ESAM 5500 Kein Kaffee, aber heißes Wasser

Diese Seite verwendet Cookies und Google AdSense. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und Google AdSense zur Einblendung von Werbung benutzen. Weitere Informationen

  • ESAM 5500 Kein Kaffee, aber heißes Wasser

    Hallo zusammen,

    wir verzweifeln etwas an unserer Kaffeemaschine.
    Wir bekommen die Fehlermeldung "Kaffee zu fein gemahlen", es kommt kein Kaffee heraus, heißes Wasser über den separaten Ausgang klappt aber.
    Über die Suche hier im Forum haben wir nun schon folgendes gemacht:
    - untere Brüheinheit zerlegt, gereinigt, gefettet
    - obere Brüheinheit zerlegt, gereinigt
    - Pumpe ausgetauscht
    - Thermoblock durchgepustet
    - schwarzen Schlauch durch gepustet
    - über den Testmodus beide Solenoidventile geschaltet, scheint soweit in Ordnung (klacken beide)
    - Spülvorgang mehrmals durchgeführt, es kommt aber kein Wasser aus dem Kaffeeausgang, sonder das Wasser geht direkt in die Schublade. Hier weiß ich nicht ob das so richtig ist!?

    Nun bin ich mit meinem Latein am Ende, ich bin kein Elektroniker und kann nichts durch messen.
    Gibt es noch weitere Dinge die wir prüfen können?
    Der Fehler bleibt unverändert. Die Pumpe scheint gegen einen Druck zu arbeiten sobald man Kaffee machen möchte oder beim einschalten gespült werden soll. Heißes Wasser aus dem separaten Ausgang geht aber.

    Ich hoffe ich habe nur etwas übersehen und ihr könnt mir den kleinen, goldenen Tipp geben.

    Vielen Dank im voraus.
    Schöne Grüße
    Werbung
  • Hallo, sorry für die späte Rückmeldung.

    Den Kaffeeauslauf haben wir geprüft, da war alles frei.

    Wir haben jetzt ein neues Ventil gekauft und eingebaut (das hintere). Das Endergebnis ist aber immernoch das selbe...
    Heißes Wasser, kein Kaffee, Fehlermeldung "zu fein gemahlen".

    Ja, wurden getauscht und eingefettet.
    Das kafferpulver ist trocken.
  • Was ist denn der Tropfstop?
    Wir hatten den oberen Brühkolben mittlerweile zweimal ausgebaut und alles gereinigt und nach Bildern wieder rückwärts zusammen gebaut.

    Ich tippe mittlerweile irgendwie auf ein elektronisches Problem. Vielleicht hat die Platine einen Weg. Das Geräusch bei der Kaffeeausgabe ist immer als wenn die, neue, Pumpe Gegendruck hat. Heißes Wasser kommt aber raus, das kann doch nur das hintere Ventil sein, was auch neu ist.
    Vielleicht wird es falsch angesteuert.


    Edit:
    Die Tür hatten wir übrigens auch auseinander gebaut und den Abfluss dort durch gespült, auch frei. Genauso wie den schwarzen Schlauch und den "Schacht" der nach unten führt.
    Werbung
  • JanC schrieb:

    Was ist mit TB und Eingangsaccord gemeint?
    TB=Thermoblock
    Raccordeingang=Wassereingang am TB
    Wenn der Tropfstop falsch herum eingebaut, öffnet das Ventil im TB nicht und es kommt kein Wasser durch den TB.
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ESAM 3200
    ESAM 5500
  • Achso, danke.

    Die Leitungen hatten wir eigentlich alle geprüft, durch den Thermoblock selbst kommt auch Wasser.
    Aber wir werden den kolben morgen nochmal auseinander nehmen und gucken ob wir was falsch zusammen gebaut haben.
    Wobei ich glaube das der "Stift" der da mit der feder drin sitzt nur richtig herum eingebaut werden kann. Der hatte meine ich eine bestimmte Form.
  • Das Ventil wird schon richtig sitzen.
    Das gelbe Klemmstück neben dem Ventil, was den unteren Becher festhält, darf nicht falsch montiert sein.
    Die 2 Nasen schauen nach oben.
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ESAM 3200
    ESAM 5500
    Werbung
  • War gestern Abend in der Nachbarschaft, da blinkte ebenfalls das Symbol für Pulver, wenn überhaupt kam der Kaffee tröpfchenweise.

    Mahlwerk zerlegt, gereinigt, darauf bin ich gekommen da ich beim Mahlvorgang in den Schacht geleuchtet habe. Die gemahlenen Bohnen, also das Mehl, fielen sehr ungleichmäßig in die Brühgruppe, mit Stockungen.
    Das Mahlwerk hatte sich arg zugesetzt, war ergo verschmutzt. Gehäuse geöffnet, Deckel abgenommen, Mahlwerk zerlegt, gereinigt, alles wieder montiert, Dauer 20 Minuten.

    Sollte bei euch das Mehl gleichmäßig, und nicht zu viel davon in der Brühgruppe landen (randvoll ist zu viel), denke ich es liegt am Hall Sensor.
  • Es ist gelöst!

    Der Kaffee läuft wieder!

    Vielen, vielen Dank für die Hilfe und die Tipps.

    Schlussendlich war es tatsächlich dieses kleine Loch in dem Plastikröhrchen. Das saß so zu, dass man garnicht gesehen hat das da ein Loch hätte sein müssen. Daher ist uns das bei den ersten malen reinigen auch nicht aufgefallen. Erst durch das Bild hier konnten wir erahnen wo das Loch sein müsste. Haben alles mit einem Nagel raus gekratzt, gespült und gereinigt und tada, et looft :1f602: