewtus III DB PID, VBM Domobar Inox PID)
    Mühle: Mahlkönig K30ES, Niche (ehem. Mahlkönig Vario, Mazzer Mini) Kaffeeröster: Yücel 5Kg Trommelröster, Gene CBR-101 u. Röstbiene II
  • Hallo Ingo,
    da bin ich aber beruhigt, dass nicht nur mir so ein Fehler ans Bein pinkelt! :1f642:

    Kesseltausch ging schnell... musste sogar nen Wasserkessel auf Dampf umrüsten = Sonde rein. Dabei habe ich ein Kessel mit def Heizung dann mal aufgemacht und reingeschaut... ist echt so wie auf deiner Zeichnung! Mache morgen mal ein Foto...

    Eine weitere Info für Bastler/ NTC Tausch
    Das Röhrchen (Hülse) im Boiler oben mit nem 5mm Bohrer unten an dem engen Endstück mit 2,5mm Bohrer gut gereinigt werden kann. Ich habe übrigens in den seltensten Fällen einen Pfropfen drin gehabt! Allermeist war es so ein Schwarzes Silikon und unten die graue Wärmepaste... mit dem 2,5mm Bohrer weil ziemlich kurz ist´s ein wenig friemelich.

    Kessel wie gesagt drinn, und auch laufen lassen... nun ist es umgekehrt :1f642: :1f642: :), beim Aufheizen kommt jetzt nur noch Dampf!!!
    AAAAber der Fehler steht nun für mich fest... ES KANN NUR NOCH DAS MAGNETVENTIL sein.

    Hier mal kurze Frage am Rande, da ist ja son kleiner Kolben drinn... muss der gefettet werden???

    Mache morgen weiter, gebe nicht auf, werde Bericht erstatten

    Gruß Ludger