Delonghi ESAM 3500: FI fliegt, zischen bei Spühlvorgang

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • Obere Mikroschalter:
    - Hat Durchgang, wenn Taster nicht gedrückt.
    - Kein Durchgang, wenn Taster gedrückt
    - Geprüft am Mirkoschalter direkt, am Stecker direkt an der Platine und hinten auf der Platine

    Unterer Mikroschalter:
    - Hat Durchgang wenn BG nicht ganz unten
    - Kein Durchgang wenn BG ganz unten auf Anschlag
  • Wenn in deinen Schilderung kein Fehler drin ist, sollte die Leistungselektronik hin sein. Kannst du eine im Austausch beim SpanierHH hier im Forum erwerben.
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Ja klar, hat sich doch nix geändert. Du hattest dich doch nur verschrieben. :1f609:
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Neu

    Erster Schritt geschafft. Nachdem ich die Platine ausgebaut habe, um sie reparieren zu lassen, habe ich festgestellt, dass 2 Pins an dem 6 (oder 8 Fach) Stecker verbogen waren - da war auch der Sensor für SWITCH UP dabei. Zurecht gebogen und schon kommt der Fehler nicht mehr. Hat man nur gesehen, wenn man von der Seite darauf schaut - bin ich froh.

    Das Magnetventil EV1 habe ich auch gewechselt. Habe auch dabei alle Dichtungen am Thermoblock erneuert. Seitdem ist der FI auch nicht mehr geflogen.

    Bleibt das "Problem" des "Zischen" wenn man die Maschine anschaltet. Dazu noch ein paar Beobachtunge:

    - Startet man die Maschine, läuft ja der Aufheizvorgang. Kurz bevor dieser abgeschlossen ist, "zischt" es. Ich habe herausgefunden, dass hierbei das Zischen an der Brühgruppe entsteht - da wo der Kaffee raus kommt. Es tröpfelt auch Wasser aus der Brühgruppe. Soll das so sein? Ich dachte eigentlich, dass das vorher nicht der Fall war.
    - Beziehe ich nun einen Kaffee (einen großen), läuft danach auch gleich nochmal kurz der Aufheizvorgang - weiß nicht mehr, ob das früher so war...

    Was meint ihr? Alles normal oder noch was zum Reparieren?
  • Neu

    Pusche schrieb:

    Im Downloadbereich gibts eine Anleitung zu Widerstsndsmessungen von Esam Modellen....
    Das solltest du jetzt mal in Angriff nehmen. Die Messungen werden eh erstmal im spannungslosen Zustand durchgeführt
    Gruß Stefan
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wo ist das Problem, bei Anfragen Groß-und Kleinschreibung/Punkt und Komma zu beachten? So was fällt bei mir unter Höflichkeit.
    Ich beantworte keine Fragen per PN oder Email, dazu gibt es das Forum!
  • Neu

    Habe nochmal überlegt und im Forum gelesen.

    Vielleicht habe ich irgendeine Dichtung beim Raccord oder Thermoblock flasch rein oder zu wenige Dichtungen rein. Kommen ja teilweise zwei Dichtungen bei einer Verbindung rein.

    Oder es ist ein zweites Magnetventil beim Aufheizvorgang involviert. Habe schon geschaut wegen einem Wasserlaufplan der Maschine. Konnte aber nichts finden.

    Oder es ist doch ein Thermometer kaputt und ich muss doch wieder messen :1f62c: